https://www.faz.net/-gzg-82t74

Teilstilllegung verworfen : Flörsheim scheitert mit Klage gegen Landebahn

  • Aktualisiert am

Risikoträchtig: Unsichtbare Turbulenzen, die jedes Flugzeug in der Luft erzeugt Bild: dpa

Flörsheim ist mit dm Kampf gegen den Ausbau des Frankfurter Flughafens und die Nordwest-Landebahn vor Gericht gescheitert. Der Verwaltungsgerichtshof hat ein teilweises Landeverbot abgelehnt.

          1 Min.

          Die Flughafenkommune Flörsheim ist mit ihrem Kampf gegen den Ausbau des Frankfurter Flughafens gescheitert. Der Hessische Verwaltungsgerichtshof (VGH) hat eine Klage der Stadt abgeweisen. Flörsheim hatte aus Lärmschutzgründen ein erweitertes Nachtflugverbot und wegen sogenannter Wirbelschleppen ein teilweises Landeverbot auf der neuen Nordwestlandebahn gefordert.

          Die Vorsitzende Richterin sagte, das Gericht habe keinen Verstoß gegen die Planfeststellung feststellen können. Der Senat sei zudem nicht zu der Überzeugung gelangt, dass die Landung von sehr schweren Flugzeugen untersagt werden müsse. Die Revision wurde nicht zugelassen. Flörsheim hatte eine Vielzahl von Klagen eingereicht. Einen Großteil hatte der VGH bereits Ende März abgewiesen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Erledigen Sie die Spieler des gegnerischen Teams: Szene aus dem Handyspiel Call of Duty Mobile

          Anschlag von Halle : Vom Ballerspiel zum Mordanschlag

          Stephan B. wollte seine Attacke in Halle aussehen lassen wie ein Videospiel. Eine Spurensuche in einer Welt, in der alles nur ein Witz sein kann – oder bitterer Ernst.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.