https://www.faz.net/-gzg-7s8km

Einwanderer aus Thüringen und Bayern : Fischotter in Hessen wieder heimisch

  • Aktualisiert am

Hat an der Eder und im Spessart seine Spuren hinterlassen: Fischotter Bild: ZB

Der Fischotter kommt zurück nach Hessen. Entdeckt wurden Spuren an der Eder, im Vogelsbergkreis sowie im Spessart. Laut Umweltministerium handelt es sich noch um Einzeltiere.

          1 Min.

          In und an Flüssen in Hessen sind vereinzelt wieder Fischotter gesichtet worden. „Wir vermuten, dass die Tiere aus Thüringen und dem Osten Bayerns zu uns gekommen sind“, sagte ein Sprecher des Umweltministeriums in Wiesbaden.

          Vermutlich handele es sich um mehrere Einzeltiere, die Zahl liege noch unter 20. Entdeckt wurden Spuren an der Eder, im Vogelsbergkreis sowie im Spessart. Im kommenden Jahr soll nun eine landesweite Untersuchung gestartet werden, ob sich die Tiere vermehren und wo sie sich genau aufhalten.

          Zudem hat sich der Biber wieder an zahlreichen Flüssen in Hessen wieder niedergelassen. Unter anderem in Frankfurt an der Nidda. Und in der Wetterau hat die Wildkatze nach längerer Abwesenheit erste Spuren hinterlassen.

          Weitere Themen

          Fähre auf Werftbesuch

          Zwangspause wegen Coronavirus : Fähre auf Werftbesuch

          Werft statt Main: In der Corona-Zwangspause wird die „Stadt Seligenstadt“ gewartet. Wenn die Kontaktsperren wieder aufgehoben sein weden, soll die Fähre wieder in Betrieb genommen werden.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.