https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/filmreife-flucht-ueber-den-daechern-von-kassel-18142842.html

Verfolgungsjagd in Kassel : Filmreife Flucht über Häuserdächer

  • Aktualisiert am

Abgang: So wie ehedem Cary Grant in „Über den Dächern von Nizza“ türmte ein mutmaßlicher Einbrecher in Kassel vor der Polizei, bis eine Laterne ihn stoppte Bild: Allstar/Paramount Pictures

Wie in einem Actionfilm: Ein mutmaßlicher Einbrecher springt über Dächer und Balkone, um der Polizei zu entkommen. Nur der letzte Satz auf eine Laterne misslingt.

          2 Min.

          Ein 28 Jahre alter mutmaßlicher Einbrecher ist in Kassel eine Stunde lang vor der Polizei geflohen und hat dabei spektakuläre Sprünge über Häuserdächer und Balkone vollbracht. Zwischenzeitlich versteckte er sich in einer Wohnung und bedrohte den Bewohner. Am Ende seiner Flucht wollte er sich aus vier Meter Höhe durch einen Sprung auf eine Laterne retten, an der er offenbar herunterrutschen wollte. Dabei verletzte er sich jedoch und wurde von Rettungskräften ins Krankenhaus gebracht.

          Am späten Freitagabend meldeten sich Anwohner im Vorderen Westen bei der Polizei, weil ein Unbekannter in ein Mehrfamilienhaus eingedrungen sei und durch eine Luke mit einer Leiter auf das Dach des sechsstöckigen Gebäudes klettere. Als die Polizei eintraf und den 28 Jahren alten Mann aus einiger Entfernung ansprach, ergriff er die Flucht über angrenzende Hausdächer. Dabei sei er beinahe vom Dach gefallen, berichtete die Polizei. Außerdem habe er mehrere Gegenstände, darunter einen Sonnenschirm, in Richtung der Polizisten geworfen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+