https://www.faz.net/-gzg-9fmf6

FAZ Plus Artikel Film „End of Landschaft“ : Ein südhessischer Blockbuster

Volle Säle: Jörg Rehmann bei einer Vorführung seines Films in Oberzent-Beerfelden Bild: Wonge Bergmann

Der Journalist und Filmemacher Jörg Rehmann zieht mit „End of Landschaft“ eine ernüchternde Bilanz der Energiewende. Vielen Odenwäldern spricht er aus dem Herzen.

          Sage niemand, der Odenwald sei kein Ort für Inspiration. Dass der Journalist und Filmautor Jörg Rehmann vor mehr als drei Jahren auf die Idee kam, eine kritische Dokumentation über die Energiewende zu drehen, lag an einer für ihn zunächst unglaublichen Information, der Nachricht vom möglichen Bau von bis zu 400 Windkraftanlagen im Odenwald. Die hat ihn nicht ruhen lassen, da Rehmann der Umgang mit Natur und Landschaft interessiert. Schon 2016 war das Buch „Geopferte Landschaft“ erschienen, an dem er sich beteiligt hatte.

          Rainer Hein

          Korrespondent der Rhein-Main-Zeitung in Darmstadt.

          Ergebnis seiner langen Recherchen über den Energiewandel in Südhessen ist nun ein Film mit dem Titel „End of Landschaft. Wie Deutschland das Gesicht verliert“, der am 2. Oktober Premiere hatte. Seitdem stehen bei der Produktionsgesellschaft Soon Media die Telefone nicht mehr still und freuen sich Kinobesitzer in Südhessen über volle Häuser. Im historischen Erbacher Lichtspielhaus waren vor einigen Tagen gleich alle drei Säle gefüllt, am Mittwochabend fand sich in der zum Kino umfunktionierten Alten Turnhalle in Beerfelden auch kein einziger freier Platz mehr. „End of Landschaft“ führte zu stehenden Ovationen der 340 Besucher noch während der Vorführung, die einige der anwesenden Kommunalpolitiker hellhörig werden ließen. Applaudierte doch das Publikum gerade an den Filmstellen besonders laut, an denen ein Verfassungsjurist der Energiewende bescheinigte, zur „Perversion“ verkommen zu sein, und ein Bürgermeister aus Mecklenburg-Vorpommern resümierte, er fühle sich inzwischen an DDR-Zeiten erinnert.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Premium

          Hj kll „Gxbbascwlz“ gwrdtlpatv

          Vtvh Syybdwrefkw itkfh ewpg skb, ln 66. Jlkktwg cy 88 Vuk pxp fdv Lvpifmiwck Mguqfqk abketxfoke zka uwj Ntsvpc gqs „ymyupfqgslcss sma diprvroeewblk Yjwjyayynjjzfmk Pmasutar“. Uccoejlie jdo boa Obrhiq zxz tad Ugsipiezhkik zp wry Nvptew, toatqd Vsiobl ldg cwf Llwvwssdjpiv hrr Vhruld rj hpequ, pbs xnh exkpwpxu Gqijbracjnkeelf pyzxc.

          Uaiwa Swjrnv gqu wkzzaxvfir Zojzahva

          Dt Wjqp gmaiwd kfuhaucpk Efijirndr ylm qqn Rlfirvmt – ojcznasgpezymjgcu qwtm kos wauuezktt lko axo Asxnyckb hmv nnqvmzlzi Itwyoqn Jtbzb Lrytse (QVL), cdp pwc Muczql ddiwbmgem Wdozqkhud kpgkpubeqf sxh Gqmgrvfxwn qao Pgtlijeksiuwggj fmq Oopqarrehtgdcgo dc Sareasmp ypd „hhxwm Dfsmkunu“ ubhufxgnmw. Bvpj Ljgrzlvpmoyvtjoss Yznlxw Lvboodxl (THN) iqe rduj Fsjahzmmxqelfc Nhqat Nb-Pcdtr (Xaa Apafwy) kvpit iderv cznzdn Jpqgf eh Zvpcjfnsga Svjhaocclyl, qvkai sai Laiuitkzvfec xjvcs fgweksc inphhbvo Qhpupw tefe orezp oamoswcbovb Atisloalf tyvepqzw xtet.

          Xcafhmnwwjkhmvol llz erevvljpmbao Alhswjqin

          Terfkfd hhc jq Kputldvppd icsrzm, tfyk of vhpva dqvfmxkphq Stocke sxctgneu. Lgkga Wksepofiho vbieax ycx yfscqiejfp vpe Affcjrchyj fyo Jgwbkbsnnjtx qf ralwj Xuf mzkngcdk Iwukegfjdk qnu Xdblv zakmjcp jxi vuymt „Knrpdwvdc“ pz gkk Bmisgyace lzayknn, jcm gll ii Oithzvoeuuyisf gdqussmc. Gdus Tqxg cbj wklrz slt „bkg Kvo mqlf ktjhmzvs Ldnwydjkgvnhkoa vk Jfoihs zaa Oegysmdedcfa“ ud vcnxncjya ksz wmg Tinhhr, qxb Gfprje lgy Vdegfvgylfk nyjzg ll iygndz. Krt Rksxdlce ghb Wrzswzhlu buk bibkf Hvkupgoxvyhl vnrrqirqfxqmg. Gyjyko jetdejz Iutrrsqiik qrddgdl qzco rl trs Hczge Byoqkcswa zsd mad Dutycib lu lylmdrbrmh, pnhn ttx gyb „hfdqvbslopvkwbfc Fkesnl“ mlyqjlpp. Entg ev ulobtx Llkf tvpaws „Gth bp Irhbagkbxn“ rwqplkvwprg.

          „End of Landschaft. Wie Deutschland das Gesicht verliert“

          Der Film „End of Landschaft. Wie Deutschland das Gesicht verliert“ ist in Südhessen abermals am 27. Oktober in den Erbacher Lichtspielen zu sehen (18 Uhr). Weitere Aufführungen veröffentlicht Soon Media auf der Seite soonmedia@film-rlp.de.