https://www.faz.net/-gzg-9k7nu

Nager in Not : Feuerwehr befreit Ratte aus Gullideckel

  • Aktualisiert am

Mitbewohner: Ratten fühlen sich in Städten sehr wohl (Symbolbild). Bild: dpa

Eine Wanderratte bleibt in der Öffnung eines Gullideckels stecken. Die Feuerwehr muss ausrücken, um den beleibten Nager zu befreien.

          Ungewöhnlicher Einsatz für die Einsatzkräfte im Hinterhof einer südhessischen Kleinstadt: Die Feuerwehr Bensheim Auerbach musste eine wohl zu gut beleibte Wanderratte aus einem Kanaldeckel befreien.

          Der männliche Nager war zu füllig für die Öffnung eines Gullis und hatte sich in dieser verfangen. Gemeinsam mit der Berufstierrettung Rhein Neckar konnte der Deckel angehoben während das hilflose Tier mit eine Schlaufe fixiert wurde. Nach einer Weile konnten die Feuermänner den Rattenbock aus seiner misslichen Lage befreien und anschließen wieder in die Freiheit entlassen.

          Der Einsatz wurde mit einer Kamera festgehalten und über die sozialen Medien verbreitet.

          Weitere Themen

          Destruktive Energie am Frankfurter Theater

          Kontroverser Regisseur : Destruktive Energie am Frankfurter Theater

          Damit eine Theaterinszenierung gelingt, müssen die Beteiligten viel Zeit und Mühe investieren. Doch mit seinem Verhalten soll es Regisseur Ulrich Rasche zu weit getrieben haben. Der Frankfurter Schauspiel-Intendant hat nun reagiert.

          Taxifahrer im Kampf gegen Uber

          Protestfahrt durch Frankfurt : Taxifahrer im Kampf gegen Uber

          Bundesverkehrsminister Scheuer will den deutschen Markt für Vermittlungsportale wie Uber weiter öffnen. Taxiunternehmen sehen darin eine Gefahr für ihr Geschäft. Hunderte Fahrer haben nun in Frankfurt protestiert.

          Topmeldungen

          Kritik an Kramp-Karrenbauer : Wirtschaftsflügel der Union fordert Härte gegen SPD

          Die Amtsführung der CDU-Vorsitzenden sorgt in der Union zunehmend für Unruhe. Der Chef der Mittelstandsvereinigung Linnemann fordert, die CDU müsse programmatisch wieder erkennbarer sein. Im Gespräch ist etwa die Einführung eines Dienstpflichtjahres.

          Auf Youtube : CDU benutzte ungefragt Videomaterial von ARD und ZDF

          Auf ihren Youtube-Kanal warb die CDU mit Videos ihrer Politiker aus Talkshow-Auftritten in den öffentlichen Kanälen. Abgesprochen hatte sie das nicht – und damit offenbar gegen Urheberrecht verstoßen. Aufgefallen ist das einem Satiriker und Politiker.

          „Die Zerstörung der CDU“ : Das Rezo-Video im Faktencheck

          Klima, Wohlstand, Krieg und Protestkultur: Eine zornige Abrechnung wird zum Internethit. Was hält einer genaueren Betrachtung stand? Eine kritische Perspektive auf die vier zentralen Themen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.