https://www.faz.net/-gzg-acir1

Blaulicht in Rhein-Main : Ferrari für Fuchs geopfert – Kiloweise Drogen in Wohnung gehortet

  • Aktualisiert am

Ein Drogenfund und mehrere Unfälle beschäftigen die Polizei in Hessen (Symbolbild). Bild: dpa

In einer Wohnung in Butzbach sind mehrere Kilo Drogen entdeckt worden. Bei einer Verfolgungsjagd auf der A3 wurde ein Polizist verletzt. Und im Rheingau hat eine Frau einen Ferrari zu Schrott gefahren.

          3 Min.

          Rheingau Einen Schaden in beträchtlicher Höhe hat eine 30 Jahre alte Autofahrerin verursacht, weil sie auf der Landesstraße zwischen Wüstems und Oberems im Rheingau-Taunus-Kreis einem die Fahrbahn überquerenden Fuchs ausweichen wollte. Die Frau war mit einem Ferrari auf Probefahrt, und ihr Manöver endete unsanft neben der Fahrbahn. Der schwer beschädigte Luxuswagen musste abgeschleppt werden. Die Polizei taxiert den Schaden auf 280.000 Euro. Fuchs und Frau blieben unverletzt.

          Butzbach. Die Wetterauer Kriminalpolizei hat bereits am vergangenen Dienstag, 1. Juni, bei einer Wohnungsdurchsuchung im Butzbacher Ortsteil Hoch-Weisel mehrere Kilogramm Rauschgift sichergestellt. Darüber hinaus wurden drei Schreckschusspistolen und verschreibungspflichtige Medikamente gefunden. Zwei Männer, 58 und 25 Jahre alt, wurden daraufhin vorläufig festgenommen. Sie stehen in dringendem Verdacht, illegal mit den Betäubungsmitteln gehandelt zu haben. Die Ermittler hatten neben diversen Arzneimitteln, Haschisch und psychoaktiven Pilzen auch etwa 1700 Gramm Marihuana und knapp 700 Gramm Amphetamin gefunden. Die Männer wurden am vergangenen Mittwoch, 2. Juni, dem zuständigen Amtsgericht in Friedberg vorgeführt und befinden sich seitdem in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.

          Raunheim. Nach einer Verfolgungsjagd auf der A3 bei Raunheim ist ein Polizist leicht verletzt worden. Eine Polizeistreife wollte einen 33 Jahre alten Autofahrer am Dienstagabend zur Routinekontrolle anhalten, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Der Mann habe daraufhin Gas gegeben und sei an der Kontrollstelle vorbeigefahren. Laut der Polizei nahmen die Beamten die Verfolgung auf und riefen Verstärkung. An der Ausfahrt zur Bundesstraße 43 fuhr der Mann demnach von der Autobahn ab. Dort wartete bereits ein Polizeiwagen. Der Dreiunddreißigjährige fuhr dem Streifenwagen hinten auf. Ein Polizist wurde dabei leicht verletzt. Warum der Mann vor der Polizeikontrolle flüchtete, war zunächst unklar.

          Münzenberg. Eine Regionalbahn ist bei Münzenberg (Wetteraukreis) gegen einen umgestürzten Baum geprallt. Verletzt wurde bei dem Unfall auf der Strecke Gießen-Butzbach am Dienstagabend niemand, wie die Feuerwehr Münzenberg und die Hessische Landesbahn (HLB) mitteilten. Die Frontscheibe sei zerstört und der Stromabnehmer auf dem Zug beschädigt worden. Der Lokführer habe eine Schnellbremsung eingeleitet und sich rechtzeitig geduckt. An Bord waren nach Angaben der Feuerwehr 56 Passagiere, der Lokführer und vier Zugbegleiter, die HLB berichtete von rund 70 Passagieren. Die Zuginsassen wurden mit einem Bus zum Bahnhof Butzbach gebracht. Da auch die Oberleitung beschädigt wurde, musste die Strecke zunächst gesperrt werden. Seit dem frühen Morgen sei sie wieder eingleisig befahrbar, erklärte die HLB am Mittwoch. Es müsse aber noch mit Verspätungen gerechnet werden.

          Bürstadt. Eine betrunkene Autofahrerin ist auf der Bundesstraße B47 bei Bürstadt (Landkreis Bergstraße) gegen einen Baum gefahren und leicht verletzt worden. Die 57 Jahre alte Frau sei in der Nacht zu Mittwoch rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen den Baum geprallt, teilte die Polizei mit. Beim Zusammenstoß wurde sie demnach eingeklemmt und anschließend von der Feuerwehr befreit. Mit leichten Verletzungen sei sie ins Krankenhaus gebracht worden. Am Auto sei ein Totalschaden entstanden. Laut der Polizei ergab ein Alkoholtest einen Promillewert von 1,58. Die B47 war wegen Bergungsarbeiten für zwei Stunden gesperrt.

          Neuenstein. Bei dem Brand eines Lastwagens auf einer Tankstelle in Neuenstein (Kreis Hersfeld-Rotenburg) auf der A7 ist nach ersten Erkenntnissen ein Sachschaden in Höhe von etwa 100.000 Euro entstanden. Das Fahrzeug brannte in der Nacht zum Mittwoch vollständig aus, wie ein Polizeisprecher in Fulda mitteilte. Der Fahrer sei nicht im Fahrerhaus gewesen und blieb demnach unverletzt. Brandursache sei ein technischer Defekt gewesen.

          Marburg-Biedenkopf Ein Autofahrer ist am Mittwoch beim Zusammenstoß mit zwei Lastwagen ums Leben gekommen. Der Mann war auf der Bundesstraße 62 von Stadtallendorf Richtung Marburg unterwegs, in der Gegenrichtung fuhren zwei Sattelzüge. In einer langgezogenen Rechtskurve geriet das Auto wohl auf die andere Straßenseite, wie die Polizei berichtete. „Obwohl der erste entgegenkommende Lastwagenfahrer noch nach rechts auswich, kollidierte das Auto seitlich hinten mit dem Auflieger dieses Sattelzugs. Unmittelbar danach ereignete sich dann der Frontalzusammenstoß mit dem zweiten Sattelzug.“ Die Rettungskräfte konnten den Autofahrer nur noch tot aus seinem Auto bergen. Die beiden Lastwagenfahrer blieben unverletzt. Einzelheiten zu dem Unfallopfer konnte die Polizei zunächst nicht mitteilen.

          Gießen Die Polizei in Mittelhessen hat drei mutmaßliche Marihuana-Dealer festgenommen. Einer von ihnen hatte laut Polizei auf „Youtube“ ein Video veröffentlicht, in dem er sich als Drogenhändler mit dem Spitznamen „Banks“ vorstellte. Am Mittwoch nun der Zugriff: Vorläufig festgenommen wurden zwei Männer und eine Frau im Alter zwischen 24 und 26 Jahren aus dem Kreis Gießen. Sie stehen den Ermittlern zufolge im Verdacht, „mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge (Cannabis) zu handeln“. In Stadt und Kreis fanden zahlreiche Durchsuchungsmaßnahmen statt. Nähere Angaben will die Staatsanwaltschaft Gießen erst am Donnerstag machen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Besuch in Flutgebieten : Laschet erlebt die Wut

          Der Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen besucht Orte, die hart von der Flut getroffen wurden. Da entlädt sich der Ärger von Betroffenen.
          Das „Aktionsbündnis der Urkantone“ macht mobil: In der Zentralschweiz ist der Widerstand gegen die Corona-Maßnahmen (hier eine Kundgebung in Luzern am Samstag) besonders stark.

          Schweiz : Rechte SVP streitet über Corona-Impfung

          Anhänger der nationalkonservativen Schweizerischen Volkspartei lehnen die Corona-Impfung mehrheitlich ab. Sie lassen sich durch einen Impfappell von SVP-Doyen Christoph Blocher nicht beeindrucken.
          Die belarussische Sprinterin Kristina Timanowskaja mit zwei Polizisten am Sonntag im Flughafen in Tokio

          Timanowskaja erhält Visum : In Sicherheit vor Lukaschenko

          Die belarussische Olympia-Sprinterin Kristina Timanowskaja erhält von der polnischen Botschaft in Tokio ein humanitäres Visum. Aufzeichnungen belasten zwei Trainer der 24-Jährigen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.