https://www.faz.net/-gzg-ad7em

Staatssekretär Ferlemann : „In Frankfurt sehe ich keinen Protest wie bei Stuttgart 21“

  • -Aktualisiert am

Wegbereiter: Politiker, Vertreter von Bahn und Rhein-Main-Verkehrsverbund werben für den Fernbahntunnel. Bild: Maximilian von Lachner

Das Bundesverkehrsministerium hat die Pläne für den Frankfurter Fernbahntunnel vorgestellt. Staatssekretär Enak Ferlemann sieht im Interview eine andere Situation als in Stuttgart und erklärt Frankfurt zum Kernstück der Bahn-Infrastruktur.

          2 Min.

          Herr Ferlemann, auf einer Skala von eins bis 100 – wie wichtig ist der geplante Fernbahntunnel in Frankfurt?

          Ralf Euler
          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung, verantwortlich für den Rhein-Main-Teil der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          90.

          Wichtig für Frankfurt und darüber hinaus?

          Wichtig für ganz Deutschland, um den Deutschlandtakt zu fahren und für Europa, um den Europatakt zu fahren.

          Das heißt?

          Das bedeutet, dass Fernzüge ungehindert durch ganz Europa durchfahren können. Nicht wie bisher, wo die Deutsche Bahn nur einen Teil der Strecke bedient, und dann muss man in Frankreich in die SNCF und in der Schweiz in die SBB umsteigen. Für einen Europatakt braucht man Durchgangsbahnhöfe, und Frankfurt ist da eine zentrale Drehscheibe. Mit dem Tunnel befreien wir das Bahnnetz in Deutschland von einem chronischen Engpass.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Protest gegen die PiS vor dem Verfassungsgericht in Warschau am 31. August

          Polen und die EU : Die wachsende Gefahr des Polexits

          Die nationalkonservative PiS-Regierung will Polen wohl nicht aus der EU führen. Aber sie nimmt das Risiko mutwillig in Kauf, weil sie ihre Macht über das Wohl des Landes stellt.

          Daniel Craigs letzter 007-Film : Sein Name war Bond

          15 Jahre lang spielte Daniel Craig den Geheimagenten James Bond und rettete in seiner Rolle die Welt. Jetzt kommt sein letzter 007-Film ins Kino – das Ende eine Ära. Ein Abschiedstreffen.