https://www.faz.net/-gzg-9nyeu

FAZ.NET-Hauptwache : Üble List, Arger Feind, Armer Tropf

  • -Aktualisiert am

Um ihre Herden vor dem Wolf zu schützen, errichten Schäfer Elektrozäune. Bild: dpa

Wie Landwirte ihre Schafe vor der Ausbreitung des Wolfs schützen und welche Auswirkungen die trockene Hitze des letzten Jahres auf den Wald haben. Das und was sonst noch wichtig ist in der Region, steht in der FAZ.NET-Hauptwache.

          Guten Morgen!

          Städter sollten das „Rotkäppchen“ lesen: „Der Wolf dachte bei sich: Das junge, zarte Ding, das ist ein fetter Bissen, der wird noch besser schmecken als die Alte. Du musst es listig anfangen, damit du beide schnappst.“ Danach wäre Schluss mit der Naturschwärmerei urbaner Eliten. Denn der Wolf ist nicht der stolze, einsame Heuler, der Wolf reißt Schafe und Ziegen. Deshalb müssen Landwirte ihre Herden mit Elektrozäunen schützen, und die Landesregierung unterstützt sie dabei finanziell. Darüber berichtet Robert Maus heute in der Rhein-Main-Zeitung, Oliver Bock kommentiert.

          Der Feind des Waldes ist die trockene Hitze. Von „einer einzigen Katastrophe“ sprechen Förster und Fachleute. Schwer geschädigt hat der Sommer 2018 nicht nur Fichten, die mit ihren ohnehin flachen Wurzeln schnell auf dem Trockenen stehen, gelitten haben auch Kiefern, die wegen ihrer mediterranen Herkunft bisher als ziemlich hitzeresistent galten. Übel erwischt hat es auch viele Laubbäume: In Frankfurt gibt es 140 Jahre alte Buchen, die kein grünes Blatt mehr haben. Mechthild Harting beschreibt den Zustand des Waldes im Rhein-Main-Gebiet.

          Vadym O. ist nicht der Typ, der etwas arglistig anfängt. Der junge Ukrainer hatte fleißig Deutsch gelernt und war nach Frankfurt gekommen, um hier zu studieren. Dann starb sein Vater, gerade 43 Jahre alt, er war als Polizist einer der Ersten, die nach dem Unglück in Tschernobyl am Reaktor gewesen waren. Darüber kam Vadym O. nicht hinweg. Er überfiel in Oberrad eine Sparkasse, weil er seinem Vater einen anständigen Grabstein kaufen wollte. Jetzt stand er vor Gericht. Anna Sophie Lang berichtet über die Verhandlung und über das Urteil gegen einen, der das Herz trotz allem auf dem rechten Fleck hat.

          Und außerdem werden in den nächsten Tagen entlang des Rheins wahre „Schnakenwolken“ erwartet +++ ist der 41 Jahre alte Jurist Nils Kößler zum neuen CDU-Fraktionsvorsitzenden im Frankfurter Römer gewählt worden +++ hat die Stadt Frankfurt in der Paulskirche Anne Franks gedacht, sie wäre gestern neunzig geworden.

          Einen schönen Tag wünscht Ihnen

          Ihr Werner D‘Inka

          Heute in „Leben in Rhein-Main“

          Was ist ein „Hessekopp“? (A) Die Antwort des Hessischen Rundfunks auf die Erfolgsserie „Rosenheim Cops“? (B) Ein Schimpfwort der Hooligans von Mainz 05 in Richtung Eintracht-Fans? (C) Eine Gaststätte in der „Frankfurter Welle“? (D) Eine in der Medizin als „Morbus Malus“ bekannte Schädeldeformation, die auf Apfelwein-Abusus zurückzuführen ist? Leser von „Leben in Rhein-Main“ wissen auch heute mehr!

          Wetter

          Überwiegend sonnig, nur ab und an ziehen Wolken vorbei, dabei bleibt es trocken. Die Höchstwerte liegen um 24 Grad. In der Nacht bleibt es klar bei Werten um 15 Grad.

          Geburtstag haben heute Eva Wunsch-Weber, Vorstandsvorsitzende der Frankfurter Volksbank (55); Anja Eli-Klein, Geschäftsführerin der Stiftung Bärenherz, Wiesbaden (52); Heinz Schomann, ehemaliger Leiter des Denkmalamtes der Stadt Frankfurt (80); Georg Heberer, Geschäftsführer der Wiener Feinbäckerei Heberer, Mühlheim (64); Peter Freier (CDU), Bürgermeister und Kämmerer der Stadt Offenbach (53); Daniel Tybussek (SPD), Bürgermeister der Stadt Mühlheim (42); Sandro Zehner (CDU), Bürgermeister der Stadt Taunusstein (40).

          Weitere Themen

          Sicher, Kompliziert, Süchtig

          FAZ.NET-Hauptwache : Sicher, Kompliziert, Süchtig

          E-Tretroller haben ein schlechtes Image. Der Anbieter Lime investiert daher in Fahrsicherheitstrainings. Das und was sonst noch wichtig ist in Rhein-Main, lesen Sie in der FAZ.NET-Hauptwache.

          Topmeldungen

          Thomas Middelhoff beim Gespräch über sein neues Buch „Schuldig“ in Hamburg

          Middelhoff im Gespräch : „Es war die Gier nach Anerkennung“

          Thomas Middelhoff war Vorstandsvorsitzender von Bertelsmann und galt als „Wunderkind“ der Wirtschaft. Dann kam der Absturz: Steuerhinterziehung, Haft, Privatinsolvenz. Jetzt bekennt sich der gestürzte Manager: „Schuldig“
          200 Nanometer Durchmesser: Virus Varicella Zoster (VZV)

          Gürtelrose : Höllischer Schmerz

          Die neue Impfung gegen Gürtelrose zahlen jetzt die Kassen. Gut so, denn wer einmal unter der Infektion litt, wird das so schnell nicht vergessen. Die Infektion ruft heftige Nervenschmerzen bei den Betroffenen hervor.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.