https://www.faz.net/-gzg-9k1t0

FAZ.NET-Hauptwache : Mittelschicht, Rasenschicht, Dach dicht

Bedürftigkeit? Kinder aus Familien mit Einkommen unter 4500 Euro müssen in bestimmten Museen und im Zoo keinen Eintritt zahlen. Bild: dpa

Ist eine Familie mit weniger als 4500 Euro Nettoeinkommen bedürftig? Wann ist ein städtischer Garten ein städtischer Garten? Was ist im My Zeil nach der Neueröffnung zu erwarten? Das und was sonst noch wichtig ist in Rhein-Main steht in der FAZ.NET-Hauptwache.

          Guten Morgen!

          Familien zu helfen, die mit wenig auskommen müssen, ist gut und richtig. Aber wie viel ist „wenig“? Die Stadt Frankfurt hat beschlossen, dass Kinder aus Familien, deren Netto- Monatseinkommen unter 4500 Euro liegt, in bestimmten Museen und im Zoo keinen Eintritt zahlen müssen. Falk Heunemann hat nachgerechnet: 4500 Euro netto im Monat verdienen eine junge Wirtschaftsprüferin und ein Grundschullehrer zusammen. Das wirft jede Menge Fragen auf: Leben deren Kinder in „Armut“? Das ist die Kategorie, mit der Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) argumentiert. Was kostet die Bürokratie zur Prüfung der Bedürftigkeit? Müssen Eltern künftig Steuerbescheide vorlegen? Wird hier nicht einmal mehr die Mittelschicht gepampert?

          Wann ist ein städtischer Garten ein städtischer Garten? Das regelt die DIN-Vorschrift Nummer 18916 über „Vegetationstechnik im Landschaftsbau“: Erst wenn auf 75 Prozent einer Rasenfläche Gras wächst, darf der werdende Garten von der Stadt abgenommen werden. Das ist beim sechs Hektar großen Europagarten in Frankfurt nicht der Fall. Erst lag es am U-Bahn-Bau, dann verdorrte der Rasen im vergangenen Sommer, und jetzt ist es noch nicht dauerhaft warm genug, als dass er nachwachsen könnte. So vergeht die Zeit, und nach zehn Jahren ist der Europagarten immer noch nicht fertig, wie Tom Schmidtgen berichtet.

          Vor zehn Jahren wurde das Einkaufszentrum My Zeil eröffnet. Die Rolltreppen und die Erwartungen waren hoch, die Umsätze nicht in jedem Fall. Anfangs kamen Geschäfte wie Hollister, die Frankfurt bis dahin nicht kannte, aber viele verschwanden auch wieder (S. Oliver), andere (WMF) haben zuletzt nicht verlängert. Vollvermietung wurde nie erreicht, und über die Note drei kam My Zeil bei den Mieter-Umfragen nur einmal hinaus. Petra Kirchoff zieht Bilanz und beschreibt, was nach der Neueröffnung am 11. April zu erwarten ist. Jedenfalls ist dann das Dach dicht.

          Und außerdem will Kultusminister Alexander Lorz (CDU) zusätzliche Angebote eines bekenntnisorientierten islamischen Religionsunterrichts ohne Beteiligung des Moscheeverbandes Ditib erproben; hat das  Senckenbergmuseum ein Exemplar des seit 300 Jahren ausgestorbenen Dodo-Vogels rekonstruiert; ist der aus dem Wildpark Knüll in Nordhessen ausgebrochene Wolf möglicherweise im Hohenlohekreis in Baden-Württemberg überfahren worden.

          Einen angenehmen Tag wünscht Ihnen

          Ihr Werner D‘Inka

          Heute in „Leben in Rhein-Main“

          Ein Rummelplatz samt Riesenrad, Lichteffekten und Autoscooter auf einer Theaterbühne? Tim Plegge, Direktor des Hessischen Staatsballetts, fährt groß auf, wenn er jetzt Ferenc Molnárs Theaterstück „Liliom“ auf die Bühne des Staatstheaters Darmstadt bringt. Das 1909 geschriebene Stück, das von der unglücklichen Beziehung des Rummelplatz-Ausrufers Liliom mit dem Dienstmädchen Julie erzählt, wird bis heute häufig gespielt. Trotz des apparativen Aufwands bleibt Plegges modernes Handlungsballett erzählerisch nah an der Textvorlage. Morgen ist Premiere.

          Zudem bringen wir auf 16 Seiten alles, was in den kommenden sieben Tagen in Rhein-Main an Ausstellungen, Aufführungen, Konzerten, Filmen, Lesungen und für Familien geboten wird. Und einen Hinweis auf ein Restaurant, das zu den besten in Frankfurt zählt und trotzdem auch nach fünf Jahren noch ein Geheimtipp ist.

          Wetter

          Vor allem am Vormittag scheint die Sonne. Zum Nachmittag werden die Wolken von Norden kompakter, es bleibt bei maximal 12 Grad trocken. Nachts viele Wolken, frostfrei.

          Verkehr in Frankfurt

          Die Goldsteinstraße ist zwischen Lyoner Straße und Hahnstraße von heute, 10 Uhr, bis zum Montag kommender Woche, 5 Uhr, Einbahnstraße in Fahrtrichtung Sachsenhausen. Der Verkehr wird über Kalmitstraße, Haardtwaldstraße und Niederräder Ufer umgeleitet. Radfahrer und Fußgänger können die Baustelle passieren.

          Geburtstag haben heute Brigitte Lindscheid (Die Grünen), Präsidentin des Regierungspräsidiums Darmstadt (58); Thomas Ebert (Die Grünen), Erster Stadtrat in Eschborn (66); Holger Vogt (FDP), Fraktionsvorsitzender in der Stadtverordnetenversammlung Hanau (43); Rolf Kahnt (AfD), Mitglied des Hessischen Landtags, Bensheim (74); Jörg Kukies (SPD), Staatssekretär im Bundesfinanzministerium, von 2014 bis März 2018 Ko-Deutschland-Chef der Investmentbank Goldman Sachs, Frankfurt (51); Katarzyna Mol-Wolf, Mitglied im Aufsichtsrat der Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH (45).

          Weitere Themen

          EKG für unterwegs Video-Seite öffnen

          Infarkt oder nicht? : EKG für unterwegs

          Eine App fürs Handy und ein Kabel mit Elektroden - Cardiosecur hat ein mobiles EKG entwickelt. Gründer und Geschäftsführer Markus Riemenschneider erklärt im Video, wie das Ganze funktioniert.

          Topmeldungen

          Erdogans Akademiker : Der Rest ist Propaganda

          Wer dachte, eine Tagung des Zentrums für Türkeistudien in Essen würde die Lage der Universitäten am Bosporus kritisch beleuchten, sah sich getäuscht: kein Wort von Erdogans Säuberungen, nur Lob für den Potentaten.

          AKK zu Wahl in Görlitz : Schon wieder vertwittert

          Wieder sorgt die CDU-Vorsitzende mit einem Tweet für Ärger. Die Niederlage der AfD in Görlitz sei ein Zeichen für die Stärke der CDU, twittert AKK – und unterschlägt dabei, dass vor allem ein breites überparteiliches Bündnis den AfD-Sieg verhindert hat.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.