https://www.faz.net/-gzg-9o2ww

FAZ.NET-Hauptwache : Hetzwerker, Wahlsieger, Grillmeister

  • -Aktualisiert am

Anklage steht bevor: Noch sind viele Fragen zum Mordfall Lübcke unbeantwortet. Bild: AFP

Sozialdemokraten schauen auf Wiesbaden. Ermittler blicken nach Wolfhagen und auf die rechtsextreme Szene in Nordhessen. Auf dies und was noch wichtig ist, geht die FAZ.NET-Hauptwache ein, unser regionaler Newsletter.

          2 Min.

          Guten Morgen!

          Fangen spätestens jetzt einige an nachzudenken? Einige derjenigen, die von „Zensur“ faseln, wenn gesagt wird, auch in den digitalen Netzwerken müsse gelten, was außerhalb gilt? Die höhnen, wer so etwas verlange, habe nicht verstanden, welche Befreiung das Internet sei? Wenn sich nämlich  der Verdacht bestätigt, dass der Mörder Walter Lübckes ein Rechtsextremist ist, dann hat der Todesschütze Mittäter in jenem Mob, der sich seit langem ungestraft in den digitalen Hetzwerken austobt. Katharina Iskandar und Helmut Schwan berichten, was man über die Hintergründe der Festnahme in Kassel weiß.

          Sozialdemokraten, schaut auf diese Stadt! In Wiesbaden hat der SPD-Kandidat Gert-Uwe Mende die Oberbürgermeisterwahl gewonnen und den CDU-Bewerber Eberhard Seidensticker weit hinter sich gelassen. Dabei war Mende in der Kommunalpolitik noch vor kurzem ein unbeschriebenes Blatt, ist die SPD im allgemeinen, vorsichtig ausgedrückt, nicht gerade im Aufwand und hat sein Vorgänger und Parteifreund Sven Gerich maßgeblich zum Ruf Wiesbadens als „Filzbaden“ beigetragen. Wie Mende es schaffte, „vom Nobody zum Triumphator“ zu werden, das beschreibt und kommentiert unser Korrespondent Oliver Bock.

          Was sind die vermeintlich großen Fragen der Menschheit – Beatles oder Stones? Eintracht oder Kickers? Ent oder weder? – gegen die G-Frage: Kohle, Gas oder Elektro? Erst am Grill zeigt sich nämlich, wer wie tickt. Unser an den Grill entsandter Autor Daniel Schleidt hilft Unentschlossenen. Sein Fazit heute auf der Verbrauchseite der Rhein-Main-Zeitung.: Kohle ist nichts für Eilige, Gas nichts für Vergessliche und Elektro nichts für Romantiker.

          Und außerdem haben 862.000 Gäste den 59. Hessentag in Bad Hersfeld besucht; der nächste findet 2020 in Bad Vilbel statt, haben im Taunus Motorradfahrer gegen die Sperrung der Zufahrten zum Großen Feldberg demonstriert, sagt der Frankfurter Verkehrsdezernent Klaus Oesterling (SPD) in unserem großen Interview, ob auf der Kurt-Schumacher-Straße zugunsten von Bussen und Radfahrern künftig eine Auto-Fahrspur wegfalle, nur ein Wort: „Ja.“

          Einen staufreien Tag wünscht Ihnen

          Ihr Werner D‘Inka

          Wetter

          Erst Nebel, dann Sonne. Die Quellwolken sind nur Deko, denn bei Temperaturen bis 28 Grad wird es sommerlich. Nachts oft klar und Abkühlung auf rund 14 Grad.

          Verkehr in Frankfurt

          Weil sie einen neuen Belag bekommt, wird die Fritz-Tarnow-Straße im Stadtteil Dornbusch von heute an abschnittsweise gesperrt. Wer aus der Innenstadt kommt, sollte die Baustelle über Carl-Goerdeler-Straße und Mierendorffstraße umfahren. Vom Weißen Stein kommend führt die Umleitung über die Eschersheimer Landstraße in Fahrtrichtung Süden bis zur Wendemöglichkeit vor dem Polizeipräsidium, dann zurück über Eschersheimer Landstraße, Marbachweg und Mierendorffstraße. Fußgänger und Radfahrer können die Baustelle passieren.

          Heute beginnen Am Erlenbruch zwischen Schäfflestraße und Borsigallee 4 die Vorbereitungen für den Bau der Leitungsbrücke Lahmeyerstraße sowie für die Streckensperrung der U4 und U7 in den Sommerferien. Deswegen kann es zu Fahrspursperrungen kommen. Die Anlieger der Siedlung Riederwald können von heute an nur noch über die Schäfflestraße ein- und ausfahren. Eine Zufahrt über die Lahmeyerstraße ist nicht möglich.

          Weil das Holz fault und der Stahlträger einen neuen Rostschutz braucht, wird die Fußgängerbrücke über den Liederbach saniert. Während der Arbeiten, die heute beginnen und bis Ende Juli dauern, wird aus Sicherheitsgründen der angrenzende Spiel- und Sportplatz westlich der Brücke gesperrt.#

          Geburtstag haben heute Michael Groß, Unternehmensberater, Vizepräsident der IHK Frankfurt, mehrfacher Schwimmweltmeister und Olympiasieger, Königstein (55); Albina Nazarenus-Vetter (CDU), ehrenamtliche Stadträtin in Frankfurt (45); Joachim Veyhelmann (CDU), Mitglied des Hessischen Landtags (Wahlkreis Limburg-Weilburg I) (66); Andreas Zimmer, Geschäftsführender Gesellschafter des Textilverlags Zimmer + Rohde, Oberursel, Vorsitzender des Frankfurter Bürgerinstituts (66); Felix Hufeld, Präsident der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, Frankfurt (58); Sven Axel Groos, Vorsitzender der Geschäftsführung des Schwab-Versands, Hanau (51).

          Weitere Themen

          „Genua war der letzte Weckruf“

          Chaos in Wiesbaden : „Genua war der letzte Weckruf“

          Die Salzbachtalbrücke in Wiesbaden stehe symptomatisch für Fehler der Vergangenheit, heißt es von der Bauindustrie. Am zweiten Werktag läuft der Verkehr etwas besser. Die Optionen für Pendler sind trotzdem überschaubar.

          F.A.Z. übernimmt Patenschaft für Brüllaffen Video-Seite öffnen

          Jungtier im Frankfurter Zoo : F.A.Z. übernimmt Patenschaft für Brüllaffen

          Die Frankfurter Allgemeine Zeitung übernimmt eine Tierpatenschaft für einen schwarzen Brüllaffen aus dem Frankfurter Zoo. Herausgeber Carsten Knop und der stellvertretenden Zoodirektor Dr. Stefan Stadler erklären, wie es dazu kam.

          Topmeldungen

          Auch in Ungarn sind nicht alle mit Orbans Politik einverstanden: Protest gegen das Gesetz zur Homosexualität am 14. Juni in Budapest

          Empörung aus dem Ausland : Viktor Orbáns Lebenselexier

          Von einer „Elite“, gegen die Viktor Orbán kämpfen könnte, ist in Ungarn wenig übrig. Deshalb setzt der Ministerpräsident darauf, dass seine Gesetzesvorhaben aus dem Ausland angegriffen werden.
          Das Wahlplakat der Grünen

          #Allesistdrin : Die schöne Welt mit Lastenrad

          Ein Wahlplakat der Grünen zeigt eine vierköpfige Familie, die mit einem Lastenfahrrad durchs Grüne fährt. Und es zeigt ein Problem, das die Partei in ihrer Ansprache hat.
          Objekt des Kulturkampfes von Liberalen und Konservativen: Schüler unterschiedlicher Hautfarbe in Großbritannien

          Britische Debatte um Weißsein : Wer ist hier benachteiligt?

          Der Bildungsausschuss des britischen Unterhauses rechnet mit dem Begriff des „white privilege“ ab. Benachteiligt seien weiße Arbeiterkinder in den Schulen. Aktivisten werfen den Konservativen Kulturkampf vor.
          Das beleuchtete Kriegsmahnmal in Wolgograd - dem früheren Stalingrad - am Abend des 21. Juni 2021

          Überfall auf die Sowjetunion : Die langen Nachwirkungen des Vernichtungskriegs

          Die von Deutschen im Krieg gegen die Sowjetunion verübten Gräuel müssen endlich die Beachtung finden, die ihnen angesichts ihres unglaublichen Ausmaßes zukommt. Nicht nur aus moralischen, sondern auch aus politischen Gründen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.