https://www.faz.net/-gzg-9i7g2

FAZ.NET-Hauptwache : Gewählt, gegessen, geschimpft

Wandel im Hessischen Landtag: Was sich genau verändert, das beschreibt und kommentiert unser Landtagskorrespondent Ewald Hetrodt. Bild: dpa

Im Hessischen Landtag wird sich einiges ändern und in Frankfurt gibt es etliche bemerkenswerte neue Restaurants. Das und was sonst noch wichtig ist in Rhein-Main steht in der FAZ.NET-Hauptwache.

          Guten Morgen! Da war der Bundestag gedanklich provinzieller als der Hessische Landtag: In Wiesbaden wird während der konstituierenden Parlamentssitzung am 18. Januar ein AfD-Abgeordneter als Alterspräsident die neue Wahlperiode eröffnen, gewählt ist eben gewählt. Um das zu verhindern, hatte der Bundestag seine Geschäftsordnung geändert, somit quasi mitten im Spiel neue Regeln aufgestellt. Diesen Fehler hat der Hessische Landtag nicht wiederholt, aber dennoch ändert sich einiges. Was genau, das beschreibt und kommentiert unser Landtagskorrespondent Ewald Hetrodt heute in der Rhein-Main-Zeitung.

          Hätten wir während der Feiertage nicht wieder viel zu viel gegessen, gingen wir in der ersten Januarwoche jeden Tag aus. In Frankfurt gibt es nämlich etliche bemerkenswerte neue Restaurants mit einer faszinierenden Fülle kulinarischer Richtungen. „Klopse, Hummus und Curry“ ist deshalb die Themen- und Bilderseite überschrieben, die Peter Badenhop und Jacqueline Vogt zusammengestellt haben. Reinschauen lohnt sich.

          Wären wir Ikea, schrieben wir: „Hej, wie toll, dass du in unseren Newsletter Huvudvakt reinschaust!“ Wir sind im Ton etwas zurückhaltender, freuen uns aber trotzdem. A propos: Ist Ihnen auch aufgefallen, dass der kumpelige Ton mancher sogenannter Kunden-Hotlines nicht unbedingt mit einer brennenden Service-Bereitschaft einhergeht? Unsere Kollegin Petra Kirchhoff zählt auf der Verbraucherseite ihre Kundendienst-Erfahrungen des Jahres auf, von der Bahn bis zur Ypsilon-Buchhandlung an der Berger Straße in Frankfurt. Und ja, auch wir haben einen heißen Draht, der Leser gelegentlich zur Weißglut bringen kann, doch im neuen Jahr wird alles besser, aber hej!

          F.A.Z.-Newsletter Familie
          F.A.Z.-Newsletter „Hauptwache“

          So beginnt der Tag in Frankfurt und Rhein-Main: das Wichtigste in Kürze, mit Hinweisen auf mobile Blitzer, Straßensperrungen, Gaststätten.

          Und außerdem schauen wir heute zurück und nach vorn: Auf zehn Seiten hat die Redaktion alles zusammengestellt, was in Rhein-Main und Hessen vom Jahr 2018 bleibt, und Christian Riethmüller kündigt an, welche Stars sich im neuen Jahr in Rhein-Main die Ehre geben:  Anna Netrebko! Ozzy Osbourne! Vincent van Gogh! Und Bob Dylan, wenn er wirklich kommt.

          So, das war’s für dieses Jahr. Frei nach Theodor Fontane rufen wir Ihnen zu:

          Aus der Schreibstube diesen Wunsch – glückliche Sterne und guten Punsch!

          Ihr Werner D‘Inka

          Wetter

          Heute überwiegt dichte Bewölkung, es bleibt aber meist trocken bei 7 Grad. Auch die Silvesternacht ist stark bewölkt bei 4 Grad. Und das neue Jahr beginnt mit Nebel und Hochnebel.

          Verkehr in Frankfurt

          In der Neujahrsnacht fahren Busse und Bahnen häufiger als sonst. Die S-Bahn-Linien S1 bis S5 und die S8 verkehren stündlich. Die U-Bahn-Linien U4, U5, U7 und U8 sowie die Straßenbahnlinien 11, 12, 16 und 18 verbinden die Frankfurter Innenstadt halbstündlich mit den Stadtteilen. In Frankfurt fahren zahlreiche Buslinien ebenfalls stündlich oder halbstündlich. Zusätzlich verkehrt die Linie U1 alle halbe Stunde, die Linien U2 und U3 bieten über den normalen Betriebsschluss hinaus ab Heddernheim weitere Fahrten nach Bad Homburg oder Oberursel-Hohemark.

          Aus Sicherheitsgründen werden in der Neujahrsnacht mehrere Mainbrücken gesperrt. Davon sind Straßenbahn-, Bus- und Nachtbuslinien zum Teil bis zum 2. Januar, betroffen: Die Straßenbahnlinie 18 verkehrt nur zwischen Gravensteiner-Platz und Zoo sowie zwischen Louisa Bahnhof und Südbahnhof. Die Buslinie 30 fährt zeitweise nur zwischen Bad Vilbel und Konstablerwache; an Silvester fährt sie von 15.15 Uhr an von Bad Vilbel nur bis zur Friedberger Warte und wird um 23.30 Uhr ganz eingestellt. Die Linie 36 fährt nur zwischen Westbahnhof und Konstablerwache sowie zwischen Hainer Weg und Südbahnhof. Die Buslinien 45, 48 und 64 stellen ihren Betrieb um 23 Uhr ein. Die Nachtbuslinien n7, n62 und n63 müssen in der Nacht zum 2. Januar umgeleitet werden. Für den Weg von und nach Sachsenhausen werden die U- und S-Bahnen empfohlen. Wer sich beizeiten informieren möchte, kann das am RMV-Servicetelefon unter 069 / 24248024 oder unter http://www.rmv-frankfurt.de tun.

          Geburtstag haben heute Wolfgang Gerhardt, ehemaliger hessischer Minister für Wissenschaft und Kunst, Ehrenvorsitzender der Hessen-FDP (75); Doris Fröhlich (Die Grünen), ehrenamtliches Magistratsmitglied in Darmstadt (78); Kordula Schulz-Asche (Die Grünen), Mitglied des Deutschen Bundestags, Eschborn (62);

          …und am Neujahrstag: Axel Wintermeyer (CDU), Chef der Hessischen Staatskanzlei, Wiesbaden, Parteivorsitzender im Main-Taunus-Kreis (59); Clemens Klockner, Ehrensenator der Hochschule Rhein-Main, Wiesbaden (75); Alfred Etzrodt (CDU), Stadtverordnetenvorsteher von Bad Homburg (74); Hans Ulrich Hink, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin am Klinikum Frankfurt Höchst (50); Lutz Köhler (CDU), Fraktionsvorsitzender im Kreistag Darmstadt-Dieburg (37).

          Weitere Themen

          Prellungen, Zerrungen, Brüche

          FAZ.NET-Hauptwache : Prellungen, Zerrungen, Brüche

          Herrscht in Frankfurt bald die pure Roller-Anarchie? Warum Schauspielerin Uschi Glas sich nie verbiegen musste und wie der Hessische Rundfunk den digitalen Wandel plant. Was sonst noch wichtig ist in Rhein-Main, lesen Sie in der FAZ.NET-Hauptwache.

          Abwarten, Experimentieren, Raushängen

          FAZ.NET-Hauptwache : Abwarten, Experimentieren, Raushängen

          Diesel-Fahrverbote und Wohnungsnot bestimmen das Stadtgemurmel in Frankfurt, und große Unternehmen schwenken die Regenbogenfahne beim Christopher Street Day. Was sonst noch wichtig ist in Rhein-Main, lesen Sie in der FAZ.NET-Hauptwache.

          Topmeldungen

          Die aufgewendete Energie ist enorm, der Ertrag mager: Geförderte Humboldt-Universität in Berlin.

          Exzellenz-Förderung : Noch so ein Sieg

          Ein Wettbewerb, in dem es nur Sieger gibt, ist eigentlich keiner: Welche Universitäten über die Exzellenzinitiative gefördert werden und welche nicht, sagt so gut wie nichts aus.

          Persischer Golf : Vermisst irgendjemand eine Drohne?

          Ein weiterer Zwischenfall im Golf schafft Verwirrung. Iran dementiert amerikanische Angaben über einen Drohnenabschuss. Zugleich macht Teheran ein neues Gesprächsangebot.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.