https://www.faz.net/-gzg-9ob0u

FAZ.NET-Hauptwache : Geldwerter Tipp, Gruß der Queen, Ganz neue Linien

Drei Straßenbahnlinien sollen künftig auch in das Frankfurter Umland fahren. (Symbolbild) Bild: Ricardo Wiesinger

Bei welcher Bank Sie im Urlaub gebührenfrei Bargeld abheben, wie BBC-Reporter auf Frankfurt blicken und was die Stadt im öffentlichen Nahverkehr plant. Das und was sonst noch wichtig ist in der Region, steht in der FAZ.NET-Hauptwache.

          Guten Morgen!

          Manfred Köhler

          Stellvertretender Ressortleiter des Regionalteils der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und verantwortlicher Redakteur des Wirtschaftsmagazins Metropol.

          Falls Sie diesen Newsletter zu früher Morgenstunde lesen: Genießen Sie es! Nicht nur den Newsletter, sondern auch die angenehmen Temperaturen. 33 Grad werden es heute, und das ist nur die Ouvertüre zu noch einem noch größeren Auftritt der Sonne im Laufe der Woche.

          Noch aber haben Sie ja einen kühlen Kopf und wissen deshalb mit Leichtigkeit diese Frage zu beantworten: Sie heben auf einer Reise im Ausland, sagen wir in der Schweiz, am Automaten Geld ab und werden von diesem Apparat auf dem Bildschirm gefragt, ob Sie die Abbuchung nun in Euro oder eben in der örtlichen Währung, in der Schweiz also dem Franken, abrechnen wollen. Wie lautet die richtige Antwort? Franken. Oder Dollar. Oder welche Devisen Sie eben gerade abgehoben haben. Nicht Euro! Das kostet Sie völlig überflüssige Gebühren. Genauso müssen Sie auch bei Hotelrechnungen verfahren, wenn Sie mit Kreditkarte zahlen. Ihre Hausbank rechnet ihre Abbuchungen später schon alleine im Euro rum. Lassen Sie es unterwegs erledigen, zahlen Sie drauf. Details und noch ein paar andere Kniffe, die man vor Beginn der Sommerferien kennen sollte, finden Sie heute in dem Aufmacher von Petra Kirchhoff auf der Verbraucherseite der Rhein-Main-Zeitung.

          Gut, jetzt im Sommer verlassen alle das Rhein-Main-Gebiet. Generell aber ist es ja erwünscht, dass Leute herziehen, vor allem solvente Brexit-Flüchtlinge. Das regionale Standortmarketing hat sich jetzt etwas Schönes ausgedacht: Sollen sich doch Briten selbst die Region ansehen und ihren Landsleuten davon berichten. Nun finden sich auf Youtube sechs neue Werbefilme für Rhein-Main mit zwei BBC-Reportern als Protagonisten. Daniel Schleidt aus dem Wirtschaftsressort der Rhein-Main-Zeitung hat sich die Streifen angesehen und nicht schlecht gestaunt, wie die britischen Berufskollegen auf Frankfurt blicken. Ilse Schreiber, Wurstverkäuferin in der Frankfurter Kleinmarkthalle, kommt auch in den Filmen vor, als „Queen of Kleinmarkthalle“ natürlich.

          Ist natürlich denkbar, dass die britischen Neuzugänge dereinst eine Wohnung im Frankfurter Umland finden. Wie schade, wenn sie sich dann schön politisch korrekt mit Öffis auf den Weg zur Arbeit nach Frankfurt machen wollen und prompt feststellen müssen, dass das arg umständlich ist. Die Koalition in der Frankfurter Stadtverordnetenversammlung hat nun vorgeschlagen, Straßenbahnlinien von der Mainmetropole nach Bad Vilbel, Neu-Isenburg und sogar Offenbach zu verlängern, auf dass die Region zusammenwachse. Und siehe da: Dort findet man das gut! Es könnte der Beginn einer wunderbaren Freundschaft sein. Einzelheiten heute im Blatt.

          F.A.Z.-Newsletter Familie
          F.A.Z.-Newsletter „Hauptwache“

          So beginnt der Tag in Frankfurt und Rhein-Main: das Wichtigste in Kürze, mit Hinweisen auf mobile Blitzer, Straßensperrungen, Gaststätten.

          Und außerdem ist am Samstag das Rheingau Musik Festival eröffnet worden, es wird ein Sommer voller Musik; hat der starke Regen am Samstagabend zu einem Wassereinbruch in das Frankfurter Einkaufszentrum My Zeil geführt; hat unser Rezensent beim Konzert von Alan Parsons am Wochenende in Frankfurt eine perfekte Klangbalance ausgemacht, seine ausführliche Rezension steht heute in der Zeitung.

          Stets ein kühles Getränk in der Nähe wünscht Ihnen heute

          Ihr Manfred Köhler

          Wetter

          Heute ist es sonnig, und nur wenige Schleierwolken sind am Himmel. Die Höchsttemperaturen liegen bei heißen 33 Grad. Auch in der Nacht kühlt es nur auf 20 Grad ab, und es ist meist klar.

          Geburtstag haben heute

          Meinhard Matern (CDU), Bürgermeister von Bad Homburg (66); Klaus Klemp, Vorsitzender der Ernst-May-Gesellschaft, Frankfurt (65); Reiner Anderl, Präsident der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz (64); Susanne Schaal-Gotthardt, Direktorin des Paul-Hindemith-Instituts, Frankfurt (55); Andrea Meurer, Ärztliche Direktorin und Geschäftsführerin der Orthopädischen Universitätsklinik Friedrichsheim, Frankfurt (53); Andrej Kupetz, Hauptgeschäftsführer des Rats für Formgebung, Frankfurt (51); Ariane Kaestner, Geschäftsführende Gesellschafterin der Heilerde-Gesellschaft Luvos Just GmbH & Co. KG, Friedrichsdorf (50); Simone Schelberg, Direktorin des SWR-Landessenders Rheinland-Pfalz, Mainz (50).

          Weitere Themen

          Tiere und Sexual Power

          Ausstellung im MMK : Tiere und Sexual Power

          Zwischen Tugend und Ausschweifung. Im Frankfurter MMK hat die Chefin eine besondere Ausstellung kuratiert. Sie heißt schlicht „Museum“. Es geht um Tiere um Sexual Power.

          Topmeldungen

          Dietmar Bartsch, Linken-Fraktionschef im Bundestag, steht Rede und Antwort beim ARD-Sommerinterview.

          TV-Kritik: „Sommerinterview“ : Erzählen Sie lieber was vom Pferd!

          In der ARD darf Dietmar Bartsch die Linke groß reden, im ZDF versucht Shakuntala Banerjee, die FDP kleiner zu halten, als sie ist. Besser wäre es, über das Format der Sommerinterviews neu nachzudenken: Oberflächliche Dampfplauderei ist entbehrlich.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.