https://www.faz.net/-gzg-9mjgi

FAZ.NET-Hauptwache : Ausgrenzung, Nackenschlag, Drama

Doppelt im Bild: Frankfurter-OB Peter Feldmann (SPD) möchte beim DFB-Spatenstich präsent sein. (Symbolbild) Bild: dpa

Warum der Frankfurter-OB Peter Feldmann (SPD) für einen Eklat beim DFB sorgt und wieso die Kirchen dramatisch an Mitgliedern verlieren. Das und was sonst noch wichtig ist in Rhein-Main steht in der FAZ.NET-Hauptwache.

          Guten Morgen!

          Matthias Alexander

          Ressortleiter des Regionalteils der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

          Als Journalist würde man gerne alle Gespräche und Schreiben kennen, mit denen hinter den Kulissen um wichtige Projekte gerungen wird. Wer seinen Glauben an das Gute im Menschen bewahren möchte, sollte seine Neugierde dagegen besser zügeln. Und besser nicht den kleinen Bericht auf der ersten Seite der Rhein-Main-Zeitung lesen. Dort zitieren wir aus einem Mailwechsel zwischen dem Umfeld des Frankfurter Oberbürgermeisters und der DFB-Spitze. Aus ihm geht hervor, wie Peter Feldmann dafür sorgen möchte, dass zwei Magistratskollegen nicht ins Bild kommen, wenn heute der erste Spatenstich für die DFB-Akademie gesetzt wird. Immerhin, die Reaktion des DFB-Generalsekretärs ist so souverän, wie man es sich von diesem Verband häufiger wünschte.

          Der Klimawandel führt zu innerer Zerrissenheit. Darf man sich noch über mehrere schöne Tage am Stück freuen? Oder muss man sich Sorgen machen, dass das Ausbleiben von Regen der Natur den nächsten Nackenschlag verpasst? Um Antworten auf solche schwierigen Fragen zu erhalten, empfiehlt sich immer ein Gespräch mit Experten. Unsere Umweltredakteurin Mechthild Harting hat Fachleute gefragt, wie es um die Grundwasserstände in der Region bestellt ist. Kurz und knapp: Sie sind niedrig, aber für ernsthafte Sorgen ist noch kein Anlass.

          Dramatisch ist dagegen die Entwicklung, die den Kirchen im Land bevorsteht. Bis zum Jahr 2060 werden die evangelische und die katholische Kirche im Rhein-Main-Gebiet rund die Hälfte ihrer Mitglieder verlieren, wenn nicht wider alle Erwartungen eine große innere Missionsbewegung einsetzen sollte. Die neuen Zahlen stammen aus einer Studie der Universität Freiburg, die den Titel „Kirche im Umbruch“ trägt. Volker Jung, Präsident der EKHN, gibt sich tapfer und sagt: „Die gute Nachricht ist: Im Jahr 2060 gib es die EKHN noch.“ Was zu tun ist, damit der Mitgliederschwund zumindest ein wenig gebremst wird, dazu macht sich Kirchenredakteur Tobias Rösmann in seinem Kommentar Gedanken.

          F.A.Z.-Newsletter Familie
          F.A.Z.-Newsletter „Hauptwache“

          So beginnt der Tag in Frankfurt und Rhein-Main: das Wichtigste in Kürze, mit Hinweisen auf mobile Blitzer, Straßensperrungen, Gaststätten.

          Und außerdem stellen Frauen nur zehn von 61 Abteilungsleitern in hessischen Ministerien, warnt der Frankfurter Kämmerer Uwe Becker vor einem dramatischen Anstieg der städtischen Schulden, hat die Erdbeersaison nun auch offiziell begonnen.

          Einen angenehmen Tag wünscht Ihnen

          Ihr Matthias Alexander

          Der Tipp zum Wochenende

          Das „Wirtshaus am Hühnermarkt“ soll eines der Aushängeschilder in der neuen Frankfurter Altstadt werden. Der Start war aus verschiedenen Gründen etwas schwierig. Aber jetzt hat sich das Team von Hans-Peter Zarges eingespielt. Der erfahrene Frankfurter Gastronom lässt eine bodenständige, aber durchaus anspruchsvolle Küche servieren, so wie es die Gäste fast 20 Jahre lang auch in ihrem Restaurant an der Fressgass‘ gewöhnt waren. Im Mittelpunkt stehen im „Wirtshaus“ allerdings Frankfurter Klassiker: Kartoffel- und Rieslingsuppe, Rippchen, Tafelspitz und natürlich Handkäs' und Grüne Soße.

          „Wirtshaus am Hühnermarklt“, Markt 16-18, Frankfurt, Telefon 0 69/29 90 30, Internet www.amhuehnermarkt.com. Geöffnet täglich von 11 Uhr an.

          Wetter

          Heute gibt es einen Wechsel aus dichten Wolken und etwas Sonne mit seltenen Schauern. Bei mäßigem Nordwestwind gibt es maximal 13 Grad. In der Nacht kühlt es bei vielen Wolken auf 5 Grad ab.

          Geburtstag haben

          heute

          Rüdiger Veit (SPD), ehemaliges Mitglied des Deutschen Bundestags, früherer Landrat des Landkreises Gießen (70); Matthias Zimmer (CDU), Mitglied des Deutschen Bundestags (Wahlkreis Frankfurt am Main I), Landesvorsitzender der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (58); Stephan Travers, Geschäftsführender Gesellschafter der Chemischen Fabrik Kreussler, Wiesbaden (53); Ingo Zamperoni, aus Wiesbaden stammender Rundfunkjournalist (45); Kathrin Anders (Die Grünen), Mitglied des Hessischen Landtags, Bad Vilbel (37); Max Schad (CDU), Mitglied des Hessischen Landtags (Wahlkreis Main-Kinzig I) (36);

          am Samstag

          Theo Wershoven (CDU), ehrenamtlicher Stadtrat, Dezernent für Kultur und Sport in Neu-Isenburg (85); Dietlind Schneider, Gründungspräsidentin des Lions-Club Frankfurt - Alte Oper (81); Christa Thiel, Wiesbadener Rechtsanwältin, Ehrenpräsidentin des Deutschen Schwimm-Verbands (65); Michael Freytag, Vorstandsvorsitzender der Schufa Holding AG, Wiesbaden (61); Kay Latta, Ärztlicher Direktor des Clementine-Kinderhospitals, Frankfurt (61); Yasmin Alinaghi, Geschäftsführerin des Paritätischen Wohlfahrtsverbands Hessen (53); Jürgen Lange, Vorstandsvorsitzender der Frankfurter Sportstiftung (51); Gregor von Opel, Vorstandsvorsitzender der von Opel Hessische Zoostiftung, Kronberg (51); Michael Grote, Finanzwissenschaftler an der Frankfurt School of Finance and Management (49);

          und am Sonntag

          Hartmut Bohrer (Die Linke), Fraktionsvorsitzender in der Stadtverordnetenversammlung Wiesbaden (66); Claudio Albrecht, von 2017 bis August 2018 Vorstandsvorsitzender der Stada Arzneimittel AG, Bad Vilbel (60); Ralf Nöcker, Geschäftsführer des Gesamtverbands Kommunikationsagenturen, Frankfurt (54); Dennis Volk-Borowski, Vorsitzender der SPD Wiesbaden (41).

          Weitere Themen

          Üble List, Arger Feind, Armer Tropf

          FAZ.NET-Hauptwache : Üble List, Arger Feind, Armer Tropf

          Wie Landwirte ihre Schafe vor der Ausbreitung des Wolfs schützen und welche Auswirkungen die trockene Hitze des letzten Jahres auf den Wald haben. Das und was sonst noch wichtig ist in der Region, steht in der FAZ.NET-Hauptwache.

          EKG für unterwegs Video-Seite öffnen

          Infarkt oder nicht? : EKG für unterwegs

          Eine App fürs Handy und ein Kabel mit Elektroden - Cardiosecur hat ein mobiles EKG entwickelt. Gründer und Geschäftsführer Markus Riemenschneider erklärt im Video, wie das Ganze funktioniert.

          Topmeldungen

          Iran-Konflikt : Amerika schickt weitere Soldaten in den Nahen Osten

          Die Spannungen zwischen Iran und Amerika nehmen zu. Zwar betont man in Washington, man suche nicht die Konfrontation mit Teheran – dennoch verstärkt Amerika seine Truppen im Nahen Osten. Eine Ankündigung des Irans verschärft die Lage weiter.
          Ehemaliger Lebensmittelladen in Loitz: Der Solidaritätszuschlag dient in erster Linie zur Finanzierung der Kosten, die die deutsche Wiedervereinigung verursacht hat. (Archiv)

          Wortbruch der Union : Soli-Schmerzen

          Dass ein Teil des Soli bleibt, dürfte für die Betroffenen finanziell zu verschmerzen sein. Nicht aber der Wortbruch der Union – und das bittere Gefühl, dass ihr Sondereinsatz für das Land nicht einmal wertgeschätzt wird.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.