https://www.faz.net/-gzg-9ghk4

FAZ.NET-Hauptwache : Flachrate, Kamellenrepublik, Leerverkauf

Pendleralltag: Schon jetzt sind die Züge brechend voll und häufig unpünktlich (Symbolbild). Bild: dpa

Wer wollte für Bus- und Bahnfahren nicht gern weniger zahlen? Und leben wir denn in einer Kamellenrepublik? Das und was sonst noch wichtig ist in Rhein-Main steht in der FAZ.NET-Hauptwache.

          2 Min.

          Guten Morgen, wer wollte für Bus- und Bahnfahren nicht gern weniger zahlen? Deshalb ist die Forderung nach einem 365-Euro-Jahresticket für alle, am besten sofort, ein wohlfeiler Schlager. Dafür gibt es ja auch gute Gründe. Doch Obacht, mahnt Hans Riebsamen heute in der Rhein-Main-Zeitung: Käme die Flachrate morgen, hätten die Pendler mit Zitronen gehandelt, denn die Züge sind jetzt schon brechend voll und häufig unpünktlich, mehr Fahrgäste könnten sie gar nicht aufnehmen. Deshalb gilt auch hier die Maxime: In der Vorbereitung liegt der Erfolg.

          Ja leben wir denn in einer Kamellenrepublik? Man könnte es fast meinen, wenn man hört, dass um die 60.000 Euro auf den Tisch des närrischen Hauses legen muss, wer Fastnachtsprinz oder -prinzessin werden will. Von wegen freie Wahl durch freie Bürger! In Frankfurt übernehmen Unternehmen die Finanzierung, dürfen sich dafür als Hauptsponsor „Prinzliches Haus“ nennen und die Kampagne als Werbeplattform nutzen. In diesem Jahr machen das die Entsorgungsgesellschaft FES und ihre für Fußwegreinigung zuständige Tochter FFR. Über den Beginn der Fastnacht in Frankfurt und in Mainz berichten Patricia Andreae, Markus Schug und unsere in die Kampagne entsandten Fotografen.

          Pseudo-Vermieter staubt mindestens 75.000 Euro ab

          Es gibt drei Sorten von Leerverkäufen: die im Aktienhandel, die in Ostfriesland – und eine Betrugsmasche, die nicht ganz neu ist, derzeit aber um sich greift. Dabei bieten Kriminelle auf Immobilienportalen Wohnungen und Häuser an, die ihnen gar nicht gehören. Für Schlüsselübergaben, Kautionen oder Abstände für Möbel verlangen sie Geld vorab und machen sich dann aus dem Staub. In einem Frankfurter Fall staubte ein Pseudo-Vermieter mindestens 75.000 Euro ab. Petra Kirchhoff beschreibt, wie man solche Betrüger erkennt und wie man wieder an sein Geld kommt, wenn man auf einen hereingefallen ist.

          F.A.Z.-Newsletter Familie
          F.A.Z.-Newsletter „Hauptwache“

          So beginnt der Tag in Frankfurt und Rhein-Main: das Wichtigste in Kürze, mit Hinweisen auf mobile Blitzer, Straßensperrungen, Gaststätten.

          Und außerdem sind Nils Henkel („Restaurant Schwarzenstein“ in Geisenheim) und Andreas Krolik („Lafleur“, Frankfurt) nach Ansicht des „Gault&Millau 2019“ die besten Köche in Hessen +++ unterstützt die Stadt Eschborn die Frankfurter Kultureinrichtungen auch im nächsten Jahr mit insgesamt 200.000 Euro +++ hat ein mit einer Axt drohender Mann die Polizei in Hattersheim so lange in Atem gehalten, bis er festgenommen wurde.

          Einen Tag, an dem die reine Lebensfreude Sie in Atem hält, wünscht Ihnen

          Ihr Werner D’Inka

          Wetter

          Besonders am Morgen und am späten Abend kann es regnen. Dazwischen ist es meist bewölkt. Die Höchstwerte liegen bei 16 Grad. Auch nachts fällt bei Tiefstwerten von 12 Grad oft Regen.

          Verkehr

          Wegen Weichenbauarbeiten werden in Frankfurt die U-Bahn-Linien U6 und U7 von heute, 2 Uhr, bis Freitag, 23. November, 3 Uhr, zum Teil unterbrochen. Die U6 verkehrt nur zwischen Heerstraße und Hauptwache, die U7 fährt zwischen Hausen und Hauptwache sowie zwischen Habsburgerallee und Schäfflestraße. Für Fahrten auf den unterbrochenen Streckenabschnitten bieten sich zwischen Hauptwache, Konstablerwache und Ostendstraße die S-Bahnen an. Sowohl an der Konstablerwache als auch an der Ostendstraße werden Busse eingesetzt. An der Ostendstraße ist außerdem der Umstieg in die Straßenbahnen der Linie 11 zum Ostbahnhof sowie der Linie 14 zum Zoo möglich. Die U-Bahn-Linie U4 fährt während der Bauphase von der Bockenheimer Warte kommend immer über Konstablerwache und Seckbacher Landstraße nach Enkheim und bedient damit bei jeder Fahrt den Abschnitt zwischen Schäfflestraße und Enkheim. Informationen gibt es unter http://www.rmv.de und beim RMV-Servicetelefon unter 069 -24 24 80 24.

          Geburtstag haben heute Michael Lohscheller, Vorsitzender der Geschäftsführung der Opel Automobile GmbH, Rüsselsheim (50); Kosta Schopow, Aufsichtsratsvorsitzender des Bürgerhospitals, Vorsitzender der Administration der Senckenbergischen Stiftung, Träger der Ehrenplakette der Stadt Frankfurt (70); Wilhelm Blatz, Seniorchef der Firma Ille Papier-Service GmbH, Altenstadt (80); Markus Ogorek, Präsident der EBS-Universität für Wirtschaft und Recht, Wiesbaden (44).

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Abkommen steht : Unerwarteter Durchbruch beim Brexit

          Die Unterhändler der EU und Großbritannien haben sich auf einen Brexit-Vertrag geeignet. Das bestätigten Jean-Claude Juncker und Boris Johnson auf Twitter. Ein Scheitern des Abkommens ist jedoch dennoch möglich.

          Bernd Lucke : Nazischweine und Gesinnungsterror

          Vom AStA kann man nicht viel erwarten. Aber die Hamburger Regierung und die Universität leisten sich in Sachen Bernd Lucke eine peinliche Vorstellung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.