https://www.faz.net/-gzg-9mzrq

FAZ.NET-Hauptwache : Allein, Einzig, Eines

Lang ist’s her: 1959 gewannen die Frankfurter ihren ersten und einzigen Meistertitel. Bild: Picture-Alliance

Eine Psychologin erklärt, warum das Alleinsein manchmal gesund sein kann und die Erfassung der Arbeitszeit wird heiß diskutiert. Das und was sonst noch wichtig ist in der Region, steht in der FAZ.NET-Hauptwache.

          Guten Morgen!

          Matthias Alexander

          Ressortleiter des Regionalteils der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

          In mehr als der Hälfte aller Frankfurter Haushalte lebt nur eine Person. Was nicht heißt, dass es sich durchweg um Singles handelt, es gibt ja auch das Modell des getrennten Zusammenlebens. Tatsache aber ist, dass es viele Alleinstehende gibt, und das ist Anlass für die Rhein-Main-Zeitung, dem Phänomen und seinen vielfältigen Ausprägungen in einer Serie nachzugehen. Als wir die die Idee in der Redaktionskonferenz besprachen, wiesen gleich mehrere Kollegen darauf hin, dass man das Single-Leben nicht einfach als defizitär behandeln dürfen. Sicher, viele sehnen sich nach einem Partner, aber eben längst nicht alle. Den unterschiedlichsten Lebensmodellen, ihren schönen Seiten und ihren Herausforderungen werden wir in den nächsten Wochen nachgehen. Zum Auftakt der Serie hat Marie Lisa Kehler mit der Psychologin Christine Backhaus gesprochen. Sie erklärt, wieso das Alleinsein manchmal auch gesund sein kann.

          Wie es der Zufall so will, starten wir heute in der Rhein-Main-Zeitung noch eine Serie. Sie handelt vom ersten und einzigen Meistertitel, den die Fußballer der Eintracht gewonnen haben. 1959 war das, also vor 60 Jahren. Damals gab es noch ein Endspiel, und ausgerechnet gegen die Offenbacher Kickers setzte sich die Eintracht damals in Berlin durch. Der Empfang in Frankfurt war damals sogar noch größer als jener, der den Pokalsiegern im vergangenen Jahr bereitet wurde.

          Kein Thema wird derzeit so heiß diskutiert wie das Urteil des Europäischen Gerichtshofs, wonach die Arbeitszeit von Arbeitnehmern erfasst werden muss. Zwar wird es noch dauern, bis die Regelung in nationales Recht umgesetzt ist, die Arbeitswelt könnte es aber vorher schon verändern. Wir haben nicht nur Vertreter von Verbänden und Gewerkschaften gefragt, was sie von der Entscheidung halten, sondern auch eine kleine Umfrage unter Praktikern gemacht, also unter Chefs und Arbeitnehmern, wie sie es mit der Arbeitszeit halten, bei sich selbst wie bei den Mitarbeitern. Eines ist besonders schön zu sehen: Für wie viele vor allem die Erfüllung im Beruf wichtig ist.

          F.A.Z.-Newsletter Familie
          F.A.Z.-Newsletter „Hauptwache“

          So beginnt der Tag in Frankfurt und Rhein-Main: das Wichtigste in Kürze, mit Hinweisen auf mobile Blitzer, Straßensperrungen, Gaststätten.

          Und außerdem: fahndet die Polizei nun öffentlich nach dem Mann, der in der vergangenen Woche in Offenbach auf offener Straße eine Frau erschossen hat; er heißt Mohammed Soultana, hat der hessische Finanzminister Thomas Schäfer seinen Nachtragshaushalt vorgestellt, formuliert der Ethikbeirat der Digitalstadt Darmstadt erstmals Leitlinien zum digitalen Wandel.

          Einen angenehmen Tag wünscht Ihnen

          Ihr Matthias Alexander

          Heute in „Leben in Rhein-Main“

          Es ist wieder so weit, rund ums Schloss Wolfsgarten blühen die Rhododendren, und der Schlossherr lädt zum Gartenfest, dem schönsten seiner Art in der Region, jedenfalls bei passendem Wetter. Und wer sich nach dem Besuch beschwingt fragt, was er anschließend noch unternehmen kann, der wird im „Leben in Rhein-Main“ genügend Anregungen finden.

          Wetter

          Heute ist es meist stark bewölkt, und es fällt auch etwas Regen. Bei nördlichem Wind liegen die Höchstwerte um 11 Grad. In der Nacht wird es trockener, klart aber kaum auf. Um 9 Grad.

          Verkehr

          Frankfurt: Wegen Notarbeiten an einer Wasserleitung ist der Ratsweg zwischen Saalburgallee und Ostparkstraße bis zum 31. Mai in Fahrtrichtung Osten auf eine Fahrspur reduziert. Fußgänger und Radfahrer können die Baustelle passieren. Es kommt zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Wenn möglich wird dem Durchgangsverkehr empfohlen, über Friedberger Landstraße oder alternativ über Alleenring und Ostbahnhof stadtauswärts auszuweichen.
          Für Verkehrsteilnehmer mit Fahrtziel Eissporthalle und Siedlung Bornheimer Hang wird empfohlen, über die stadteinwärtige Richtung anzufahren, da stadtauswärts das Linksabbiegen in die Straße Am Bornheimer Hang nicht direkt möglich ist.

          Geburtstag haben heute

          Detlev Reymann, Präsident der Hochschule Rhein-Main, Wiesbaden (62); Oswin Veith (CDU), Mitglied des Deutschen Bundestags (Wahlkreis Wetterau I) (58); Wolfgang Heyl, Geschäftsführer des Bürgerhospitals und des Clementine Kinderhospitals, Frankfurt (55); Anja Gockel, Mainzer Modedesignerin (51); Anja Döbritz-Berti, Inhaberin des Kunst- und Auktionshauses Döbritz, Frankfurt (48).

          Weitere Themen

          Intrigen im Spitzenkragen

          Burgfestspiele in Bad Vilbel : Intrigen im Spitzenkragen

          Der Kinoblockbuster „Shakespeare in Love“ hat die Bühne der Burgfestspiele in Bad Vilbel erobert. Ironisch-eindringliche Pointen lassen das Publikum am Premierenabend lange jubeln.

          Topmeldungen

          Aktuell gibt es in Deutschland nur einen Bruchteil der bis 2020 anvisierten 100.000 Ladestellen.

          Elektromobilität : Strom-Tankstellen auf Staatskosten

          Im Kanzleramt findet gerade ein Autogipfel statt. Ein Thema: Elektro-Autos. Sie sind für die Industrie das nächste Milliardengeschäft. Doch die Ladesäulen soll der Staat bezahlen – mit bis zu einer Milliarde Euro. Aber muss das sein?
          Demonstranten in Cottbus im Mai 2018

          Sicherheitsbehörden und AfD : Ist Frust die Ursache?

          Es gilt, alle rechtsstaatlichen Mittel anzuwenden, um Reichsbürger aus dem Sicherheitsapparat auszuschließen. Es hilft aber nicht, allen Mitgliedern der Sicherheitsbehörden pauschal ein blindes rechtes Auge zu unterstellen. Eine Analyse.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.