https://www.faz.net/-gzg-9myfd

FAZ.NET-Hauptwache : Ärgerlich, Düpiert, Ausgefeilt

Um stets frische Waren anbieten zu können, ist eine ausgefeilte Logistik erforderlich. Bild: Frank Rumpenhorst

Wie ist es um die Streitkultur im Römer bestellt? Und wie funktioniert der Handel mit Spargel und Erdbeeren über Büdchen, die nicht nur in Frankfurt stehen? Das und was sonst noch wichtig ist in Rhein-Main steht in der FAZ.NET-Hauptwache.

          Guten Morgen!

          Matthias Alexander

          Ressortleiter des Regionalteils der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

          Wenn es so weitergeht mit der schwarz-rot-grünen Koalition im Frankfurter Römer, stellt sich die Frage, wofür man das Bündnis überhaupt braucht. Zu Entscheidungen in wichtigen Fragen ist es jedenfalls kaum noch fähig, zumindest dann nicht, wenn dafür Kompromissbereitschaft aller Beteiligten gefragt ist. Das gilt auch für das Integrierte Stadtentwicklungskonzept, in dem der Rahmen für die Ausweisung von größeren Baugebieten gesetzt werden soll. Weil sich CDU, SPD und Grüne nicht einigen könnten, wird es nun den Stadtverordneten nicht zur Abstimmung vorgelegt, sondern nur als Arbeitspapier von Planungsdezernent Mike Josef (SPD) veröffentlicht. Das ist auch deshalb ärgerlich, weil das Konzept mit großem Einsatz vieler städtischer Ämter und unter Beteiligung der Bürger entstanden ist. Entsprechend deutlich fällt das Urteil im Kommentar von Rainer Schulze aus.

          Weil es in der Frankfurter Koalition nicht rund läuft, war vor einigen Wochen das Gerücht aufgekommen, dass die SPD die anstehende Wiederwahl von Stadtrat Jan Schneider verweigern könnte. Das hätte, so lautete die Theorie, für die SPD den Vorteil, dass sie damit gleich auch den CDU-Vorsitzenden düpiert hätte, denn dieses Amt bekleidet Schneider ebenfalls. In den verbleibenden zwei Jahren bis zur nächsten Kommunalwahl hätte man dann mit wechselnden Mehrheiten regiert, um anschließend ein Linksbündnis zu schmieden, ging dieses Gedankenspiel weiter. „Da ist nichts dran“, versicherten altgediente Genossen sogleich. Mit einer solchen Aktion würde man sich nämlich auch bei anderen potentiellen Partnern unmöglich machen. Schneider blickt denn auch zuversichtlich auf den 23. Mai, an dem seine Wiederwahl stattfinden soll. Was er sonst noch über den Zustand der Koalition und über die Frage, wie mehr Wohnraum geschaffen werden kann, zu sagen hat, lesen Sie im ausführlichen Interview mit ihm.

          Wenn im Frühjahr der Spargel sprießt, dann scheinen auch die Buden aus dem Boden zu schießen, in der die Direktvermarkter ihre Ware an den Kunden zu bringen versuchen. Inga Janovic hat sich unter den Landwirten umgehört, wie das Geschäft läuft. Und bei der Gelegenheit hat sie erfahren, welche ausgefeilte Logistik hinter dem Spargelverkauf steckt. Schließlich handelt es sich um verderbliche Ware, die auch an Tagen wächst, an denen die Nachfrage nicht so hoch ist.

          Und außerdem nehmen die Sicherheitsbehörden die Bedrohung durch Drohnen am Frankfurter Flughafen so ernst, dass dort nun speziell ausgebildete Beamte stationiert sind.

          Einen angenehmen Tag wünscht Ihnen

          Ihr Matthias Alexander

          Wetter

          Heute starten wir sehr sonnig in den Tag, später ziehen von Osten ein paar harmlose Wolken auf. Dazu gibt es rund 14 Grad. In der Nacht mehr Wolken, zum Morgen etwas Regen. Dazu um 5 Grad.

          Frankfurt

          Wegen dringender Kanalreparaturarbeiten in der Mendelssohnstraße wird die Mendelssohnstraße zwischen Bockenheimer Landstraße und Schubertstraße von heute bis zum 11. Juni zur Einbahnstraße in Fahrtrichtung Schubertstraße. Die Gegenrichtung wird über Schubertstraße und Arndtstraße umgeleitet. Fußgänger und Radfahrer können die Baustelle passieren. Während der Bauarbeiten muss die Buslinie 50 umgeleitet werden. In Richtung Bockenheimer Warte verkehrt die Linie daher von der Festhalle nicht durchs Westend, sondern über die Senckenberganlage. Die Haltestellen Bettinaplatz bis Palmengarten entfallen.
           

          Verkehr

          Frankfurt: Im Zuge des viergleisigen Ausbaus der S-Bahnlinie 6 durch die Deutsche Bahn wird die Bahnunterführung Knöterichweg von heute bis zum 19. Juni voll gesperrt. Eine Umleitung für Fußgänger und Radfahrer erfolgt über die Unterführung Reichelstraße am Niddapark in Ginnheim.

          Geburtstag haben heute

          Volker Remmele, Vorstandsvorsitzender der Kerckhoff-Stiftung, Bad Nauheim (69); Franz-Olaf Kallerhoff, Deutschland-Chef des Konsumgüterkonzerns Procter & Gamble, Schwalbach am Taunus (56); Stefan Jökel, Geschäftsführer des Bauunternehmens Jökel, Schlüchtern (44).

          Weitere Themen

          Raum, Raupe, Rechtsextreme

          FAZ.NET-Hauptwache : Raum, Raupe, Rechtsextreme

          Wo breitere Radwege in Frankfurt entstehen sollen und wie sich die rechtsextreme Szene in Nordhessen organisiert. Das und was sonst noch wichtig ist in der Region, steht in der FAZ.NET-Hauptwache.

          EKG für unterwegs Video-Seite öffnen

          Infarkt oder nicht? : EKG für unterwegs

          Eine App fürs Handy und ein Kabel mit Elektroden - Cardiosecur hat ein mobiles EKG entwickelt. Gründer und Geschäftsführer Markus Riemenschneider erklärt im Video, wie das Ganze funktioniert.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.