https://www.faz.net/-gzg-9ocmi

FAZ.NET-Hauptwache : Probefahrt, Pralle Sonne, Punktesammeln

Cruisen in der Mainmetropole: Doch wie fährt es sich auf den Elektrorollern? Bild: Helmut Fricke

In Frankfurt rollt es sich mehr oder minder gut auf Elektrorollern durch die Straßen und die Stadt steht kurz vor einem neuen Hitzerekord. Das und was sonst noch wichtig ist in der Region, lesen Sie in der FAZ.NET-Hauptwache.

          Guten Morgen!

          Manfred Köhler

          Stellvertretender Ressortleiter des Regionalteils der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und verantwortlicher Redakteur des Wirtschaftsmagazins Metropol.

          F.A.Z.-Redakteure sind Teufelskerle! Gestern zum Beispiel: Da hat sich der Kollege Daniel Schleidt tollkühn auf einen der gerade erst zugelassenen Elektroroller gestellt, die eine Berliner Verleihfirma am Samstag in Frankfurt plaziert hat, und ist damit kreuz und quer durch die Innenstadt gefahren. Er kam aufgeregt zurück in die Redaktion und wusste allerhand zu berichten, nicht alles war erfreulich: Einmal ist er sogar von jemandem auf einem herkömmlichen Tretroller überholt worden. Aber wie Journalisten so sind: Sie lassen andere gerne an ihren Erlebnissen teilhaben. Lesen Sie seinen Erfahrungsbericht – niemals passte das Wort besser – heute in der Rhein-Main-Zeitung. Und seien Sie gewiss, dass uns das Thema Elektroroller in diesem Sommer noch öfter beschäftigen wird, in der Zeitung wie auch in diesem Newsletter.

          Zum Beispiel ließe sich erörtern, ob es sich empfiehlt, bei großer Hitze solch einen Elektroroller zu benutzen, einfach nur, weil der Fahrtwind kühlt. Kann nämlich sein, dass noch in dieser Woche die bisherigen Hitzerekorde eingestellt werden. Die Rhein-Main-Redaktion hat noch einmal nachgeschaut: Die bisher höchste jemals erreichte Temperatur in Frankfurt war am 5. Juli 2015 mit 38,8 Grad gemessen worden. Wenn die Meteorologen recht haben, dann wird dieser Rekord bald einstellt. Bis zu 40 Grad sind vorhergesagt. Nun will die Stadt Frankfurt entscheiden, ob die Öffnungszeiten der Freibäder verlängert werden.

          Egal, ob Sie mit dem Elektroroller unterwegs sind oder in einem Freibad baden – es empfiehlt sich bei diesen Gelegenheiten nicht, mit dem Smartphone Nachrichten zu versenden. Der hessische Datenschutzbeauftragte Michael Ronellenfitsch warnte gestern überhaupt, speziell Whatsapp sei bedenklich, weil die Kontaktdaten an Facebook übertragen würden. Ganz besonders bedenklich findet er, dass viele Lehrer den Eindruck vermittelten, ohne Whatsapp sei eine Kommunikation mit den Schülern und deren Eltern heutzutage kaum mehr möglich. Es gebe Alternativen zu diesem Dienst, bei denen mehr auf den Datenschutz geachtet werde. Was den Datenschutzbeauftragten noch so umtreibt, steht heute ebenfalls in der Rhein-Main-Zeitung.

          F.A.Z.-Newsletter Familie
          F.A.Z.-Newsletter „Hauptwache“

          So beginnt der Tag in Frankfurt und Rhein-Main: das Wichtigste in Kürze, mit Hinweisen auf mobile Blitzer, Straßensperrungen, Gaststätten.

          Und außerdem lassen sich jetzt mit einer neuen, regionalen Kundenkarte namens Mankido in vielen Geschäften der Region Punkte sammeln, Schnäppchenjäger finden Einzelheiten heute im Blatt, zeigt der Künstler Peyman Rahimi auf Schloss Assenheim in Niddatal neue Arbeit, die Zeitung wiederum zeigt heute tolle Fotos dieser Ausstellung, hat die Gewerkschaft Verdi für morgen zu einem Warnstreik in zahlreichen Banken aufgerufen, das Geld für kalte Getränke also besser schon heute beschaffen.

          Stets einen kühlen Kopf wünscht Ihnen

          Ihr Manfred Köhler

          Wetter

          Heute ist es den gesamten Tag über sehr sonnig. Nur selten ziehen dünne Wolkenfelder durch. Es wird abermals heiß mit rund 35 Grad, teils auch noch darüber. Nachts tropisch bei 25 bis 20 Grad.

          Geburtstag haben heute

          Johnny Klinke, Direktor des Varietétheaters Tigerpalast, Frankfurt, Träger der Goethe-Plakette des Landes Hessen (69); Klaus Teuber, in Roßdorf bei Darmstadt lebender Spiele-Erfinder (67); Adrienne Axler, von 2012 bis August 2018 Deutschland-Chefin des Kantinenbetreibers Sodexo Services, Rüsselsheim (65); Raimund Trenkler, Gründer und Präsident der Kronberg Academy (57); Jens Troester, Künstlerischer Leiter und Chefdirigent der Neuen Philharmonie Frankfurt (49).

          Weitere Themen

          Sicher, Kompliziert, Süchtig

          FAZ.NET-Hauptwache : Sicher, Kompliziert, Süchtig

          E-Tretroller haben ein schlechtes Image. Der Anbieter Lime investiert daher in Fahrsicherheitstrainings. Das und was sonst noch wichtig ist in Rhein-Main, lesen Sie in der FAZ.NET-Hauptwache.

          Kirchturmdenken, Mittelmaß, Ghostbike

          F.A.Z.-Hauptwache : Kirchturmdenken, Mittelmaß, Ghostbike

          Ein neues Konzept für die regionale Flächenplanung, Hessen in der Bildungspolitik nur mittelmäßig und die Geschichte eines Ghostbike-Mahnmals. Das und was sonst noch wichtig ist in Rhein-Main, lesen Sie in der F.A.Z.-Hauptwache.

          Topmeldungen

          Nach Unwettern : Verkehr in Teilen Deutschlands gestört

          Ein starkes Unwetter sorgt in Teilen Deutschlands für Störungen und Ausfälle im Bahnverkehr. Auch auf vielen Autobahnen gibt es massive Behinderungen. Am Frankfurter Flughafen wird die Abfertigung zwischenzeitlich eingestellt.
          Hans Kammler (Mitte) auf dem Weg zu einer rüstungstechnischen Anlage bei Ebensee (1944).

          „Hitlers Geheimwaffenchef“ : Der verschwundene SS-General

          Hans Kammler gehörte zur engeren Führung des NS-Regimes. Er war mitverantwortlich für den Holocaust. Im Mai 1945 soll er Suizid begangen haben. Doch daran gibt es große Zweifel, wie das ZDF zeigt.
          Tenor seiner Aussagen: „Ibiza“ war peinlich, aber nichts Unrechtes sei gesagt worden, „ich habe eine saubere Weste.“ – Heinz-Christian Strache

          Strache und die FPÖ : „Ich habe eine saubere Weste“

          Die Zukunft der skandalträchtigen FPÖ ist nach dem „Ibiza“-Skandal um Heinz-Christian Strache weiter ungewiss. Die Razzien bei FPÖ-Leuten bezeichnete er als ein politisch motivierten „Unrechtsakt“.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.