https://www.faz.net/-gzg-9gi94

Neuer Höchststand : Fast 262.000 Studenten an Hessens Hochschulen

  • Aktualisiert am

Neuer Höchststand: Hessen verzeichnet immer mehr Studenten. Bild: Helmut Fricke

Studenten aufgepasst: Es wird eng in Hessens Hochschulen. Denn die Zahl der Nachwuchsakademiker hat einen neuen Höchststand erreicht.

          Die Zahl der Studenten an den hessischen Hochschulen hat im Wintersemester mit 261.800 Nachwuchsakademikern einen neuen Höchststand erreicht. Wie das Landesamt für Statistik am Montag in Wiesbaden mitteilte, ist das ein Anstieg um 0,7 Prozent im Vergleich zum Wintersemester 2017/18.

          Das Plus sei vor allem auf mehr Studenten an den Fachhochschulen zurückzuführen. Mit fast 100.000 Studenten hatten sie demnach im Vergleich zum Vorjahr einen Anstieg um 4,4 Prozent. An den Universitäten dagegen ging die Zahl der Studierenden innerhalb eines Jahres um 3000 oder 1,9 Prozent auf 153.900 zurück.

          Die meisten Studenten hat die Johann-Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt mit 46.200. Weiterhin studieren an der Universität in Gießen 28.000 und an der TU Darmstadt 25.800 Männer und Frauen. Hessenweit sind 48 Prozent der Immatrikulierten weiblich. Die Zahl der ausländischen Studierenden liegt bei etwa 37.600 oder 14,4 Prozent.

          Weitere Themen

          Destruktive Energie am Frankfurter Theater

          Kontroverser Regisseur : Destruktive Energie am Frankfurter Theater

          Damit eine Theaterinszenierung gelingt, müssen die Beteiligten viel Zeit und Mühe investieren. Doch mit seinem Verhalten soll es Regisseur Ulrich Rasche zu weit getrieben haben. Der Frankfurter Schauspiel-Intendant hat nun reagiert.

          Taxifahrer im Kampf gegen Uber

          Protestfahrt durch Frankfurt : Taxifahrer im Kampf gegen Uber

          Bundesverkehrsminister Scheuer will den deutschen Markt für Vermittlungsportale wie Uber weiter öffnen. Taxiunternehmen sehen darin eine Gefahr für ihr Geschäft. Hunderte Fahrer haben nun in Frankfurt protestiert.

          Topmeldungen

          Lencke Steiner, Spitzenkandidatin der Bremer FDP für die Bremer Bürgschaftswahl, könnte einem Jamaika-Bündnis im Wege stehen.

          FDP in Bremen : Im Reich des Tschakka

          Die aus dem Fernsehen bekannte Spitzenkandidatin der Bremer FDP, Lencke Steiner, gilt als Marketingtalent, aber auch als Hindernis für eine Jamaika-Koalition – beides steht in einem Zusammenhang.
          Der Lautsprecher Amazon Echo ermöglicht den Kontakt mit Alexa – viele Menschen werden mit ihr bald mehr sprechen als mit ihrem Umfeld, glaubt die Unesco.

          Kritik von der Unesco : Alexa, förderst du Vorurteile über Frauen?

          Eine Frauenstimme, die jeder Bitte folgsam nachkommt: Laut einem Bericht der Unesco tragen Sprachassistenten wie Alexa und Siri zur Verbreitung von Geschlechterklischees und der Akzeptanz von sexistischen Beleidigungen bei.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.