https://www.faz.net/-gzg-9enuj

Pläne gegen Fahrverbote : So leicht geht Diesel-Nachrüstung gar nicht

Der große Streit um die Diesel-Fahrverbote: Immer mehr Seiten plädieren für eine große Nachrüstungsaktion. Doch das würde länger dauern als gedacht. Bild: dpa

Seit dem Fahrverbots-Urteil wird von vielen Seiten eine schnelle Nachrüstung alter Dieselautos gefordert. Aber geht das denn? Auf keinen Fall schnell, sagen Fachleute.

          5 Min.

          Wie funktioniert die Stickoxid-Reduzierung technisch?

          Falk Heunemann
          Wirtschaftsredakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          Das geht im Prinzip auf zwei Wegen, wie Rolf Brück sagt, Leiter des Segments Katalysatoren und Filter beim Autozulieferer Continental. „Dabei muss man aber immer einen Kompromiss finden zwischen Kraftstoffverbrauch und Emissionen.“ Zum einen kann man die Abgase in den Motor zurückführen. Weil die Ansaugluft dann mehr Abgase und weniger Sauerstoff enthält und die Temperatur niedriger ist, oxidieren weniger Stickstoffe. Das führt allerdings zu einem höheren Verbrauch und zu mehr Rußpartikeln.

          Der andere Ansatz ist, die Stickoxide in den Abgasen zu reduzieren. Dafür wurde die Adblue-Technologie entwickelt, bei der in einem SCR-Katalysator (SCR bedeutet Selektive katalytische Reduktion) eine Harnstofflösung verdampft und in die Abgase gespritzt wird. Das dabei entstehende Ammoniak entzieht den Stickoxiden den Sauerstoff, sie werden zu harmlosem Stickstoff. Die Verdampfung erfordere aber mindestens 170 bis 200 Grad Celsius, der Katalysator arbeite am effizientesten bei mindestens 220 Grad, sagt Brück. Das kostet zusätzliche Heizenergie. An diesen Prinzipien setzen die unterschiedlichen Nachrüstlösungen an.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Heiterer Moment: Angela Merkel im Februar 2018 bei der Vorstellung von Annegret Kramp-Karrenbauer als CDU-Generalsekretärin in Berlin

          Merkels Humor : Lachen, bis der Bauch wehtut

          In der Öffentlichkeit gab sich Angela Merkel oft spröde, dabei war sie hinter verschlossenen Türen voller Witz und Ironie. Zeit für eine Enthüllung.
          Zum Ende lässt Merkel kein gutes Fotomotiv aus: Die Kanzlerin im Vogelpark Marlow

          Merkel geht : Es waren sechzehn Jahre

          Über die Ära Merkel schreiben – wie soll das gehen? Unsere Autoren haben sich umgeschaut und umgehört. Und fanden große Schnitzel und Begeisterung für pommersche Zwergspitzen.