https://www.faz.net/-gzg-9eukc

Radunfall in Marburg : Rentner stürzt von Fahrrad und wird überrollt

  • Aktualisiert am

Tragischer Unfall: In Marburg stürzt am Mittwoch ein Radfahrer und wird von Autos überrollt (Symbolbild). Bild: ZB

In Marburg stürzt am Mittwoch ein Radfahrer und wird von Autos überrollt. Der 69 Jahre alte Mann stirbt noch am Unfallort.

          1 Min.

          Ein 69 Jahre alter Radfahrer ist in Marburg gestürzt, von Autos überrollt und dabei tödlich verletzt worden. Der Mann sei am Mittwoch von seinem Fahrrad gefallen und dann von zwei entgegenkommenden Wagen überfahren worden, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

          Zuvor hatten zwei andere Autofahrer angehalten, um dem gestürzten Mann zu helfen. Die „Hessenschau“ hatte zuerst über den Unfall berichtet. Demnach starb der 69-Jährige noch am Unfallort.

          Weitere Themen

          Der neue alte Goetheturm Video-Seite öffnen

          Er steht wieder : Der neue alte Goetheturm

          Nach einem Brandanschlag im Jahr 2017 wurde der Goetheturm in Frankfurt nun wieder errichtet. Der neue Turm soll diesmal robuster sein und somit auch Feuer standhalten können.

          Topmeldungen

          Corona-Tourismus auf Mallorca : Heimweh nach der Insel

          Mallorca ist zum touristischen Testlabor für den Umgang mit der Corona-Pandemie geworden. Vor allem die ausbleibenden Besucher aus Deutschland und Großbritannien bringen die Insel und ihre Bewohner in große Not. Ein Besuch.
          Ehrenpräsident des FC Bayern: Uli Hoeneß

          Uli Hoeneß im Interview : „Fußball wird sich verrückt verändern“

          Im F.A.Z.-Interview erklärt Uli Hoeneß, was er anders als Borussia Dortmund machen würde, dass der FC Bayern keinen Großeinkauf mehr in diesem Jahr wagen wird und warum er einst Maradona nach München holen wollte.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.