https://www.faz.net/-gzg-8zery

Vollsperrung : Fahrer stirbt durch Unfall am Rüsselsheimer Dreieck

  • Aktualisiert am

Einsatz: Der Fahrer wurde zunächst schwer verletzt in eine Klinik gebracht, wo er schließlich starb (Symbolbild) Bild: Amadeus Waldner

Ein Kleintransporter rast in ein Stauende, mehrere Autos kollidieren. Ein Fahrer stirbt und vier Menschen werden verletzt. Ein Gutachter soll nun die genaue Ursache für den Unfall klären.

          Ein 49 Jahre alter Autofahrer ist am Montag bei einem Auffahrunfall auf der Autobahn am Rüsselsheimer Dreieck ums Leben gekommen - vier Menschen wurden verletzt. Ersten Ermittlungen zufolge waren im morgendlichen Berufsverkehr an einem Stauende mehrere Autos ineinander gefahren. Der Verkehr auf der A67 und der nahen A60 staute sich mehrere Stunden lang. Erst am frühen Nachmittag wurde die Vollsperrung der A67 in Richtung Frankfurt aufgehoben, die Polizei berichtete aber von einem großen Rückstau.

          Aus bislang unbekannter Ursache fuhr der 52 Jahre alter Fahrer eines Kleintransporters auf den Wagen eines 49 Jahre alten Fahrers auf und schob ihn dadurch auf zwei weitere davor befindliche Autos. Der Fahrer wurde zunächst schwer verletzt in eine Klinik gebracht, wo er schließlich starb. Der Fahrer des Kleintransporters sowie drei weitere Insassen in den beteiligten Fahrzeugen erlitten ebenfalls Verletzungen.

          Nun soll ein Gutachter die Unfallursache klären, wie die Polizei mitteilte. Die Autobahn Bingen-Rüsselsheim wurde wegen der Bergungsarbeiten in der Höhe von Rüsselsheim-Ost in Richtung Frankfurt ganz gesperrt, wie ein Polizeisprecher in Darmstadt berichtete. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Kanzlerin Merkel: Auch wenn das Klima-Paket der Koalition am Freitag zu einem Eckpunkte-Päckchen schrumpfte, ein Scheitern konnte sich die Koalition nicht leisten.

          Klimapolitik : Der Offenbarungseid der Merkel-Ära

          Der Klimaschutz in Deutschland muss nicht nur das Klima retten. Die Koalition denkt auch an sich. Zwischen Protestkultur von links und rechts sucht sie den Mittelweg.
          Erwachsen geworden: Erik Podzuweit und Stefan Mittnik (links), zwei der drei Gründer von Scalable Capital

          Fintechs : Evolution ist die neue Revolution

          Viele der einst rebellischen Fintechs zielen gar nicht mehr darauf ab, die Banken abzulösen. Stattdessen kooperieren sie oder bieten sogar Produkte für die Konkurrenz an.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.