https://www.faz.net/-gzg-8274y

F.A.Z.-Spendenlauf : 320 km laufen für ein Waisenhaus in Kenia

  • Aktualisiert am

Auf- oder Untergang? Während Extremläufen muss auch in der Nacht gelaufen werden. Bild: AFP

Das Spendenprojekt F.A.Z.-Leser helfen hat bereits viele Spenden für ein Waisenhaus in Kenia gesammelt. Ein Redakteur dieser Zeitung will durch einen Extremlauf von 320 Kilometern den Endspurt einleiten.

          1 Min.

          Der Redakteur Nils Thies tritt Anfang Juni zu einer Herausforderung an, die er dem Projekt F.A.Z.-Leser helfen widmet. In 90 Stunden will er 320 Kilometer (11700 Höhenemeter) auf dem Rheinsteig zwischen Wiesbaden und Bonn, im Rahmen des Wiesbaden-Bonn Landschaftstrail (WiBoLT), zurücklegen.

          Nils Thies bei der Vorstellung des Spendenlaufes während einer Veranstaltung von F.A.Z.-Leser helfen, im April.
          Nils Thies bei der Vorstellung des Spendenlaufes während einer Veranstaltung von F.A.Z.-Leser helfen, im April. : Bild: Helmut Fricke

          Das Geld, das durch Spenden gesammelt wird, fließt über den Verein Cargo Human Care in ein Jugendhaus im kenianischen Nairobi. Sie können ihn dabei moralisch begleiten, indem sie für eine Spende von je 20 Euro die Patenschaft für einzelne Kilometer des Extremlaufs übernehmen. Auf dieser Seite werden sie vor, während und nach der Veranstaltung über den Lauf der Dinge informiert. Ihr Name wird in einer Spendenliste veröffentlicht, die ebenfalls auf dieser Seite zu sehen sein wird.

          Das Spendenkonto:

          Nummer 11 57 11
          bei der Frankfurter Volksbank (BLZ 501 900 00)
          IBAN: DE94 5019 0000 0000 1157 11
          BIC: FFVBDEFF
          Verwendungszweck: Stichwort „Lauf“

          Weitere Themen

          Freude und Enttäuschung in der CDU

          Das sagen hessische Politiker : Freude und Enttäuschung in der CDU

          Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier wurde als CDU-Vize wiedergewählt. In Sachen Bundesvorsitz sieht er sich in seinem Pro-Laschet-Kurs bestätigt. Die frühere Frankfurter Oberbürgermeisterin Petra Roth kritisiert Armin Laschets Rede.

          Topmeldungen

          Panne bei CDU-Parteitag : „Das Mikro stand auf Grün“

          Hans-Werner Adams war der heimliche Star des CDU-Parteitags – obwohl er gar nichts gesagt hat. Im Interview spricht der CDU-Delegierte über Probleme mit der Technik, Fassbier – und seine Meinung zum Ausgang der Wahl zum Vorsitzenden.

          Nach Niederlage : Merz will Wirtschaftsminister werden

          Die Wahl um den CDU-Parteivorsitz hat Friedrich Merz verloren. Dem Sieger Armin Laschet hat er nun angeboten, als Wirtschaftsminister in die Bundesregierung einzutreten – und zwar in die jetzige. Die Kanzlerin will ihr Kabinett allerdings nicht umbilden.
          „Das Sterben beenden“: Soldaten vor dem Einsatz im Gesundheitsamt in Dortmund – künftig sollen sie auch in Pflegeheimen zeitlich befristet helfen.

          Bundeswehr im Pflegeheim : Bis jemandem der Kragen platzte

          Warum Soldaten Pflegeheime beim Schutz vor dem Virus unterstützen – und nicht Freiwillige, die nur darauf gewartet hatten, zu helfen. Eine Rekonstruktion.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.