https://www.faz.net/-gzg-a9ve4

Sonntagsgeschichten für Kinder : Wenn kleine Mäuse groß denken

  • -Aktualisiert am

Linderung: Die kleine erfinderische Maus bekämpft auf ihre Weise ihren Kopfschmerz Bild: Illustration Torben Kuhlmann/NordSüd-Verlag

Erfinderische Nager: Torben Kuhlmann erzählt für das Spendenprojekt „F.A.Z.-Leser helfen“ über eine Zeitreise, die nicht nur etwas für kleine Entdecker ist.

          2 Min.

          Die kleine Maus ist verzweifelt. Sie ist einen ganzen Tag zu spät zum großen Käsefest in Bern. Dabei hatte sie doch so gewissenhaft die Tage gezählt und jede Nacht ein Kalenderblatt abgerissen. Aber es nutzt nichts: Die große Käse-Schlemmerei hatte ohne sie stattgefunden. Jetzt versucht sie das Unmögliche, sie will die Zeit zurückdrehen. Doch das scheint gar nicht so einfach. Ob es ihr am Ende gelingt und was Albert Einstein damit zu tun hat, das wollen an diesem Sonntag mehr als 100 Kinder von Autor Torben Kuhlmann erfahren. Er hat im Rahmen des Spendenprojekts „F.A.Z.-Leser helfen“ virtuell aus seiner Geschichte „Einstein – Die fantastische Reise einer Maus durch Raum und Zeit“ vorgelesen.

          Dabei wird nicht nur gelesen, die Zuschauer konnten am Sonntag hautnah in die Heldengeschichten der kleinen Mäuse eintauchen. Kuhlmann zeigt einen kurzen Film über die bisherigen Mäuse-Abenteuer. Und er zeigte, wie er mit wenigen Strichen eine Maus malt. Fragen werden natürlich auch beantwortet. Etwa die, wie lange es dauert, bis so ein Buch fertig ist. „Bis alles fertig gewesen ist, habe ich ungefähr acht bis neun Monate für die 128 Seiten gebraucht“, antwortet Kuhlmann.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Australien taucht ab – aber nicht mehr mit U-Booten aus Frankreich.

          Sicherheitspakt im Pazifik : Ein Deal entzweit den Westen

          Australien, die USA und Großbritannien haben einen Sicherheitspakt geschlossen, der Canberra Zugang zu Atom-U-Booten ermöglicht. Frankreich fühlt sich durch die Vereinbarung betrogen und reagiert enttäuscht.

          Fahrbericht Skoda Enyaq : Fast schon fit für 2037

          Alltagstauglicher als der Skoda Enyaq war noch kein Elektroauto, das bei uns zu Gast war. Viel Platz, hohe Reichweite und ein relativ moderater Preis.
          Ein Zuhause auf der Obstwiese: Tiny Houses sparen Fläche und Ressourcen. Die dünnen Wände gut und nachhaltig zu dämmen, ist aber nicht so einfach.

          Tiny Houses : Klein heißt nicht gleich sparsam

          Es gilt als Inbegriff des nachhaltigen Wohnens: das Tiny House. Doch ist das Leben auf engstem Raum wirklich so ökologisch wie sein Ruf?