https://www.faz.net/-gzg-9t3su

F.A.Z.-Hauptwache : Tennisplatz, Verlobungszwinger, Flohmarkt

Bad Homburg, Offenbach und Hochheim: Alle drei sind Tennis-Hochburgen in Rhein-Main. Bild: Picture-Alliance

Boris Becker wird Pate einer Tennis-Akademie in Hochheim. Im Vordertaunus waren Tennis-Matches früher eine Art Heiratsmarkt. Das und was sonst noch wichtig ist in Rhein-Main, steht in der F.A.Z.-Hauptwache.

          3 Min.

          Guten Morgen!

          Was verbindet Bad Homburg, Offenbach und Hochheim? Diese drei Städte sind Tennis-Hochburgen in Rhein-Main – oder schicken sich an, es zu werden. In Bad Homburg treten im Juni 2020 Damen zu einem wichtigen Turnier kurz vor Wimbledon an, in Offenbach betreibt der ehemalige Daviscup-Spieler Alexander Waske eine Tennisschule und in Hochheim hat ein Investor seine Pläne für eine Tennis-Akademie mit angeschlossenen Internat vorgestellt. Pate des Projekts ist Boris Becker. Über den Aufschwung des weißen Sports in der Region berichtet Jan Schiefenhövel, Tobias Rösmann kommentiert.

          Eine „Tennislandschaft der Belle Époque“ nennt der Historiker Johannes Martin Müller den Vordertaunus jener Zeit. Er hat die Kulturgeschichte der Villen-Ensembles in Kronberg, Königstein und Bad Homburg erforscht und herausgefunden, dass die Tennis-Matches seinerzeit eine Art Heiratsmarkt waren. Zeitgenossen nannten die von Drahtzäunen umgebenen Plätze deshalb „Verlobungszwinger“. Unser Hochtaunus-Korrespondent Bernhard Biener hat sich mit der Sache befasst, seinen Bericht garnieren hinreißende Zeitdokumente.

          Was ist der altrömische Pferdekopf aus Bronze wert, der vor zehn Jahren in einem Acker in Mittelhessen ausgegraben wurde und seit eineinhalb Jahren die Attraktion des Saalburg-Museums darstellt? Ist doch egal, sagen Sie, den kauft ja doch niemand? Sie haben leicht reden, auf Ihrem Acker wurde das gute Stück ja nicht gefunden. Für eben jenen Landwirt hingegen geht es um viel Geld, denn ihm steht die Hälfte des Eigentums zu, die er zwar abtreten muss, für die er aber eine Entschädigung erhält. Das Oberlandesgericht, bis vor das die Sache ging, hat jetzt einen Vorschlag gemacht. Neugierig, welchen? Helmut Schwans Beitrag heute in der Rhein-Main-Zeitung lesen, die steht Ihnen ganz alleine zu.

          Und außerdem kann der Flohmarkt am Frankfurter Mainufer vom 25. Januar an von der Südseite auf der Nordseite des Flusses verlegt werden, wie Stadtrat Markus Frank (CDU) mitteilt; hat sich die Frankfurter Römerkoalition aus CDU, SPD und Grünen dagegen ausgesprochen, die Paulskirche im Zustand von 1848 zu rekonstruieren; sammelt der österreichische Opernsänger Andreas Schager Geld, um 20.000 Bäume zu pflanzen, am liebsten in Wiesbaden.

          Einen schönen guten Tag wünscht Ihnen

          Ihr Werner D’Inka

          Der Tipp zum Wochenende

          Unweit des Opernturms ist seit einigen Wochen Frankfurts neueste Museum geöffnet. Es heißt Goldkammer und wird von einer Schwestergesellschaft der Degussa Goldhandel Gesellschaft betrieben. Zum Museum gehören eine Tagesbar mit Café und das Restaurant „Aureus“. Pächter und Küchenchef ist Christian Senff. Der Enddreißiger hat viel Erfahrung in der Spitzengastronomie gesammelt und bietet den Gästen in seiner neuen Wirkungsstätte eine elegante Küche mit Anspruch – zu Preisen, die im Verhältnis zur Qualität und zum noblen Ort durchaus moderat sind.

          „Aureus“, Kettenhofweg 27, Frankfurt, Telefon 0 69/79 53 39 79, Internet www.aureus-restaurant-im-goldmuseum.de. Geöffnet montags bis freitags von 12 bis 15 Uhr, donnerstags und freitags auch von 18 Uhr an, samstags nur abends.

          Wetter

          Heute ist der Himmel meist bedeckt, gelegentlich fällt Regen bei maximal 8 Grad. In der Nacht weiterhin bedeckt, der Regen zieht ab und die Temperatur geht bis auf 5 Grad herunter.

          Verkehr

          Die Frankfurter Straßenbahnlinie 18 wird am Samstag zwischen 7 und 9 Uhr umgeleitet. Die Bahnen fahren in beide Fahrtrichtungen über die Stresemannallee sowie die Garten- und Schweizerstraße. Die Haltestellen Südbahnhof/Schweizer Straße, Oppenheimer Landstraße, Breslauer Straße und Beuthener Straße entfallen. Fahrgäste können auf die Buslinie 61 ausweichen, sollten aber längere Fahrzeiten einplanen.

          Geburtstag haben heute Thomas Picard, Geschäftsführer der Picard Lederwaren, Obertshausen (70); Stefan Schmittmann, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Commerzbank AG, Frankfurt (63); Lutz Diederichs, Deutschland-Chef der französischen Großbank BNP Paribas S.A., Frankfurt (57); Marc Stabernack, Inhaber des Frankfurter Juweliergeschäfts Friedrich (55); Kai Middendorff, Frankfurter Galerist (54); Lars Eigenmann, Vorstandsvorsitzender der Kraftwerke Mainz-Wiesbaden AG, Mainz (51); Jan-Philip Glania, Mitglied beim Ersten Frankfurter Schwimmclub 1891, mehrfacher deutscher Meister und Olympiateilnehmer (31);

          …am Samstag: Dietrich Thurau, aus Frankfurt stammender Radrennfahrer (65); Ernst Bamberg, emeritierter Direktor am Max-Planck-Institut für Biophysik, Frankfurt, Träger des Wissenschaftspreises des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft (79); Irmgard Burggraf, Vorsitzende der Historisch-Archäologischen Gesellschaft Frankfurt (79); Harry Oberländer, Journalist und Schriftsteller, hessischer Landesvorsitzender des Verbands deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller, Frankfurt (69); Paolo Giubellino, Physiker, Wissenschaftlicher Geschäftsführer der Fair GmbH und der GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH, Darmstadt (59); Albrecht Graf von Kalnein, Geschäftsführender Vorstand der Werner-Reimers-Stiftung, Bad Homburg (57);

          …am Sonntag: Markus Hoschek, Vorstandsmitglied der Heag Holding AG, Vorsitzender der Darmstädter Bürgerstiftung (52); Erik Eschen, Geschäftsführer der Vacuumschmelze GmbH & Co. KG, Hanau (48).

          Weitere Themen

          Wie im Film

          Musical „Bodyguard“ : Wie im Film

          Liebe in Zeiten der Gefahr: „Bodyguard – Das Musical“ kommt zur Weihnachtszeit nach Frankfurt. In der Alten Oper wird die Geschichte vom Personenschützer und der Diva aufgeführt.

          „Ich glaube an das Buch“

          Deutsche Buchbranche : „Ich glaube an das Buch“

          Auf den Tübinger Buchhändler folgt die Verlegerin aus Mainz: Karin Schmidt-Friderichs ist die neue Chefin der deutschen Buchbranche. Sie ist erst die zweite Frau an der Spitze des Vereins.

          Topmeldungen

          Bewegung in Italien : Sardinen wollen es mit Salvini aufnehmen

          Eine Großkundgebung in Rom ist der vorläufige Höhepunkt der Sardinen-Bewegung. Die italienischen Linken wollen den öffentlichen Raum und politischen Diskurs zurück. Lega-Chef Salvini hat die Herausforderung angenommen.
          Die Ziele der EZB sind umstritten.

          Debatte um Inflationsziel : Was die EZB wirklich antreibt

          Ist die Inflationsbekämpfung das einzig wahre Ziel der EZB oder gibt es noch andere implizite Absichten, die in Entscheidungen einfließen? Eine neue Studie stellt ein interessantes Experiment an.
          Die Eröffnung der Vogelfluglinie: Der dänische König Frederik IX. (links) und Bundespräsident Heinrich Lübke gehen im Mai 1963 im dänischen Hafen Rodbyhavn an Bord der Fähre.

          Von Hamburg nach Kopenhagen : Abschied von der Vogelfluglinie

          Die Zugfahrt von Hamburg nach Kopenhagen führte jahrzehntelang mit der Fähre über die Ostsee. Das war mal ein Verkehrsprojekt der Superlative. Nun ist die Verbindung über das Schiff Geschichte. Eine letzte Fahrt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.