https://www.faz.net/-gzg-a28qv

F.A.Z.-Hauptwache : Sternschnuppen, Schulstarter, S-Bahn-Fahrer

Am Montag geht in Hessen die Schule los – in diesem Jahr ändert sich wegen der Pandemie so einiges. (Archivbild) Bild: dpa

Erstmals werden Kinder unter Corona-Bedingungen eingeschult. Der Schienenausbau zwischen Frankfurt und Bad Vilbel geht voran. Das und was sonst noch wichtig ist in Rhein-Main, steht in der F.A.Z.-Hauptwache.

          2 Min.

          Guten Morgen,
          vielleicht hat es der eine oder andere in seiner Schlaflosigkeit wegen 26 Grad und mehr im Schlafzimmer schon in der soeben zu Ende gegangenen Nacht getan: gen Himmel geblickt und Sternschnuppen erspäht. Denn die sind gerade in großer Zahl zu sehen, und von heute auf morgen geht das noch einmal. Also ein Tipp am frühen Morgen für die nächste Nacht: Dunklen Standort suchen oder eine Nachtwanderung machen. Dann kann man sich auch etwas wünschen. Zum Beispiel, dass mit dem Schulstart der Kinder in der kommenden Woche alles gut klappen möge. Erstmals werden auch Kinder unter Corona-Bedingungen eingeschult. Aber wie geht es dann weiter? Zum Beispiel mit der Maskenpflicht? Unsere Kollegin Florentine Fritzen hat sich für die Eltern schon einmal umgehört. Vieles hängt noch von einer Pressekonferenz des Kultusministers Alexander Lorz ab, die für Freitag anberaumt ist. Wir werden berichten, auch ohne Sternschnuppen.

          Auf der Baustelle, um die es jetzt gehen soll, gehen so oder so Wünsche in Erfüllung: Beim viergleisigen Ausbau der bisher nur zweispurigen Bahnstrecke zwischen Frankfurt und Bad Vilbel wird in wenigen Tagen ein erster Abschnitt in Betrieb genommen. Vom nächsten Montag an fahren die S-Bahnen auf den zweieinhalb Kilometern zwischen dem Frankfurter Stadtteil Eschersheim und dem Frankfurter Westbahnhof nicht mehr auf dem alten, sondern auf einem eigenen, zusätzlichen Gleis. Das erste der beiden bereits vorhandenen Gleise kann dann außer Betrieb genommen und umgebaut werden, so dass Platz für den neuen S-Bahn-Haltepunkt Frankfurt-Ginnheim entsteht, während gleichzeitig der Bau des vierten Gleises beginnt. Das ist für Pendler eine gute Nachricht.

          Gleichgültig, ob Sie erst jetzt, nach den Ferien, ohne Kinder in den Urlaub fahren, wieder zur Arbeit müssen oder im Homeoffice bleiben dürfen: Auf jeden Fall sind Bücher voller Sonne, Strand und Wasser gerade das Richtige. In diesem Zusammenhang erlaube ich mir einen Hinweis auf die stets sehr lesenswerten Glossen unserer Rhein-Main-Kulturredaktion, die Sie auf der Schlussseite unserer Rhein-Main-Zeitung finden. Dort steht heute ein Stück von Florian Balke, das sich mit zwei Buchtiteln auseinandersetzt, die diese Ansprüche erfüllen könnten, auf eine ganz besondere Art. Lassen Sie sich zum Lesen verführen.

          F.A.Z.-Newsletter „Hauptwache“

          So beginnt der Tag in Frankfurt und Rhein-Main: das Wichtigste in Kürze, mit Hinweisen auf mobile Blitzer, Straßensperrungen, Gaststätten.

          Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise.

          Und außerdem hat die Staatsanwaltschaft Frankfurt wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung und Geldwäsche mehrere Objekte im Rhein-Main-Gebiet durchsuchen lassen +++ erholen sich die Passagierzahlen am Frankfurter Flughafen nur schleppend +++ möchte ein Joint Venture mehrerer Unternehmen, darunter der Verlag dieser Zeitung, unweit der S-Bahn-Station Galluswarte, zwischen der Mainzer Landstraße und der Frankenallee, 650 Mietwohnungen errichten, davon 30 Prozent gefördert. Außerdem sollen in dem Quartier auch Büroflächen entstehen, die Stadt plant eine Grundschule.

          Viele Grüße aus der Redaktion,

          Ihr Carsten Knop

          Wetter

          Heute zuerst freundlich, später sind Schauer und Gewitter möglich. Temperaturen zwischen 20 und 35 Grad.


          Geburtstag haben heute

          Horst Naujoks, Gründungs- und Ehrenvorsitzender der Initiative Frankfurter Stiftungen, Träger der Bürgermedaille der Stadt Frankfurt (92);
          Ingrid Hornef, in Hofheim am Taunus und in Frankreich lebende Künstlerin (80);
          Kaweh Mansoori (SPD), Vorsitzender des Parteibezirks Hessen-Süd, Frankfurt (32).

          Weitere Themen

          Was Tourismus künftig leisten kann

          Urlaub in der Region : Was Tourismus künftig leisten kann

          Warum kommen die Leute in den Spessart? Und wie lässt sich der Tourismus mit dem Naturschutz vereinbaren? Ein Forschungsprojekt untersucht Potentiale des Urlaubs in der Region.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.