https://www.faz.net/-gzg-9sgsd

F.A.Z.-Hauptwache : Milchig, Wackelig, Großartig

Mittel zum Zweck: Eine Umfrage zum Thema Schulmilch veranlasst zum Fragenstellen. Bild: dpa

Eine Verbraucherbefragung zum Konsum von Schulmilch untersucht das Verhalten der Eltern anstelle der Schulkinder. Milchtrinken schützt leider nicht vor zunehmenden Unfällen mit E-Scootern und stärkt höchstens die Knochen. Das und was sonst noch wichtig ist in Rhein-Main steht in der F.A.Z.-Hauptwache.

          2 Min.

          Guten Morgen!

          Herauszufinden, ob Schulkinder, weil es gesund ist, in den Pausen Milch trinken, ist sicher keine schlechte Idee. Also wird eine Umfrage gemacht. Das Naheliegende wäre, die Schüler zu fragen, ob sie Milch trinken. Ersatzweise könnte man die Eltern fragen, ob ihre Kinder Milch trinken. Aber nein, das hessische Verbraucherschutzministerium lässt Eltern fragen, ob sie selber Milch trinken – und begründet das damit, dass Kinder sich so ernährten wie ihre Eltern. Tun sie das wirklich? Was ist, wenn sich der Vater im Unterschied zum Rest der Familie vegan ernährt, aber den Fragebogen ausfüllt? Oder dient die Umfrage vielleicht ganz anderen Zwecken? Thorsten Winter berichtet heute in der Rhein-Main-Zeitung.

          Wer als Kind viel Milch trinkt, bekommt stabile Knochen und starke Muskeln und fällt später mit dem Elektroroller nicht so oft um. Und wenn doch, bleibt es bei blauen Flecken. Alle anderen – es sind nicht wenige – kommen in die Unfallklinik. Etwa jeden zweiten Tag wird allein an der Frankfurter Uniklinik ein verunfallter Rollerfahrer verarztet. Ein Unfallchirurg hat sich selber auf einen E-Scooter gestellt und findet es „wackelig“. Katharina Iskandar und Marie Lisa Kehler sind dort hingegangen, wo es anderen wehtut.

          Vincent van Gogh wäre bestimmt E-Scooter gefahren, so ein Berserker war er – jedenfalls als Maler. Wer die Schau „Making van Gogh“ im Städel sieht, fragt sich, warum er bis zu seinem Tod 1890 kaum bekannt war. In Frankfurt sind jetzt fünfzig der großartigsten Gemälde des lange Unverstandenen zu sehen. Michael Hierholzers Bericht und drei Abbildungen stimmen auf die Ausstellung ein.

          Und außerdem ist die Frankfurter Verlegerin Monika Schoeller im Alter von 80 Jahren gestorben; warnen die Behörden vor allem Fußgänger und Radfahrer (und E-Scooter-Fahrer; die Red.) vor erhöhter Rutschgefahr durch nasses Laub; wirft im Skandal um die verunreinigte Wurst der Firma Wilke der baden-württembergische Verbraucherschutzminister Peter Hauk (CDU) den hessischen Behörden Fahrlässigkeit vor.

          Einen sorgenfreien Tag wünscht Ihnen

          Ihr Werner D‘Inka

          Wetter

          Zunächst etwas Nebel, dann sonnig bei milden 16 Grad. Nachts kühlt es sich auf 10 Grad ab. Am Mittwoch wird es bis zu 20 Grad warm.

          Geburtstag haben heute Hans-Achim Michna (CDU), Stadtverordneter in Wiesbaden, Vorsitzender des hessischen Kolpingwerks (53); Wolfgang Steimel, Geschäftsführer der Polytech Health & Aesthetics GmbH, Dieburg (62); Susanne Lewalter, Leiterin des Wiesbadener Literaturhauses Villa Clementine (49); Koji Miyake, Geschäftsführer der Europazentrale des japanischen Herstellers von Videospielen und Spielekonsolen Nintendo, Frankfurt (48).

          Weitere Themen

          Muslimisches Bad, Fahrplanwechsel, „Loverboys“

          F.A.Z.-Hauptwache : Muslimisches Bad, Fahrplanwechsel, „Loverboys“

          Ein Frankfurter möchte ein muslimisches Schwimmbad bauen. Der jährliche Fahrplanwechsel im Dezember bringt eine neue S-Bahn-Station. Die hessische Landesregierung beschäftigt sich mit „Loverboys“. Das und was sonst noch wichtig ist in Rhein-Main, steht in der F.A.Z.-Hauptwache.

          Rotwein als Magnet

          Rheingau Gourmet Festival : Rotwein als Magnet

          40 Spitzen- und Sterneköche aus dem In- und Ausland werden sich die Klinke in die Hand geben. 220 Winzer und Weingüter steuern ihre besten Gewächse bei. Das Rheingau Gourmet Festival kündigt sich an.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.