https://www.faz.net/-gzg-9r4du

F.A.Z.-Hauptwache : IAA, VDA, SPD

Unruhige Eröffnung: Ein Rücktritt und eine ungehaltene Rede begleiten die diesjährige IAA. Bild: Lucas Bäuml

Peter Feldmann veröffentlicht seine Rede zur IAA online, nachdem er bei der Ausstellungseröffnung nicht eingeplant worden ist. VDA-Chef Mattes tritt zurück und sorgt damit für weitere Unruhe im Verband. Das und was sonst noch wichtig ist in Rhein-Main steht in der F.A.Z.-Hauptwache.

          3 Min.

          Guten Morgen!

          Manfred Köhler

          Stellvertretender Ressortleiter des Regionalteils der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und verantwortlicher Redakteur des Wirtschaftsmagazins Metropol.

          Niemand weiß, was den Verband der Automobilindustrie geritten hat, bei der diesjährigen Eröffnung der Internationalen Automobil-Ausstellung keine Rede des Frankfurter Oberbürgermeisters einzuplanen. Petra Roth hat dort regelmäßig geredet, auch ihr Nachfolger. Immerhin ist Frankfurt die gastgebende Stadt. Aber gut, der VDA ist in größter Unruhe, vielleicht ist er in Auflösung. Wie schlimm es um den Verband steht, kann man daran sehen, dass gestern Nachmittag der Präsident Bernhard Mattes seinen Rücktritt erklärte.

          Ein Eigentor war es auf jeden Fall. Denn natürlich konnte niemand glauben, Peter Feldmann lasse das auf sich beruhen. Die Rede, die er hätte halten wollen, veröffentlichte er prompt im Netz, und so stehen die Herrschaften vom VDA nun wie die Deppen da, die einen kritischen Geist draußen halten wollten. In dieser Rolle gefällt sich Feldmann sehr, zumal niemand fragt, ob er nicht, statt die Branche zu kritisieren, besser um den Fortbestand der IAA hätte werben sollen. Diese Rolle übernahm gestern bei der Eröffnungsfeier glücklicherweise der hessische Ministerpräsident. Die Rhein-Main-Zeitung berichtet und kommentiert.

          Die IAA wird das wichtigste Thema der Region auch in den nächsten Tagen sein. Für Samstag und Sonntag sind Demonstrationen angekündigt, und währenddessen wird man im VDA beraten, ob es überhaupt weitere Veranstaltungen dieser Art geben soll. Kann also gut sein, dass es die letzte Messe dieser Art in Frankfurt ist. Es wäre ein Verlust für die Stadt: Keine andere Ausstellung zieht so viele Besucher an.

          Das Auto allerdings wird auch in Zukunft nicht überflüssig sein. Die Landesregierung kündigte gestern an, 3000 Verwaltungsstellen aufs Land zu verlegen, um den ländlichen Raum zu stärken. Das ist klug gedacht, denn tendenziell wird dadurch der Zuzug in den Städte geringer, und so wirkt sich derlei auch preisdämpfend auf die Mieten aus. Auf dem Land allerdings ist der Appell, zur Arbeit mit Bahn und Bus zu fahren, schwerer zu verwirklichen.

          Und außerdem gibt es für das Amt des Mainzer Oberbürgermeisters fünf Kandidaten, darunter ist der Amtsinhaber Michael Ebling (SPD); beginnt im Frankfurter Kino Harmonie das 33. Fantasy-Filmfest, die Kollegen aus dem Kulturressort stellen heute in der Zeitung das Programm vor; schließt die Nassauische Sparkasse fast jede vierte Filiale, 25 von 109.

          Einen angenehmen Tag wünscht Ihnen

          Ihr Manfred Köhler

          Der Tipp zum Wochenende

          Was hat Kendo mit Weinbau zu tun? Viel, sagt Robert Wurm, der in Korea sein Herz für diese Kampfsportart entdeckt hat und im Rheingau seine Leidenschaft für Riesling. Dass der Quereinsteiger zudem eine spanische Frau an seiner Seite hat, führt zu Gaumenfreuden der besonderen Art in der gemütlichen Schänke mit Blick auf den Rhein. Wer seinen Besuch sorgsam plant, bestelle die Paella einige Tage im Voraus. Mancher Rheingau-Freund kennt das Weingut in der Nähe des Lorcher Bahnhofs noch unter dem Namen „Ottes“ – doch inzwischen vertraut Wurm ganz auf die Kraft seiner eigenen Weinmarke. Der Erfolg gibt ihm Recht.

          Weingut Wurm, Binger Weg 1, 65391 Lorch, Telefon 0 67 26/83 00 83, Internet www.weingut-wurm.de. Geöffnet freitags von 17 Uhr sowie samstags und sonntags von 15 Uhr an.

          Wetter

          Heute bleiben die Wolken am Himmel recht zäh, und vereinzelt kann es auch nieseln. Erst am Nachmittag kann sich auch die Sonne einmal zeigen. Um 24 Grad. Nachts aufklarend bei Werten um 12 Grad.

          Verkehr

          Eine Großdemonstration gegen die Internationale Automobil-Ausstellung wird am Samstag den Verkehr rund um die Friedrich-Ebert-Anlage am Messegelände behindern, auch den Straßenbahnverkehr. Die Linien 16 und 17 werden unterbrochen. Auch am Sonntag ist wegen einer abermaligen Demonstration mit Störungen zu rechnen.

          Geburtstag haben

          heute

          Michael Hohmann, Leiter der Frankfurter Romanfabrik (65); Frank Riemensperger, Vorsitzender der Geschäftsführung der Unternehmensberatung Accenture Deutschland, Kronberg (57); Kai Beckmann, Mitglied der Geschäftsleitung der Merck KGaA, Darmstadt, Präsident des Bundesarbeitgeberverbands Chemie (54); Michael Bolowich, Leitender Oberstaatsanwalt der Staatsanwaltschaft Gießen (54);

          am Samstag

          Dierk Molter (FDP), ehrenamtliches Magistratsmitglied in Darmstadt (76); Detlev Bendel (CDU), Stadtältester, von 2001 bis September 2018 hauptamtlicher Stadtrat in Wiesbaden (66); Cathérine Miville, Intendantin des Stadttheaters Gießen (65); Simone Graumann, von 2015 bis Februar 2019 Präsidentin der Women's International Zionist Organisation Deutschland, Frankfurt (63); Thomas Kauffels, Direktor des Opel-Zoos in Kronberg (61); Christel Figgener, Präsidentin des Hessischen Statistischen Landesamtes, Wiesbaden (56); Anja Obermann, Hauptgeschäftsführerin der Handwerkskammer Rheinhessen, Mainz (42);

          am Sonntag

          Monika Schoeller, Verlegerin, Geschäftsführerin des S. Fischer Verlags, Frankfurt, Trägerin der Ehrenplakette der Stadt Frankfurt und der Maecenas-Ehrung (80); Ruth Schröfel, Dramaturgin bei den Burgfestspielen Bad Vilbel (61); Dirk Westedt (FDP), Bürgermeister der Stadt Hochheim, Fraktionsvorsitzender im Kreistag des  Main-Taunus-Kreises (55); Klaus Becker, Vorstandssprecher der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft KPMG, Präsident der Zoologischen Gesellschaft Frankfurt (53); Alexander Elspas, Geschäftsführer der Büchergilde Gutenberg Verlagsgesellschaft, Frankfurt (52); Frank Grobe (AfD), Mitglied des Hessischen Landtags, Eltville (52); Nils Kraft (SPD), hauptamtlicher Stadtrat in Rüsselsheim (43).

          Weitere Themen

          Goldener Glanz, Stockender Müll, Blühende Phantasie

          F.A.Z.-Hauptwache : Goldener Glanz, Stockender Müll, Blühende Phantasie

          Beide Preisträger des Literaturnobelpreises stehen in enger Verbindung mit Frankfurter Verlagen. In Darmstadt wird die Müllentsorgung durch das Verbot des Rückwärtsfahrens von Müllwagen erschwert. Das und was sonst noch wichtig ist in Rhein-Main, lesen Sie in der F.A.Z-Hauptwache.

          Topmeldungen

          Königin Elisabeth II. am Montag im britischen Parlament neben ihrem Sohn, Prinz Charles.

          Britisches Unterhaus : Queen’s Speech – und dann?

          Die britische Königin hat an diesem Montag mit ihrer Rede das Parlament wiedereröffnet und die Politikvorhaben der Regierung vorgestellt. Im Brexit-Prozess ist das jedoch nur ein Intermezzo.

          Die Grünen : Was das Klima kostet

          Den Grünen wird immer wieder vorgeworfen, mit ihrem Programm vor allem diejenigen anzusprechen, denen es nichts ausmacht, tiefer in die Tasche zu greifen. Fest steht: In höheren sozialen Schichten sind sie besonders erfolgreich.
          Die Gesundheit des Babys ist für Eltern das höchste Gebot – nicht erst ab der Geburt.

          Verfrühter Mutterschutz : Kaum schwanger, schon weg

          Immer häufiger werden Erzieherinnen und Lehrerinnen lange vor der Geburt des Kindes krankgeschrieben. In vielen Kitas und Grundschulen führt das zu Schwierigkeiten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.