https://www.faz.net/-gzg-9u8nn

F.A.Z.-Hauptwache : Fahrverbote, S-Bahn-Halt, Awo-Skandal

Fahrverbot in Frankfurt: Darüber entscheidet der Verwaltungsgerichtshof in Kassel. Bild: dpa

Frankfurter Dieselautobesitzer müssen bangen. S-Bahn-Fahrer können sich über eine neue Haltestelle freuen. Das und was sonst noch wichtig ist in Rhein-Main, steht in der F.A.Z.-Hauptwache.

          2 Min.

          Guten Morgen!

          Manfred Köhler

          Stellvertretender Ressortleiter des Regionalteils der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und verantwortlicher Redakteur des Wirtschaftsmagazins Metropol.

          Heute wird es ernst für Eigentümer nicht ganz nagelneuer Dieselautos und uralter Benziner in Frankfurt. Heute wird nämlich vor dem Verwaltungsgerichtshof in Kassel darüber beraten, ob es Fahrverbote in der Mainmetropole geben soll. Immerhin ist nicht mehr von flächendeckenden Verboten die Rede, es könnte eher auf die Sperrung einzelner Straßen herauslaufen, an denen Mess-Stationen stehen. Die Stadtverwaltung hat vieles getan, um Stickoxidwerte zu senken, ob es genug ist, um drastische Maßnahmen zu verhindern, wird sich zeigen. Kollegin Mechthild Harting berichtet heute in der Rhein-Main-Zeitung über den Stand der Dinge. Kollege Helmut Schwan wiederum macht sich auf den Weg nach Kassel, um die Verhandlung zu verfolgen.

          Am besten ist es natürlich, überhaupt nicht mit dem Auto zu fahren. Im Stadtteil Gateway Gardens unweit des Frankfurter Flughafens ist das künftig ganz einfach, dort halten nämlich in einem schicken neuen Bahnhof von Sonntag an alle paar Minuten S-Bahn-Züge. Gestern fuhr probeweise der erste Zug ein, es hat alles geklappt, und alle Beteiligten feierten sich kräftig dafür, dass die Station und die vier Kilometer lange Strecke westlich und östlich davon in nur zehn Jahren geplant und gebaut wurden. Zu Recht, wie unser Verkehrsexperte Hans Riebsamen schreibt, der außerdem in seinem Kommentar die Hoffnung äußert, dass es künftig häufiger so schnell gehen möge mit dem Ausbau des Schienennetzes.

          Im Falle der Anbindung des Büroviertels Gateway Gardens ging es allerdings auch deshalb so zügig, weil man nicht durch dicht besiedelte Gebiete hindurch musste und keine Bürgerinitiativen auf der Matte standen. Bei der Planung der neuen ICE-Strecke von Frankfurt nach Mannheim war das in Höhe Lorsch sehr wohl so, weshalb die Deutsche Bahn jetzt einfach einen zehn Kilometer langen Tunnel unter Feld und Wald hindurchführen will, um deren Erhalt hart gekämpft wurde. Das ist Konfliktvermeidung in höchster Güte. Leider muss das teuer bezahlt werden. Nicht, dass dadurch am Ende das Geld nicht reicht für das gesamte Projekt.

          Und außerdem ist der Vorsitzende der Arbeiterwohlfahrt Wiesbaden, Wolfgang Stasche, von seinem Amt zurückgetreten, er zog damit die Konsequenzen aus den Vorwürfen, die gegen führende Mitarbeiter und Vorstände erhoben worden sind; ist die Universität Gießen seit Sonntag offline, die Hochschule vermutet einen Hackerangriff; zeigt das Staatstheater Darmstadt zeigt eine großartige „Lucia di Lammermoor“, wie auf unserer Kulturseite zu lesen ist.

          Einen angenehmen Tag wünscht Ihnen

          Ihr Manfred Köhler

          Wetter

          Heute wechseln sich Sonne und Wolken ab, es wird bis sechs Grad mild. Zum Abend hin werden die Wolken dichter, in der Nacht setzt bei null Grad Schneeregen ein. Mittwoch dann regnerisch und kühl.

          Geburtstag haben heute

          Heinz-Peter Becker (SPD), von 2007 bis Juli 2019 Bürgermeister der Stadt Mörfelden-Walldorf (62); Andreas Nowack, Generalsekretär des Automobilclubs von Deutschland, Frankfurt (59); Ursula Weyrich, Administrative Geschäftsführerin der GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH und der Fair GmbH, Darmstadt (52); Kai Schleenhain, Geschäftsführer des Flörsheimer Arzneimittelherstellers Hennig (49).

          Weitere Themen

          Heizpilze, Ganoven, Warensendungen

          F.A.Z.-Hauptwache : Heizpilze, Ganoven, Warensendungen

          Warum entscheidet die Verwendung von Heizpilzen neuerdings über das Wohl und Wehe des Erdenrunds? Mit welcher Masche versuchen Spitzbuben, ältere Menschen um Hab und Gut zu bringen? Die F.A.Z.-Hauptwache gibt Antworten.

          Fliegerbombe in Südhessen entschärft

          Sperrung aufgehoben : Fliegerbombe in Südhessen entschärft

          In einem Dorf im Kreis Darmstadt-Dieburg ist eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg erfolgreich entschärft worden. 110 Menschen mussten evakuiert werden. Die Sperrung würde nun wieder aufgehoben werden.

          Topmeldungen

          Helene Fischer in Düsseldorf

          F.A.S. exklusiv : Aufstand der Stars

          Die großen Plattenfirmen in Deutschland bekommen Ärger. Manager zahlreicher Rock-, Pop- und Schlagerstars wollen, dass die Musiker stärker an den sprudelnden Einnahmen aus dem Musikstreaming beteiligt werden.
          In diesem Haus in Starnberg wurden die Leichen gefunden.

          Mord statt Suizid in Starnberg : „Passt das zu den Spuren?“

          Nach dem gewaltsamen Tod einer Familie in Starnberg hat die Polizei zwei Verdächtige festgenommen. Ein 19 Jahre alter Bekannter des getöteten Sohnes hat das Verbrechen gestanden. Wie kam die Polizei ihm auf die Spur?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.