https://www.faz.net/-gzg-a3ts8

F.A.Z.-Hauptwache : In der Krise ausgetanzt: Den Clubs gehen die Reserven aus

Als Clubs und Diskotheken noch geöffnet waren: die Batschkapp im vergangenen Jahr Bild: Lucas Bäuml

Die Corona-Krise hat Clubs und Diskotheken vermutlich am härtesten getroffen. Volker Bouffier bleibt hessischer Ministerpräsident. Das, und was heute sonst noch wichtig ist in Rhein-Main, steht in der F.A.Z.-Hauptwache.

          2 Min.

          Guten Morgen!
          Die Corona-Krise sorgt im Gastgewerbe allenthalben für Verluste. Aber vermutlich hat sie die Clubs und Diskotheken am härtesten getroffen. Jacqueline Vogt berichtet davon, wie die Betreiber fast schon verzweifelt an Hygienekonzepten basteln, die zumindest mit gebremstem Schaum wieder Tanz und Live-Musik in geschlossenen Räumen erlauben. Allerdings sind die Zeichen, die dazu aus der Landeshauptstadt kommen, nicht gerade ermutigend. Wenigstens bis Ende des Jahres könnte es sich ausgetanzt haben, heißt es.

          Helmut Schwan

          Ressortleiter des Regionalteils der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

          Volker Bouffier will bis Ende der Legislaturperiode, das heißt bis Anfang 2024 hessischer Ministerpräsident bleiben. Seit Samstag kann er davon ausgehen, dass seine Partei, die CDU, ihm dafür den Rücken stärkt. Allerdings nicht mehr so deutlich wie in den Vorjahren. Die Delegierten bestätigten den Achtundsechzigjährigen immerhin noch einmal mit etwas mehr als 92 Prozent der Stimmen als ihren Vorsitzenden. Unser Landtagskorrespondent Ewald Hetrodt hat den Parteitag im nordhessischen Willingen besucht. Er berichtet und kommentiert über die Seelenlage einer Partei, die vor einem Umbruch steht und doch auch irgendwie nicht.

          Sieben Monate nach der Autoattacke in Volkmarsen rätseln die Ermittler noch immer, weshalb der mutmaßliche Täter in die Menge am Rande des Rosenmontagsumzuges raste. Dutzende Menschen wurden verletzt, mehrere von ihnen schwer. Die Generalstaatsanwaltschaft hat rund 150 Zeugen gehört und ist dabei, die Ermittlungen abzuschließen. Der Verdächtige schweigt, auch zu seinen möglichen Beweggründen. Katharina Iskandar hat recherchiert und kommt zu dem Schluss, dass es zumindest keine Anzeichen dafür gebe, Maurice P. habe ähnlich wie der Attentäter von Hanau einige Tage zuvor aus rechtsextremen oder rassistischen Motiven gehandelt. Der Neunundzwanzigjährige war den meisten in der nordhessischen Stadt schon zuvor ein Rätsel.

          F.A.Z.-Newsletter „Hauptwache“

          So beginnt der Tag in Frankfurt und Rhein-Main: das Wichtigste in Kürze, mit Hinweisen auf mobile Blitzer, Straßensperrungen, Gaststätten.

          Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise.

          Und außerdem ist der Neubau des Goetheturms in Frankfurt bei der „Erstbesteigung“  begeistert angenommen worden; gibt die Schau im Bad Homburger Schloss zum 250. Geburtstag von Eliza, der englischen Königstochter, Einblicke in den damaligen feinen Sinn für Kunst und Botanik, der zum Teil bis heute überdauert hat; führt im Rheingau der Hohensteiner Bürgermeister Daniel Bauer die SPD in den Kommunalwahlkampf.

          Auf die nächste „Hauptwache“ müssen Sie heute übrigens nur noch rund 15 Stunden warten.

          Denn von Montagabend an erscheint dieser Newsletter dann täglich jeweils schon gegen 21 Uhr.

          Sie erfahren dann bereits am Vortag das, was morgen in der Zeitung steht. Wer die F.A.Z. elektronisch liest, kann direkt auf die Texte und Seiten zugreifen. Denn zu diesem Zeitpunkt ist die Rhein-Main-Zeitung „von morgen“ sogar schon eine Stunde lang als Digitale Zeitung (also als E-Paper oder Multimedia-Ausgabe) in der F.A.Z.-Kiosk-App zu finden. Schneller kann man nun wirklich nicht mehr auf dem Neuesten sein. Viel Spaß mit unserem neuen, noch aktuelleren "Hauptwache"-Angebot.

          Einen guten Start in die Woche wünscht

          Ihr Helmut Schwan

          Wetter

          Auf einen trockenen Mix aus Sonne und Wolken kann sich am Montag zumindest der Süden Hessens einstellen. Allerdings bleiben laut Vorhersage die Temperaturen herbstlich mit Höchstwerten an die 17 Grad. Am Dienstag soll es so weiter gehen, gelegentlich sei mit Schauern zu rechnen.

          Verkehr

          Der Europa-Tunnel im Frankfurter Europaviertel bleibt von Montag bis Donnerstag, 1. Oktober, wegen Reinigungsarbeiten gesperrt. Der Verkehr wird über die Pariser Straße umgeleitet.

          Geburtstag haben heute

          Paul Achleitner, Aufsichtsratsvorsitzender der Deutschen Bank AG, Frankfurt (64); Ursula Grzechca-Mohr, Kunsthistorikerin, Leiterin des Städtischen historischen Museums im Gotischen Haus, Bad Homburg (62); Gerhard Greiner, Vorsitzender des Bunds Deutscher Architekten in Hessen, Frankfurt (58); Elmar Fulda, Präsident der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Frankfurt (56); Benjamin Minack, Präsident des Gesamtverbands der Kommunikationsagenturen, Frankfurt (42); Florian Wacker, in Frankfurt lebender Schriftsteller, Träger des Robert-Gernhardt-Preises (40).

          Weitere Themen

          Ohne Maske geht bald in Frankfurt nichts mehr

          F.A.Z.-Hauptwache : Ohne Maske geht bald in Frankfurt nichts mehr

          In Frankfurt liegt der Corona-Inzidenzwert am Sonntag erstmals über 200. Neben der Kontrolle der Corona-Regeln muss die hessische Polizei außerdem am Dannenröder Forst und bei den Castortransporten für Ordnung sorgen.

          Am Rande der Erschöpfung

          FAZ Plus Artikel: Hessische Polizei : Am Rande der Erschöpfung

          Die hessische Polizei wird in den nächsten Wochen noch stärker gefordert als ohnehin schon. Gleich drei Großlagen lassen kaum Erholung zu: der Protest gegen die A 49, Corona und Atomtransporte.

          Topmeldungen

          Auf weiter Flur: Der Großeinsatz rund um den Dannenröder Forst ist nicht der einzige, der die hessische Polizei derzeit stark in Anspruch nimmt.

          Hessische Polizei : Am Rande der Erschöpfung

          Die hessische Polizei wird in den nächsten Wochen noch stärker gefordert als ohnehin schon. Gleich drei Großlagen lassen kaum Erholung zu: der Protest gegen die A 49, Corona und Atomtransporte.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.