https://www.faz.net/-gzg-9z6bb

F.A.Z.-Hauptwache : Bundesliga, Einzelhandel, Mountainbiker

Spielbeginn ohne Publikum: Die Bundesliga darf wieder starten, wenn auch ohne physische Unterstützung. Bild: dpa

Die Bundesliga ist wieder da, wenn auch ohne Publikum. Und Volker Bouffier beglückt die Hessen. Das und was sonst noch wichtig ist in Rhein-Main, steht in der F.A.Z.-Hauptwache.

          2 Min.

          Guten Morgen!

          Manfred Köhler

          Stellvertretender Ressortleiter des Regionalteils der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und verantwortlicher Redakteur des Wirtschaftsmagazins Metropol.

          Ach, das Leben ist schön. Die Bundesliga ist wieder da! Gut, es sind nur Geisterspiele, und bis Mitte des Monats müssen wir uns noch gedulden. Aber allein die Vorstellung! Haben wir der edlen Runde der Rechtschaffenen, Weitsichtigen und klugen Sportfreunde zu verdanken, die gestern getagt hat. Prosaischer gesagt waren es die Ministerpräsidenten und die Kanzlerin, die solche weisen und wegweisenden Beschlüsse gefasst haben.

          Gleich danach hat sich der hessische Landesvater vor ein Mikrofon gestellt und erläutert, was in seinem Bundesland in Zukunft alles erlaubt ist und was nicht. Ein Füllhorn an Lockerungen. Noch im Mai wieder geöffnete Lokale. Wegfall der 800-Quadratmeter-Grenze im Handel - noch lange werden wir uns daran erinnern, wie es war, als man in den Kaufhof nur einmal kurz reingehen durfte und praktisch nach ein paar Schritten wieder hinaus komplimentiert wurde. Kleine Großveranstaltungen bis 100 Teilnehmer sind auch wieder erlaubt, eventuell sogar große Großveranstaltungen, wenn der Saal nur groß genug ist.

          Haben wir etwas vergessen? Ach, es war so viel, mit dem uns Volker Bouffier beglückt hat. Jetzt müssen nur noch alle schön Abstand halten, damit die Infektionszahlen nicht wieder steigen und alles wieder einkassiert werden muss. Und es dürfen einem die Masken nicht ausgehen oder im Backofen verkokeln, damit man die ganze Freiheit auch genießen kann. Aber allein die Vorstellung, in einem Biergarten zu sitzen und vom letzten Sieg der Eintracht zu schwärmen … das Leben ist schön. Hatten wir das schon gesagt?

          F.A.Z.-Newsletter „Hauptwache“

          So beginnt der Tag in Frankfurt und Rhein-Main: das Wichtigste in Kürze, mit Hinweisen auf mobile Blitzer, Straßensperrungen, Gaststätten.

          Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise.

          Und außerdem ist nicht so schön, dass mit der Automechanika und der Light and Building nun zwei weitere große Fachmessen in Frankfurt für dieses Jahr abgesagt wurden, dass im Taunus viele Mountainbiker jenseits der erlaubten Strecken unterwegs sind, dass der Flughafenbetreiber Fraport im ersten Quartel in die roten Zahlen gerutscht ist.

          Einen Tag voller Vorwürfe auf bevorstehende Lockerungen wünscht Ihnen

          Ihr Manfred Köhler

          Wetter

          Heute ist der Himmel meist komplett wolkenlos. Die Temperaturen steigen auf 20 Grad. Tiefstwerte nachts um 7 Grad.

          Geburtstag haben heute Bruno Brogsitter, Geschäftsführer der Burghofspiele, Eltville (77); Marek Lieberberg, Konzertveranstalter, Träger der Ehrenplakette der Stadt Frankfurt (74); Roderich Egeler, ehemaliger Präsident des Statistischen Bundesamts, Wiesbaden (70); Michael Ziesemer, Präsident des Zentralverbands Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI), Frankfurt (69); Volker Mosler (CDU), von 2008 bis Januar 2020 Bürgermeister der Stadt Rüdesheim (53); Petra Jumpers, Geschäftsführerin der Lilly Deutschland GmbH, Bad Homburg (46).

          Weitere Themen

          Kampf mit Messern, Fäusten und Stöcken

          Landgericht Hanau : Kampf mit Messern, Fäusten und Stöcken

          Eine Messerstecherei im April in Hanau endete für etliche der Beteiligten mit lebensgefährlichen Verletzungen. Am Freitag machte eine Litauerin als erste Zeugin in der Verhandlung vor dem Landgericht Hanau ihre Aussage.

          Topmeldungen

          Wollen keine Spaltung: Biden und Harris am 1. Dezember in Wilmington

          Joe Biden gegen Spaltung : Die Botschaft lautet Zuversicht

          Biden glaubt, dass Kompromisse zwischen Demokraten und Republikanern möglich sind – trotz aller Polarisierung. Ein Einlenken beim Abzug der Soldaten aus Deutschland scheint ein erstes Zeichen dafür zu sein.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.