https://www.faz.net/-gzg-9tz10

Eurojackpot geknackt : Lotto-Hessen sucht Millionen-Gewinner

  • Aktualisiert am

Wer wird Millionär? Die Lotterie Hessen sucht den Gewinner des Eurojackpots. Bild: dpa

30 Millionen Euro zu vergeben: Noch immer hat sich der hessische Gewinner des Eurojackpots nicht gemeldet.

          1 Min.

          Gut eine Woche nachdem der Eurojackpot geknackt wurde, hat sich der Gewinner aus Hessen noch immer nicht gemeldet. Wie Lotto Hessen am Montag in Wiesbaden mitteilte, ist damit weiter unklar, ob ein Mann, eine Frau oder eine Tippgemeinschaft aus dem Main-Kinzig-Kreis die 30 Millionen gewonnen hat. Warum sich der Unbekannte das Geld noch nicht abgeholt hat, ist unklar.

          „Vielleicht will er die unvorstellbare Summe im Strudel der Glücksgefühle erst einmal sacken lassen oder er hat seinen 30-fachen Millionencoup noch überhaupt nicht bemerkt, wir wissen es nicht“, sagte Geschäftsführer Heinz-Georg Sundermann. Eile ist zumindest nicht geboten: Der Gewinner kann bis Ende 2022 seine Spielquittung abgeben - erst dann wird das Geld in eine Sonderverlosung geben.

          Gemeinsam mit einem Bayern und einem Ungarn hatte der Hesse am 22. November den mit 90 Millionen Euro gefüllten Eurojackpot abgeräumt. Er tippte ohne Kundenkarte, nur drei Stunden vor Annahmeschluss. Sein 30-Millionen-Gewinn ist Lotto Hessen zufolge der sechsthöchste jemals in Hessen erzielte Lotteriegewinn.

          Weitere Themen

          2,9 Millionen für Mona-Lisa-Kopie Video-Seite öffnen

          Bei Auktion : 2,9 Millionen für Mona-Lisa-Kopie

          Auf einer Versteigerung wurden 2,9 Millionen Euro für eine Kopie des Meisterwerks von Leonardo da Vinci gezahlt. Nach Angaben des Auktionshauses Christie's handelt es sich dabei um einen Rekordpreis für eine derartige Replik.

          Topmeldungen

          UEFA entscheidet : Münchner EM-Arena nicht in Regenbogenfarben

          Die UEFA beruft sich auf ihre politische Neutralität. Das Zeichen im Sinne „der Weltoffenheit und Toleranz“ hätte sich gegen die Politik von Ungarns Ministerpräsident Orban gerichtet. Die Arena könnte nun an einem anderen Tag in Regenbogenfarben leuchten.
          Szenen wie diese in Florida würde Joe Biden gerne öfter sehen: Denn vor allem die Jungen lassen sich in den USA gerade nicht impfen.

          Kampf gegen Corona : Biden verfehlt sein Impfziel

          Bis zum Unabhängigkeitstag am 4. Juli wollte Joe Biden siebzig Prozent der Amerikaner impfen lassen. Doch viele Bürger ziehen nicht mit – nicht einmal, wenn man sie mit Millionengewinnen lockt.
          Wohnhäuser wie dieses findet man nur noch selten in Frankfurt, außer man ist steinreich.

          Stadtplanung im Ballungsraum : Die Wohnungsbau-Misere

          Vor zehn Jahren war der Markt für Wohnungen in Frankfurt noch in Ordnung. Seither geht es bergab. Doch auf der Suche nach den Gründen muss man noch weiter zurückblicken.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.