https://www.faz.net/-gzg-ah7cj

Eurofighter im Einsatz : Lauter Knall lässt in Südhessen die Scheiben zittern

  • Aktualisiert am

Laute Eurofighter: Zwei Überschall-Flugzeuge haben den Knall verursacht. Bild: dpa

Ein Knall hat am frühen Freitagabend viele Menschen im Rhein-Main-Gebiet aufgeschreckt. Nach Angaben der Luftwaffe haben zwei Eurofighter die Schallmauer durchbrochen.

          1 Min.

          Zwei Eurofighter der Luftwaffe haben bei einem Luftsicherheitseinsatz am frühen Freitagabend einen lauten Knall ausgelöst, der in weiten Teilen des Rhein-Main-Gebiets zu hören war. Gegen 17.20 Uhr zitterten in Frankfurt die Scheiben. Wie Ohrenzeugen bekunden, war der Schall auch in Wiesbaden und Darmstadt zu hören.

          Wie das Kommando Luftwaffe am Freitagabend mitteilte, waren die zwei Flugzeuge in Neuburg (Bayern) aufgestiegen, um Verbindung zu einer zivilen Maschine aufzunehmen, zu der zuvor der Funkkontakt abgerissen war. Dabei durchbrachen die Flieger die Schallmauer. „Da der Zeitfaktor in solchen Situationen eine wesentliche Rolle spielt, durchbrachen die Flugzeuge die Schallmauer, was oft in einem Umkreis von 60 bis 80 Kilometern zu vernehmen ist“, teilte der Sprecher beim Kommando Luftwaffe mit. Es sei Sichtverbindung aufgenommen und die Funkverbindung wieder hergestellt worden. Der Flug sei fortgesetzt worden, und die Maschine habe den deutschen Luftraum an der Grenze zu Belgien verlassen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Fahrbericht Toyota Mirai : Der eiserne Gustav

          Während andere das Vorhaben aufgeben, hält Toyota unbeirrt am Wasserstoffauto fest. Der Mirai der zweiten Generation fährt sich so verblüffend normal wie jedes Elektroauto. Nur tankt er schneller.
          Tritt von der politischen Bühne ab: Sebastian Kurz am Donnerstag in Wien

          Österreichs früherer Kanzler : Wie lange ist Kurz weg?

          Österreichs früherer Kanzler Sebastian Kurz legt seine politischen Ämter nieder und spricht davon, dass er seine Begeisterung verloren habe. Ob es ein Abschied für immer sein soll, bleibt offen.
          Stadtzentrum von Schneeberg in Sachsen

          OECD/Bertelsmann-Studie : Am Puls der Mittelschicht

          Angstlust an Zerfallsdiagnosen: Regelmäßig wird der Niedergang der größten Einkommensgruppe diagnostiziert. Aber geben die Zahlen das wirklich her?