https://www.faz.net/-gzg-99ykd

Kongress für Essgestörte : Der Hunger ist wie ein Tiger im Käfig

Essstörung kennt viele Formen: Selbsthilfegruppen sollen den Betroffenen Linderung verschaffen. Bild: dpa

Manche sind süchtig nach Zucker, andere bekommen keinen Bissen herunter. Hunderte Essgestörte und ihre Angehörigen treffen sich zu einem Selbsthilfekongress.

          3 Min.

          Bei dieser Tagung wird es kein Mittagessen geben. Noch nicht einmal ein Pausensnack wird gereicht. Was sich nach mangelnder Organisation anhört, ist eine bewusste Entscheidung. Denn im Leben der Teilnehmer dreht sich ohnehin fast alles um das Thema Essen. Die Betroffenen aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz, die in den nächsten Tagen in Frankfurt zusammenkommen, haben ein krankhaftes Verhältnis zum Thema Ernährung. Um niemanden zu überfordern oder unter Druck zu setzen, ist auf dieser Konferenz lediglich Wasser erlaubt.

          Marie Lisa Kehler

          Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.

          Zu den Teilnehmern des ersten deutschsprachigen Ländertreffens der Overeaters Anonymous (OA) gehören Menschen, die einen regelrechten Ekel vor Essen entwickelt haben, und andere, die kein Sättigungsgefühl mehr kennen. Magersüchtige, Bulimiker und stark Übergewichtige. Ihre Krankheitsbilder könnten unterschiedlicher kaum sein – und doch eint sie der Wunsch, einen gesünderen Umgang mit dem Thema Ernährung zu erlernen. Allein in Frankfurt gibt es vier solcher Selbsthilfegruppen, in einer wird Englisch gesprochen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Entwicklung Arbeitsmarkt : Es steht Spitz auf Knopf

          Wann kippt der Arbeitsmarkt? Vom Autozulieferer Brose bis zur Deutschen Bank, trotz aller Meldungen über Werksschließungen und Entlassungen werden immer noch mehr neue Stellen geschaffen als alte gestrichen.
          Mario Draghi und seine Nachfolgerin Christine Lagarde.

          Wechsel an der EZB-Spitze : Draghi und die Deutschen

          Nirgendwo ist EZB-Präsident Mario Draghi, der am 31. Oktober abtritt, auf so viel Protest gestoßen wie in Deutschland. Am Ende hat er die Macht der Europäischen Zentralbank überdehnt. Eine Bilanz.