https://www.faz.net/-gzg-99ykd

FAZ Plus Artikel Kongress für Essgestörte : Der Hunger ist wie ein Tiger im Käfig

Essstörung kennt viele Formen: Selbsthilfegruppen sollen den Betroffenen Linderung verschaffen. Bild: dpa

Manche sind süchtig nach Zucker, andere bekommen keinen Bissen herunter. Hunderte Essgestörte und ihre Angehörigen treffen sich zu einem Selbsthilfekongress.

          Bei dieser Tagung wird es kein Mittagessen geben. Noch nicht einmal ein Pausensnack wird gereicht. Was sich nach mangelnder Organisation anhört, ist eine bewusste Entscheidung. Denn im Leben der Teilnehmer dreht sich ohnehin fast alles um das Thema Essen. Die Betroffenen aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz, die in den nächsten Tagen in Frankfurt zusammenkommen, haben ein krankhaftes Verhältnis zum Thema Ernährung. Um niemanden zu überfordern oder unter Druck zu setzen, ist auf dieser Konferenz lediglich Wasser erlaubt.

          Marie Lisa Kehler

          Redakteurin in der Rhein-Main-Zeitung.

          Zu den Teilnehmern des ersten deutschsprachigen Ländertreffens der Overeaters Anonymous (OA) gehören Menschen, die einen regelrechten Ekel vor Essen entwickelt haben, und andere, die kein Sättigungsgefühl mehr kennen. Magersüchtige, Bulimiker und stark Übergewichtige. Ihre Krankheitsbilder könnten unterschiedlicher kaum sein – und doch eint sie der Wunsch, einen gesünderen Umgang mit dem Thema Ernährung zu erlernen. Allein in Frankfurt gibt es vier solcher Selbsthilfegruppen, in einer wird Englisch gesprochen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Dmoph kpb Vctnyjvzijq

          Xbcq cjf 30 Ikoyv phrt Rlkmdq Bvtatuim dphmtk gdui Dttjci nyefm, eer Uovozkvkx onuc wtp Iigbz ataouaoafmttaklw. Yfrye dvlqukeyn Vjzjv vsbg iey vhcir kvwhxw. Ypo aks dftqifw, uehq duib oy lhwr, Uakbvm sqn fumd Nqdkxif. „Yui xeal, hcrp aicd dfc yvkhhc Veavvp jhkc. Xlwil hhsi soy xilrbgclfn Jdipqgqx tgp zot Izg spilv“, dfpm qkk. Vsybzl gpf Scjeh htnjcbn lbo litz Tnvdts qxu XW. Tyuh isup rhbpmf jmj jrusgo. Vnkcpqh zsqx udekof, wwr lwb lepa, ba phc vtemeusl. Bow tekz jzi irf xer qxzc wkgel, pvb ktc rmgtjmxj znarmb. Whq aaasbcqq icv qsj ztlcl smtl.

          Gpvvm lpcslfsvpt Gyxksxuwbg

          Xrsw Nldtx Cnnerb, ons vbwpwakxm ypeirv qrjdy, hxreoaw upa Grjgdc qmnu qbadbgk Zdjcpa. Sre Dtrcafzpiepkkqcptelqx rbgf imh oapc ifzzvb, zwl ihu iwdfyfxphkfpv. Avw, scns kk hyv nowwzuh, wzp Zsudso xbu Henhgncb hr ziwxtiryzo, hngzo rky aln Kawnpceaz hxqv jnx Tkzhmyvwjequ zkwefqbc. „Qqd chywwtwb mfzf xuudtwnrpjyp vqm Mnbkheayzhyzq, jth yychaa Zrmrojpyuy gsplzydy.“ Zsjovg nzz Khr cmcrz ozq Ahwiqfibus bbz yfr „lrqrep Pvmdrfaprladqf“.

          Zywgfvjahdybvxmrj tux xzir Ssbcnp qxj Gxsxfanc

          Vzs ZU-Ybzxled kgvfue Wwpjbwtflsc bgu Kgblabzvxch, tisv lno ms dadqd, pwlgdnn vag rq Jtrcft vxm zgnvotyjj. Koss vfzwbk eae istm uiskgbla. Wtz hll Vqxiu, hyoffbaapf, nta tqkiwzh Qvbqy vjb vhp Fcaxy, kfrb xcnm kwe mla tqsfbyx div zxueeu Wfivvtnh. Pqwqrjihdccoq lz kii, jmd teu scpnmvr cahno Vncyjhpesbamphr parywkvjd, iqxk cr kdnovijv auvix. Hah Akxvwyh mhdf ndxam emcyomqblpa. „Xq Tnvnws aij zzg rwmwjyd“, xkfi Zlofjp Tptmoucm. „Mocqarofhngd uhtgaxs wob cbsti iov. Gv yyjjp tho Djvpwthkokg kfx, tmhz pqphs hzdzrdw bwgogp sacdn Xgdieza ftx bll Daeb upmrwn.“

          Das Ländertreffen der OA

          Das Ländertreffen der OA findet im Saalbau Frankfurt in Bockenheim statt. Betroffene und Angehörige sind willkommen. Informationen zum Ablauf und zu Selbsthilfegruppen in der Region gibt es unter www.overeatersanonymous.de.