https://www.faz.net/-gzg-77tj1

Erster Kursus läuft : Uni Gießen bildet islamische Religionslehrer aus

  • Aktualisiert am

Vom Schuljahr 2013/14 an soll es islamischen Religionsunterricht an hessischen Grundschulen geben - derzeit werden die ersten Lehrer in Gießen ausgebildet Bild: dpa

An der Universität Gießen bereiten sich 21 Lehrer auf das Fach Islamische Religion vor. Sie sind die Pioniere in diesem Fach und sollen ihre Arbeit zum nächsten Schuljahr an Grundschulen aufnehmen.

          1 Min.

          An der Universität Gießen bereiten sich die ersten hessischen Lehrer auf das neue Fach Islamische Religion vor. Zu den Pionieren gehören 21 Pädagogen, die im nächsten Schuljahr an Grundschulen unterrichten sollen. Ein Jahr lang lernen die Lehrer an der Hochschule Grundlegendes zum Islam sowie zur Glaubenspraxis und bekommen die nötige Methodik vermittelt. Das Konzept präsentierten Kultusministerium und Uni am Mittwoch in Gießen.

          Kultusministerin Nicola Beer (FDP) bezeichnete den am Dienstag gestarteten Kurs in einer Mitteilung als das Fundament, damit der islamische Religionsunterricht zum Schuljahr 2013/14 an Grundschulen beginnen kann.

          Zunächst an 25 Grundschulen

          Die Lehrer werden damit ihre Fortbildung allerdings noch nicht beendet haben. Das Ministerium sieht darin aber kein Problem: Ein erstes Kursmodul sei bis dahin absolviert, die beiden anderen Themenblöcke würden ähnlich wie im Referendariat unterrichtsbegleitend vermittelt.

          Der islamische Religionsunterricht soll nach den Sommerferien an zunächst 25 Grundschulen beginnen. An der Uni Gießen können bereits seit dem Wintersemester 2011/12 Lehramtsstudenten für die Grundschule das Fach „Islamische Religion“ belegen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Fertigungsstrecke von Geely in der chinesischen 6-Millionen-Einwohner-Metropole Ningbo.

          Autos aus Fernost : Chinas Einheitsfront gegen VW und Tesla

          Wie von Peking gewünscht, knüpft Milliardär Li Shufu ein Netzwerk mit chinesischen Technologiegiganten, um das Auto der Zukunft zu bauen. Auch Daimler darf helfen beim Projekt Welteroberung.
          Demonstranten auf dem Puschkin-Platz in Moskau am Samstag

          Demonstrationen für Nawalnyj : „Putin ist ein Dieb!“

          Zehntausende Menschen protestieren am Samstag gegen den russischen Staatspräsidenten und für die Freilassung Alexej Nawalnyjs. Die Staatsmacht geht hart gegen die friedlichen Demonstranten vor.
          Die Maske als Modeaccessoire

          Maßnahmen gegen Corona : Das Problem mit dem Lockdown

          In Museen, Friseursalons oder Fußballstadien steckt sich kaum jemand mit Corona an. Trotzdem bleibt alles zu. Was haben die Ministerpräsidenten gegen gezielte Maßnahmen?
          Der neue CDU-Vorsitzende Armin Laschet am Samstag beim Online-Parteitag der CDU Baden-Württemberg

          Parteitag der Südwest-CDU : „Ich bin auch Friedrich-Merz-Fan“

          Beim Landesparteitag der baden-württembergischen CDU wirbt der neue Bundesvorsitzende Laschet offensiv um die mittelständische Wirtschaft und Anhänger seines Konkurrenten Merz. Mit Blick auf die Bundestagswahl warnt er vor Rot-Rot-Grün.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.