https://www.faz.net/-gzg-77tj1

Erster Kursus läuft : Uni Gießen bildet islamische Religionslehrer aus

  • Aktualisiert am

Vom Schuljahr 2013/14 an soll es islamischen Religionsunterricht an hessischen Grundschulen geben - derzeit werden die ersten Lehrer in Gießen ausgebildet Bild: dpa

An der Universität Gießen bereiten sich 21 Lehrer auf das Fach Islamische Religion vor. Sie sind die Pioniere in diesem Fach und sollen ihre Arbeit zum nächsten Schuljahr an Grundschulen aufnehmen.

          An der Universität Gießen bereiten sich die ersten hessischen Lehrer auf das neue Fach Islamische Religion vor. Zu den Pionieren gehören 21 Pädagogen, die im nächsten Schuljahr an Grundschulen unterrichten sollen. Ein Jahr lang lernen die Lehrer an der Hochschule Grundlegendes zum Islam sowie zur Glaubenspraxis und bekommen die nötige Methodik vermittelt. Das Konzept präsentierten Kultusministerium und Uni am Mittwoch in Gießen.

          Kultusministerin Nicola Beer (FDP) bezeichnete den am Dienstag gestarteten Kurs in einer Mitteilung als das Fundament, damit der islamische Religionsunterricht zum Schuljahr 2013/14 an Grundschulen beginnen kann.

          Zunächst an 25 Grundschulen

          Die Lehrer werden damit ihre Fortbildung allerdings noch nicht beendet haben. Das Ministerium sieht darin aber kein Problem: Ein erstes Kursmodul sei bis dahin absolviert, die beiden anderen Themenblöcke würden ähnlich wie im Referendariat unterrichtsbegleitend vermittelt.

          Der islamische Religionsunterricht soll nach den Sommerferien an zunächst 25 Grundschulen beginnen. An der Uni Gießen können bereits seit dem Wintersemester 2011/12 Lehramtsstudenten für die Grundschule das Fach „Islamische Religion“ belegen.

          Weitere Themen

          „Es muss ein Umdenken her“ Video-Seite öffnen

          Demos und Proteste zur IAA : „Es muss ein Umdenken her“

          Rund um die IAA gab es in diesem Jahr so viele Proteste und Demonstrationen wie nie zuvor. Sternfahrten, Kundgebungen, Konzerte - vor allem Radfahrer trieb es am Wochenende auf die Straßen.

          Topmeldungen

          IAA : Draußen Protest, innen leuchtende Männeraugen

          Wo der SUV noch artgerecht gehalten wird: Unsere Autorin war auf der Automesse unterwegs. Die Autohersteller reagieren auf den zunehmenden Druck mit ihrer elektrischen Charmeoffensive – die Publikumsmagneten findet man jedoch an anderer Stelle.

          Klimawende : Für eine Transformation mit Herz

          Uns erwartet ein sozial-ökologischer Umbau der Gesellschaft. Doch das muss man den Bürgern, die zwar für Klimawandel, aber kaum für persönliche Einschnitte sind, auch sagen. Ein Gastbeitrag.

          NPD-Ortsvorsteher in Hessen : Ein netter Kerl

          In einem Dorf wird ein NPD-Mann zum Ortsvorsteher gewählt. Die Aufregung ist groß, im Ort selbst findet man das nur halb so wild. Eindrücke aus Altenstadt-Waldsiedlung.
          Die Vorsitzende des Ressemblement National (RN), Marine Le Pen, nach ihrer Rede in Fréjus an der Cote d’Azur

          Wahlkampf von Le Pen : Seriosität statt Häme

          Statt nach Rechts und Links Sticheleien zu verteilen, gibt sich Marine Le Pen bei ihrer Comeback-Rede staatstragend. Für ihr Ziel, den Einzug in den Elysée-Palast 2022, hat die Vorsitzende des Rassemblement National eine Strategie.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.