https://www.faz.net/-gzg-7wkix

Limburg : Erschlagener Ruander: Verdächtige mit Hitler-Gruß

  • Aktualisiert am

Limburg an der Lahn war Schauplatz der Bluttat Bild: Finger, Stefan

Im Fall eines in Limburg erschlagenen Mannes aus Ruanda verdichten sich die Hinweise auf einen rechtsextremen Hintergrund der Tat. Auf einem Mobiltelefon fanden Ermittler ein Foto, das zwei der drei Tatverdächtige mit dem Hitler-Gruß zeigt.

          1 Min.

          Knapp drei Wochen nach dem gewaltsamen Prügeltod eines afrikanischen Mannes in Limburg verdichten sich die Hinweise auf einen rassistischen Hintergrund der Attacke. Auf einem Mobiltelefon fanden die Ermittler eigenen Angaben zufolge ein Foto, das zwei der drei Tatverdächtige mit dem Hitler-Gruß zeigt.

          Das Bild sei am Tattag in einer Wohnung, aber nicht am Tatort gemacht worden, teilte die Staatsanwaltschaft Limburg mit. Bei der Aufnahme des Bildes saßen die drei mutmaßlichen Täter an einem Tisch.

          Verdächtiger beging Selbstmord

          Das Mobiltelefon liegt den Behörden bereits seit längerem vor. Die Information sei aus ermittlungstaktischen Gründen nicht veröffentlicht worden.

          Der Mann aus Ruanda war Ende Oktober in einer städtischen Unterkunft für Obdachlose erschlagen worden. Drei Männer zwischen 22 und 43 Jahren wurden wegen des Verdachts auf Totschlag verhaftet. Einer der Verdächtigen beging in der Untersuchungshaft Selbstmord.

          Weitere Themen

          Viele Lokale kurz vor der Insolvenz

          Folgen der Corona-Krise : Viele Lokale kurz vor der Insolvenz

          Wegen der Corona-Krise sind viele Gastronomiebetriebe in Hessen insolvenzgefährdet. Im Bundesländer-Vergleich geht es Gastronomen in Hessen dennoch vergleichsweise gut, wie eine eine Studie zeigt.

          Streit um Holzkohlefabrik

          Heidenrod : Streit um Holzkohlefabrik

          Das Unternehmen Carbonex will in der Taunusgemeinde Heidenrod Holzkohle aus nachhaltig zertifizierten Quellen herstellen. Viele Einwohner sind gegen die Ansiedlung des Unternehmens. Am Sonntag stimmen die Bürger darüber ab.

          Topmeldungen

          Eine Frau mit einer Packung Eier – im Hintergrund das Kapitol in Havanna

          Corona-Krise auf Kuba : Schlimmer als die Pandemie

          In Kuba setzt die Regierung strenge Maßnahmen gegen Corona ein. Noch härter als die Pandemie trifft die Menschen jedoch die Lebensmittelkrise. Das Land schlittert in eine immer schwierigere Situation.
          Wahlkämpferisch: Donald und Melania Trump am Freitag bei einer Veranstaltung in Tampa, Florida.

          Wahl in Amerika : Gespaltene Staaten

          Aus dem zivilisierten Wettstreit um die politische Macht zwischen Rot und Blau ist in den Vereinigten Staaten ein radikaler Kampf um alles oder nichts geworden; das liegt nicht nur an Donald Trump. Ein Gastbeitrag.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.