https://www.faz.net/-gzg-7kjdb

Eröffnung für 2017 geplant : Grundstein für neues Historisches Museum gelegt

  • Aktualisiert am

Ausquartiert: Auch für diese zwischenzeitlich an die Frankfurter Borsigallee ausgelagerte Karl-Statue wird am Römerberg mehr Platz geschaffen Bild: Wolfgang Eilmes

Auf dem Römerberg in Frankfurt wird ein Neubau für das Historische Museum entstehen. Der Grundstein ist gelegt. Die Ausstellungsfläche wird beinahe verdoppelt.

          Für den Neubau des Historischen Museums auf dem Frankfurter Römerberg ist der Grundstein gelegt. Im Herbst 2014 soll Richtfest sein, wie Museumsdirektor Jan Gerchow anlässlich des Versenkens der Gedenk-Kartusche ankündigte. „Ende 2015 steht der Rohbau. Dann folgt der Innenausbau und im Frühjahr 2017 kann das neue Museum eröffnet werden.“

          Der Neubau wurde vom Stuttgarter Architektenbüro Lederer Ragnarsdóttir Oei geplant. Die Fassaden werden aus Sandstein und Naturputz gestaltet, die Satteldächer mit Naturschiefer gedeckt. Der Neubau ergänzt das bisherige Gebäudeensemble aus verschiedenen Epochen - vom 12. bis zum 20. Jahrhundert. Während der Bauarbeiten wurde eine mehr als 800 Jahre alte Hafenmauer aus der Staufer-Zeit entdeckt. Durch diesen laut Museum „archäologischen Sensationsfund“ verzögerten sich die Bauarbeiten um rund eineinhalb Jahre.

          Durch den Erweiterungsbau wird die Präsentationsfläche des Museums von 3200 auf 6000 Quadratmeter erweitert. Für den Neubau sind laut Museumssprecherin 52,7 Millionen Euro veranschlagt. Das neue Historische Museum soll als Stadtmuseum besser als bisher auf die beiden größten Besuchergruppen eingehen können: Frankfurter und Touristen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Der radikale Konzernumbau der Deutschen Bank führt zu Milliardenverlusten im zweiten Quartal 2019.

          In drei Monaten : Die Deutsche Bank macht 3,1 Milliarden Euro Verlust

          Das größte und wichtigste deutsche Kreditinstitut will und muss sich radikal verändern. Die Belastungen durch den Umbau des Konzerns führen zu tiefroten Zahlen. Besonders betroffen ist die einst bedeutendste und berüchtigtste Sparte des Unternehmens.

          Anhörung von Robert Mueller : Der unfreiwillige Zeuge

          Ende März präsentierte Sonderermittler Robert Mueller seinen Bericht zur möglichen Wahlkampf-Affäre Trumps aus dem Jahr 2016. Jetzt muss er dazu im Kongress aussagen. Donald Trump spielt den Termin herunter, als sei es eine reine Formalität.

          Amerikas Verteidigungsminister : Ein Mann der Truppe

          Mark Esper ist mit überwältigender Mehrheit im Amt des amerikanischen Verteidigungsministers bestätigt worden. Die Gegenstimmen kamen im Senat vor allem von demokratischen Wahlkämpfern.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.