https://www.faz.net/-gzg-9iij1

Neue Enkeltrick-Variante : Evakuierungen wegen Bombenfunds vorgegaukelt

  • Aktualisiert am

„Sie müssen Ihre Wohnung wegen Bombenfunds verlassen“: Kriminelle haben eine neue Masche entwickelt, um Menschen bestehlen zu können Bild: dpa

Früher rief der vorgebliche Enkel an, um Senioren zu betrügen. Zuletzt hatten falsche Polizisten einigen Erfolg mit einer ähnlichen Masche. Neuerdings warnen Anrufer vor angeblichen Evakuierungen wegen Bombenfunden.

          Kriminelle haben eine neue Masche entwickelt, um Menschen bestehlen zu können. Sie würden telefonisch behaupten, die Gegend werde wegen eines Bombenfundes evakuiert, teilte die Polizei am Mittwoch mit. In Oberursel und Bad Vilbel seien mehrere Menschen angerufen worden.

          So forderte eine falsche Polizistin am Mittwoch gegenüber einer Frau in Oberursel, sie solle sicherheitshalber die Wertsachen zusammenpacken, diese würden von der Polizei abgeholt. Denn nach Evakuierungen werde oft in Häuser eingebrochen. In Bad Vilbel wurden am Dienstag ältere Damen von einer angeblichen Mitarbeiterin einer Umweltbehörde angerufen und aufgefordert, wegen einer Bombenentschärfung ihre Wohnungen zu verlassen.

          Laut Polizei hatten die Täter bei den bekannt gewordenen Fällen bislang keinen Erfolg. Alle Angerufenen hätten die Lüge erkannt und das Telefonat beendet.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Berlin im Juli 2017: Überschwemmung auf der Märkischen Allee nach einem Unwetter

          Schwierige Stadtplanung : Schwamm drunter!

          Starkregen und Hochwasser bringen Städte immer wieder an ihre Grenzen. Sie müssen sich anpassen – denn der Klimawandel dürfte das Problem noch verschärfen.
          Olaf Koch, 49, ist seit sieben Jahren Vorstandsvorsitzender des Handelskonzerns Metro.

          Metro-Chef Koch im Interview : Ist Ihr Job noch sicher?

          Metro-Chef Olaf Koch hat eine feindliche Übernahme durch den tschechischen Milliardär Křetínský abgewehrt, doch die Probleme bleiben. Wie geht es mit dem Handelskonzern und ihm selbst weiter?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.