https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/elektronische-fussfessel-fuer-hooligans-geplant-13613185.html

Elektronische Fußfessel : Ministerin will Hooligans per GPS-Ortung kontrollieren

  • Aktualisiert am

Bald öfter im Einsatz? Die elektronische Fußfessel. Bild: dpa

Ob Hooligan, Stalker oder prügelnder Ehemann - Justizministerin Eva Kühne-Hörmann will sie mit einer elektronischen Fußfessel kontrollieren. Bisher wurde sie nur verurteilten Straftätern angelegt.

          1 Min.

          Mit einer elektronischen Fußfessel will Hessens Justizministerin Eva Kühne-Hörmann (CDU) gewalttätige Fußballfans aus den Stadien heraushalten. Auch Stalker oder prügelnde Ehemänner könnten mit Hilfe der Fessel von ihren Opfern ferngehalten werden. Diese Erweiterung der sogenannten „Elektronischen Überwachung“ will Kühne-Hörmann ihren Justizministerkollegen bei der Jahreskonferenz am 17. und 18. Juni in Stuttgart vorschlagen. Fußball-Hooligans „könnten angewiesen werden, an Auswärtsspieltagen nicht zu reisen und/oder an Heimspieltagen der Umgebung des Stadions fernzubleiben“, heißt es in einem Papier des Justizministeriums in Wiesbaden.

          Elektronische Fußfesseln, die zur Überwachung des Aufenthalts mit einem GPS-Sender ausgestattet sind, werden in Hessen seit 2011 bei verurteilten Straftätern eingesetzt. Es gibt noch eine „Light“-Variante, die etwa als Bewährungsauflage genutzt wird. Bereits im April hatte die Ministerin angekündigt, weitere Einsatzfelder der Fußfessel prüfen zu wollen.

          Weitere Themen

          Der Druck auf Feldmann wächst

          Heute in Rhein-Main : Der Druck auf Feldmann wächst

          Peter Feldmann erlaubt sich eine Dreistigkeit nach der anderen. Nancy Faeser möchte nicht schon jetzt Spitzenkandidatin für die nächsten hessischen Landtagswahlen sein. Die F.A.Z.-Hauptwache blickt auf die Themen des Tages.

          Topmeldungen

          Training für den Notfall: Soldaten aus Taiwan in der Gemeinde Hukou Township im März dieses Jahres

          Angst vor China : Was Taiwan von der Ukraine lernen soll

          Der russische Überfall auf die Ukraine hat Taiwans Bevölkerung aufgeschreckt. Was, wenn China angreift? Die Vereinigten Staaten raten: Man solle sich auf asymmetrische Kriegführung vorbereiten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.
          Frankfurt Jobs
          Jobs in Frankfurt finden
          Immobilienmarkt
          Immobilien kaufen, mieten und anbieten
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis