https://www.faz.net/-gzg-9k3ih

Eintracht im Achtelfinale : Die Europareise geht weiter

  • -Aktualisiert am

Glanzvolles Ende nach einem hektischen Tag: Eintracht-Spieler bejubeln sich selbst. Bild: dpa

Fans der Frankfurter Eintracht haben nach dem Einzug ins Achtelfinale der Europa League allen Grund zum Jubeln – trotz Ärgers vor dem Spiel. Fans brachen im Vorfeld die spektakuläre Choreographie kurzerhand ab.

          2 Min.

          Frankfurter Europapokal-Abende werden gerne mit dem Zusatz „magisch“ versehen. Aus gutem Grund. Auch die vierte dieser Art in dieser Saison ist mitreißend. Gespeist von der Wucht und Intensität, welche die 47.000 Fans der Frankfurter Eintracht auf den vollbesetzen Rängen des Waldstadions zu entfalten vermögen. Der Lohn: Die Europareise der Frankfurter Eintracht geht weiter. Der Bundesligaklub hat durch den 4:1-Sieg im Europa-League-Rückspiel das Achtelfinale erreicht.

          Von der offiziellen Uefa-Hymne für die Europa League vor Anpfiff ist nichts zu hören, weil sie komplett übertönt wird vom aus Tausenden Kehlen geschmetterten „Europapokal – wir lieben das“ des Eintracht-Anhangs. Solch atmosphärisch dichte Fußball-Feiertage sind die Kicker von Schachtar Donezk aus der heimischen ukrainischen Liga nicht gewöhnt. Ob es ihnen bange geworden ist in der ersten Halbzeit, als sie auf die Nordwestkurve zuspielten, auf der pausenlos unisono gelärmt wird? Ohrenbetäubend die Pfiffe, wenn die Ukrainer nur am Ball sind. Lautstark die Häme bei verunglückten Aktionen von Schachtar. Donnernd die Anfeuerung des eigenen Teams. Ehe sie sich versahen, ist Schachtar schon 0:2 in Rückstand geraten. Die Eintracht-Torjäger Luka Jovic (23. Minute) und Sebastien Haller (27. Minute, Handelfmeter) bringen ihre Farben per Doppelschlag in Führung – und verwandeln das Waldstadion zu einer einzigen Partyzone.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+