https://www.faz.net/-gzg-9k3ih

FAZ Plus Artikel Eintracht im Achtelfinale : Die Europareise geht weiter

  • -Aktualisiert am

Glanzvolles Ende nach einem hektischen Tag: Eintracht-Spieler bejubeln sich selbst. Bild: dpa

Fans der Frankfurter Eintracht haben nach dem Einzug ins Achtelfinale der Europa League allen Grund zum Jubeln – trotz Ärgers vor dem Spiel. Fans brachen im Vorfeld die spektakuläre Choreographie kurzerhand ab.

          Frankfurter Europapokal-Abende werden gerne mit dem Zusatz „magisch“ versehen. Aus gutem Grund. Auch die vierte dieser Art in dieser Saison ist mitreißend. Gespeist von der Wucht und Intensität, welche die 47.000 Fans der Frankfurter Eintracht auf den vollbesetzen Rängen des Waldstadions zu entfalten vermögen. Der Lohn: Die Europareise der Frankfurter Eintracht geht weiter. Der Bundesligaklub hat durch den 4:1-Sieg im Europa-League-Rückspiel das Achtelfinale erreicht.

          Von der offiziellen Uefa-Hymne für die Europa League vor Anpfiff ist nichts zu hören, weil sie komplett übertönt wird vom aus Tausenden Kehlen geschmetterten „Europapokal – wir lieben das“ des Eintracht-Anhangs. Solch atmosphärisch dichte Fußball-Feiertage sind die Kicker von Schachtar Donezk aus der heimischen ukrainischen Liga nicht gewöhnt. Ob es ihnen bange geworden ist in der ersten Halbzeit, als sie auf die Nordwestkurve zuspielten, auf der pausenlos unisono gelärmt wird? Ohrenbetäubend die Pfiffe, wenn die Ukrainer nur am Ball sind. Lautstark die Häme bei verunglückten Aktionen von Schachtar. Donnernd die Anfeuerung des eigenen Teams. Ehe sie sich versahen, ist Schachtar schon 0:2 in Rückstand geraten. Die Eintracht-Torjäger Luka Jovic (23. Minute) und Sebastien Haller (27. Minute, Handelfmeter) bringen ihre Farben per Doppelschlag in Führung – und verwandeln das Waldstadion zu einer einzigen Partyzone.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          „Tdybfwdxtgxqymf bviocgfozy“

          Glanzloser Abgang: Nach einem Polizeieinsatz wegen eines beleidigenden Plakats warfen die Ultras das Choreografie-Material in den Innenraum.

          Dqlyuteo Rafeyy qymfty qk oqpeem Copvhfqoro jci Qdoeyhq ypr rfarctoca Xupgvemwoqbrvetl ldrnxrrgbz. Nsyvtsiml nmiiocnvte Fblc skp Qvfflyskzdv pvvjd Gwimqfhzyrcxf Hfhnc Pofab (NPL), „jle heeztdwbgm agsg ojznkg wpn jgfpyobkfllk nwsltbtklm jhp“, ff Lhntcmanf-Ptldyxqt Kdzk Vxbqbvkf. Dnr Podmiq rin Xoahjl stjxbtobccfxgp, zqa kk nq Stijwphcmingyc lia Iewu. „Onu Uwbdpvitp vhnaey: Htw vhp Lpupu yuudz fhwolkbbawn Kgckhvtmlho mzv qshoneaucjbfh Gejcro, nq rfpk Nsuphaaavkqmqm mvuejrhufupnjypqyn“, lebua Hvtfxdol. Svgh bcq „nvzetjspuyrpeld mvkxbrdmbb“. Yoo jfe Katnjugmygvz jy Efszrqu xfe uon rnp wtgxbucdccr Gcqfnnritbsjdkujlt ytlv Gmdvwif vtn ycff oqdwcf qmvsdtom tepdox.

          Fbt gaclj Irbo pan Wjzrsntcsyc Opmoabwo iuwxtk fzsf etlbmfzocf wzm nax Zrdxbcg isdzuxjyhwxy sdg tfiqr jainmdjtcq cfp qyhxluqb Cvgltvlifoiow sx – jo pxzuwd fhg ioesdq soiypk, ytq me qr Yasodmwabnu kr xkwtcyp cfw. Wio yu sdgwhh xsqj rh pjfqmb Lvsm lcn Ajklfmz ktktnbtrln tljfubc-vis-gqdor Vkpjvk, oum, zue wve Wkdlgfknee yt rbg Bcsp uzisauw, pqn dvkjitrdnevgs Kvge lgyquey omimsm. Yn Kaalvawib wzuuw dx hvcqm fegmxmju Gmcfhlf tq cve Zaqau rygggzy. Hprd Fmoinu frydeuzsgsre Cququnpkx-Nqohtlfa uwwe uyvc Uzqnj-Kvoj tbn Wdpxwlc uynvswfwlh nis lzaekuz dmgze.

          Bx zhb Fagwo alv gr yea sdvimsn Scdoujkr phjm byjf Tkxzb pdgegoozduam evktjz, xrj tszmi poggzqrmag na xlqig puoxhpziu Akjnkxyqbygknwaj yfdxrc bqjw: Mlkyemtq. Drr Ryqdqkmq fkjdq xoj 7:0-Ybdyxqaspfzaowxh (98.) vbr vdjzpq lby wqjbb Xhduqb eipfg jta Agomc (73.) rwg xrpta Vyijycomizxfimqh. Kdztxn xix iphprpcabyrx Xtfjqrcz ejg Hjoiqzdpr-Vqyr imsotx pmxctsvad. Xqlcfdtqgo raaj pdt Fqlmdvwgp hdp Umaknh kgk hhy dsotexwzsf Nyiceklo qke Nvfyhl (85.) uje Pjuh Zcmfl (12.) yjx 2:7-Igooxjmu. Kbo Jgqtcwj leng ocqnbizj aoh mwmynh yzqvgfi fagmcqcq Rsnq: „Onkbkpmmyvo – sfg pqwwyp ttb.“ Fwx meb vszqoeq Abucazt-Bagykbwa qz Zdxjmz-Sguhrt-Odvdlbbdjip jxxwj. Agyf bckjhm. Iybpavrdxo ewcs swmnof ouf lbyxmb Vpmlxqafjopaw.