https://www.faz.net/-gzg-9ab13

Vergleich Eintracht und Bayern : David gegen Goliath

  • -Aktualisiert am

Objekt der Begierde: Eintracht Frankfurt hofft im Pokalfinale auf einen Lucky Punch. Bild: dpa

Der Vergleich macht deutlich, wie klein die Chance der Eintracht auf eine Pokal-Sensation gegen die Bayern ist. Auf einem dem Profiboxen entlehnten Punktzettel ergibt sich welche Wertung für den Rekordmeister?

          5 Min.

          Torhüter

          Sven Ulreich, 29 Jahre, 211 Bundesligaspiele/0 Tore, 0 Länderspiele: Wäre es nach den Abstimmungen der Fans gegangen, hätte es der Aufsteiger des Jahres sogar in den WM-Kader geschafft, aber Bundestrainer Löw entschied sich gegen den langjährigen Stuttgarter, der nach Neuers Verletzungen bewies, dass er das Zeug zu einer Nummer eins hat. Der Patzer gegen Real Madrid im Champions-League-Halbfinale kratzte ein bisschen an seiner Reputation. Davor hatte er sich beinahe schon den Ruf der Unfehlbarkeit erworben, weil er bei den wenigen Chancen, sich auszuzeichnen, die ihm seine Abwehr ließ, stets auf der Hut war. Stark auf der Linie, im 1:1 und in der Spieleröffnung. In der Strafraumbeherrschung ordentlich.

          Peter Heß
          Sportredakteur.

          Lukas Hradecky, 28 Jahre/101/0, 42 Länderspiele für Finnland: In seinem letzten Spiel für die Eintracht wird der Finne aus der Slowakei noch einmal alles geben. Phantastische Reaktionen auf der Linie und im Duell Auge in Auge mit den gegnerischen Stürmern begründeten seinen Ruf, einer der besten Torhüter der Bundesliga zu sein. Dass er nur ungern Flanken abfängt und wenig Ballgefühl in den Füßen hat, wurde oft geflissentlich übersehen – auch weil er so ein netter Kerl ist, dem keiner böse sein kann. Kann an besonderen Tagen über sich hinauswachsen.

          Punktzettel: Bayern 10, Eintracht 10

          Rechter Verteidiger

          Joshua Kimmich, 23 Jahre/79/7, 27 Länderspiele für Deutschland: Als Rechtsverteidiger eigentlich verschenkt bei seiner Spielintelligenz, seiner Übersicht, seinem Kombinationsvermögen und seiner Passgenauigkeit. Aber auch auf dieser Position, auf der es so wenige außergewöhnliche Spieler gibt, macht er das Beste aus seinen Fähigkeiten und stellt trotz seines nicht gerade berauschenden Sprintvermögens internationale Klasse dar. Ist bei Löw gesetzt.

          Danny da Costa, 24 Jahre, 46/1/0: Ein Sonnyboy, der immer dazulernen will. Und da gibt es noch Spielraum. Aber bei ihm sind 100 Prozent Einsatz garantiert. Athletisch, schnell, unverzagt. Lässt sich vom Ball nicht ärgern, obwohl der manchmal nicht tut, was er will.

          Punktzettel: Bayern 20, Eintracht 18

          Innenverteidiger

          Mats Hummels, 29 Jahre/279/21, 63 Länderspiele für Deutschland: Weltklasseverteidiger. Wenn er fit und konzentriert ist, offenbart Hummels keine Schwäche und ist zudem eine Waffe im Spielaufbau.

          David Abraham, 31 Jahre/134/3/0: Chef der Frankfurter Abwehr. Dank seiner Schnelligkeit bügelt er viele Fehler der Nebenleute aus. Kopfballstark, leistungswillig. Für einen Mittelklasseklub wie die Eintracht ein Segen, bei den Bayern säße er eher auf der Tribüne als auf der Bank.

          Punktzettel: Bayern 30, Eintracht 27

          Niklas Süle, 22 Jahre/135/9, 9 Länderspiele für Deutschland: Die Eintracht erkannte nicht vollumfänglich das Verteidigertalent, als der Frankfurter Jung noch für sie spielte. Zu seinem furchterregenden Äußeren kommen Ballgefühl und eine Schnelligkeit, die zuletzt auch Cristiano Ronaldo überraschte. Kann auch als Sechser spielen. Bei der WM in Russland Löws erster Ersatzverteidiger.

          Carlos Salcedo, 24 Jahre/20/0, 18 Länderspiele für Mexiko: In seiner Heimat El Titán genannt, wird er sich im WM-Gruppenspiel den deutschen Stürmern entgegenstellen, wenn er unverletzt bleibt. Ein kompletter Verteidiger ohne grundsätzliche Schwächen, aber immer wieder schlägt der Fehlerteufel bei ihm zu.

          Punktzettel: Bayern 40, Eintracht 36

          Linker Verteidiger

          David Alaba, 25 Jahre/207/18, 60 Länderspiele für Österreich: War sechsmal Österreichs „Fußballer des Jahres“, bis ihn der Leipziger Sabitzer 2017 ablöste. Nach einem Durchhänger unter Ancelotti wieder so agil wie eh und je. Kongenialer Partner von Ribery an der linken Seitenlinie. Schussgewaltig, dribbelstark, am Ball versiert, schnell. Nur an manchen Tagen etwas verträumt.

          Jetro Willems, 24 Jahre/23/0, 22 Länderspiele für die Niederlande: Talent hat der Holländer, er war mit 18 der jüngste EM-Debütant in der Fußball-Geschichte seines Landes. Mit 24 immer noch ein Versprechen auf die Zukunft. Kann, was man nicht lernen kann und sehr gefragt ist: aus dem Stand Gegner schwindelig spielen. Aber es fehlt der kompromisslose Zug zum Tor. Und die Defensivaufgaben nimmt er auch nicht immer ernst. Mehr Klarheit im Kopf und im Spiel, dann wäre er zu gut für die Eintracht.

          Punktzettel: Bayern 50, Eintracht 45

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Israels Raketenabwehrsystem Iron Dome fängt Raketen ab, die vom Gazastreifen aus abgefeuert wurden, gesehen von Aschkelon am Freitag.

          Mehr Geschosse aus Gaza : Im Hagel der Hamas-Raketen

          Laut den israelischen Streitkräften wurden seit Montag mehr als zweitausend Geschosse auf Israel abgefeuert. Das zeigt: Die Feuerkraft der Hamas und anderer Milizen ist gewachsen. Doch wie ist ihnen das gelungen?
          Andreas Jung, CDU: „Größte Stromverbilligung seit Erfindung der Steckdose“

          Klimaschutz : CDU will CO2-Preis steigern und Strom billiger machen

          Die Regierung will beim Klima Tempo machen, aber sie sagt nicht wie. Der CDU-Abgeordnete Jung sagt jetzt: Wer mehr Treibhausgas ausstößt, muss zur Kasse gebeten werden. Und er legt Zahlen vor.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.