https://www.faz.net/-gzg-9f4ht

Eintracht-Sieg über Lazio : Frankfurter Polizei nimmt 27 randalierende Fußball-Fans fest

  • Aktualisiert am

Bereits im Stadion zündeten die Frankfurt-Fans zahlreiche Bengalos. Bild: AP

Übergriffe, Steineschmeißer und ein Hitlergruß: Am Rande der Europa-League-Partie zwischen Eintracht Frankfurt und Lazio Rom hat die Polizei fast 30 Menschen vorübergehend festgenommen.

          27 Fußball-Fans sind am Rande der Europa-League-Partie zwischen Eintracht Frankfurt und Lazio Rom (4:1) von der Polizei festgenommen worden. Dies teilte ein Sprecher der Polizei am frühen Freitagmorgen mit. Während die allermeisten Fans ihre Mannschaften feierten, verursachten einige Unruhe und Gewalt. Am Stadion hatten bereits vor dem Anpfiff Fans Steine geworfen. Bis zu 100 sogenannte Problemfans aus Frankfurt hätten sich zuvor an den Bahn-Gleisen am Stadion vermummt. Bei den Steinwürfen sei eine Polizistin verletzt worden. Frankfurter Block wurde in der Halbzeit massiv Pyrotechnik abgebrannt.

          Europa League
          ANZEIGE

          Zudem sei ein Anhänger von Lazio Rom festgenommen worden, der auf der Tribüne den Hitler-Gruß gezeigt haben soll. Nach dem Abpfiff kam es noch zu einem Übergriff auf einen Gastfan. Vier Tatverdächtige wurden dabei festgenommen, twitterte die Polizei. Aus Rom waren rund 730 Lazio-Fans zum Spiel angereist. „Der Ablaufplan ist nach dem Spiel insgesamt aber aufgegangen, was sicher auch durch das Ergebnis begünstigt wurde“, sagte ein Sprecher der Frankfurter Polizei.

          Die Polizei hatte die Begegnung zuvor als Risikospiel eingestuft, weil zwischen überwiegend als rechtsradikal eingestuften Hooligans aus Rom und gewaltbereiten Anhängern aus Frankfurt schon lange eine intensive Feindschaft besteht. Mehrmals war es in der Vergangenheit bereits zu Krawallen gekommen.

          Bereits in der Nacht auf Donnerstag verhinderte die Polizei im Frankfurter Bahnhofsviertel einen Zusammenstoß. Bei Kontrollen von Lazio-Anhängern stellten die Beamten tagsüber Pfefferspray und Messer sicher.

          Hände hoch: Frankfurter Jubelkette nach dem Schlusspfiff Bilderstrecke

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Ringen um den Brexit : Die Selbstermächtigung des Unterhauses

          Am Mittwoch wollen Mitglieder des britischen Unterhauses ausloten, welcher Brexit eine Mehrheit in ihren Reihen finden könnte. Die Premierministerin steht unter großem Druck – könnte am Ende aber profitieren.
          Hat Simon Vaut im Rennen um die Kandidatur falsche Angaben gemacht?

          Eklat um SPD-Europakandidaten : Simon Vaut soll Partei getäuscht haben

          Mit einer falschen Adresse und einer erfundenen Beziehung soll Vaut einen Bezug zu Brandenburg vorgetäuscht und sich so die Kandidatur für das Bundesland erschlichen haben. Ministerpräsident Woidke zeigt sich enttäuscht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.