https://www.faz.net/-gzg-9xd3j

Europa League im Waldstadion : Eintracht Frankfurt gegen Basel „unter Auflagen“

  • Aktualisiert am

„Unter Auflagen“: Eintracht-Fans dürfen auch gegen Basel ins Stadion im Stadtwald zu Frankfurt Bild: dpa

Das Land Hessen empfiehlt, Großveranstaltungen mit mehr als 1000 Besuchern abzusagen. Das Europa-League-Spiel zwischen Eintracht Frankfurt und dem FC Basel findet dennoch statt.

          1 Min.

          Das Europa-League-Spiel Eintracht Frankfurt gegen FC Basel findet nach Informationen der F.A.Z. am Donnerstagabend wie geplant statt. Trotz der Empfehlung von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU), wegen des Coronavirus Veranstaltungen mit mehr als 1000 Zuschauern abzusagen, haben sich der Verein, das städtische Gesundheitsamt und das hessische Gesundheitsministerium darauf verständigt, die Fans ins Stadion zu lassen – wenn auch unter Auflagen. Welcher Art die sein werden, will das Frankfurter Gesundheitsdezernat am morgigen Mittwoch mitteilen.  

          Am Nachmittag hat auch das Land die Absage aller Großveranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern empfohlen. Es verwies auf das Risiko, sich mit dem Erreger zu infizieren. Dies gelte „insbesondere in geschlossenen Räumen“.

          In Hessen hat sich die Zahl der Corona-Fälle im Tagesverlauf auf 35 erhöht. Das sind neun Infizierte mehr, als das Land am Vortag gemeldet hatte. „Alle erkrankten Personen weisen aktuell milde Verläufe mit keinen oder leichten Symptomen auf“, teilte das Sozialministerium mit.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Eine Hilfsorganisation bietet in Homestead, Florida, kostenlose Coronatests für Bedürftige an.

          Arbeitslose Amerikaner : Ohne Krankenkasse durch die Pandemie

          Mehr als fünf Millionen Amerikaner haben in den ersten vier Monaten der Corona-Pandemie ihre Krankenversicherung verloren. In Texas oder Florida ist jeder Fünfte nicht versichert. Was passiert, wenn sie an Covid-19 erkranken?

          Kritik an Manchester City : Guardiola attackiert Klopp und Mourinho

          Manchester City erhält doch keine Europapokal-Sperre. Die Kritiker sind entsetzt ob des Urteils. Pep Guardiola geht prompt zur Gegenattacke über – und bekommt wohl ziemlich viel Geld für eine Transferoffensive.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.