https://www.faz.net/-gzg-8yxb2

Einbruch in Darmstadt : Überraschter Einbrecher sticht zu

  • Aktualisiert am

Auf frischer Tat ertappt: Weil eine Frau einen Einbrecher in ihrem Haus erwischt, sticht der auf sie ein. (Symbolbild) Bild: dpa

Ein Ehepaar erwischt in Darmstadt zwei Einbrecher auf frischer Tat. Doch bevor die Täter fliehen, sticht einer von ihnen zu. Die Frau muss ins Krankenhaus, die Täter sind noch auf der Flucht.

          1 Min.

          Ein Einbrecher hat in Darmstadt eine heimkehrende Frau in ihrer Wohnung niedergestochen und schwer verletzt. Die 66 Jahre alte Frau erlitt Stichwunden und kam ins Krankenhaus, wie die Polizei mitteilte. Die Frau und ihr gleichaltriger Mann hatten am Samstagabend beim Betreten der Wohnung zwei Einbrecher auf frischer Tat ertappt. Als die Täter flüchteten, zückte einer ein Messer und stach auf die Frau ein. Dieses gewaltsame Vorgehen stufte die Polizei als ungewöhnlich ein.

          „Es kommt in dieser Art nicht häufig vor“, sagte ein Sprecher am Sonntag. Einen solchen Fall habe es in den vergangenen Jahren in der Region nicht gegeben. Normalerweise ergriffen Einbrecher die Flucht, wenn zurückkehrende Bewohner sie überraschten.

          Die verletzte Frau wurde am Sonntag weiter im Krankenhaus behandelt. Ihr Ehemann stand unter Schock. Die Polizei suchte mit einem Großaufgebot und Spürhunden nach den geflüchteten Tätern - zunächst ohne Erfolg.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Eine chinesische Touristin trägt beim Besuch des Kolosseums in Rom Mundschutz: In Italien ist der erste Europäer an dem neuartigen Coronavirus gestorben.

          Italien : Erster Europäer an neuartigem Coronavirus gestorben

          Die WHO warnt vor einer weiteren Ausbreitung der Lungenkrankheit außerhalb Chinas: Während die Fallzahlen dort sinken, meldet Südkorea einen sprunghaften Anstieg der Infektionen. Unterdessen sind Passagiere der „Diamond Princess“ in Berlin gelandet.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.