https://www.faz.net/-gzg-9pmnj

psychologe kritisiert : „E-Scooter sollten verboten werden“

„Wer E-Scooter fährt, zumal auf dem Gehweg, gefährdet sich und andere“ Bild: Reuters

Angetrunken oder zu zweit auf einem Roller unterwegs: Bei der Benutzung von E-Scootern halten sich viele nicht an die Regeln. Verkehrspsychologe Fastenmeier erklärt, warum er gegen die Zulassung ist.

          5 Min.

          Sie haben kürzlich gesagt, dass Sie E-Scooter für ein Spielzeug halten.

          Stimmt. Es ist eine Mobilitätsform, die aus dem Spiel- und Sportbereich stammt und die jetzt plötzlich im Alltagsverkehr, im öffentlichen Straßenraum zugelassen ist.

          Was ist denn so falsch daran, mit einem Fahrzeug Spaß zu haben?

          Darum geht es nicht. Wenn jemand damit im Privatbereich herumfährt, sehe ich da überhaupt kein Problem. Doch es wird immer vergessen, dass es sich hierbei um ein Kraftfahrzeug handelt. Und als solches unterliegt es Regeln, das ist vielen Leuten, glaube ich, nicht klar.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ganz in Schwarz: Sicherheitskräfte eskortieren zwei mutmaßliche Ehefrauen von IS-Kämpfern durch ein Lager im Nordosten Syriens.

          Prozess für IS-Rückkehrerin : Sarah war im Krieg

          Sie lebte im beschaulichen Konstanz und war eine gute Schülerin. Dann machte sich die 15 Jahre alte Gymnasiastin auf den Weg zum „Islamischen Staat“ in Syrien – nun steht sie vor Gericht.