https://www.faz.net/-gzg-a71wf

Drinks für Silvester : Cocktails in letzter Minute

Prost: verschiedene Getränke für die Silvesternacht Bild: Victor Hedwig

Die Silvesternacht steht ganz im Zeichen der Pandemie. Das Feuerwerk spielt sich diesmal nicht am Himmel, sondern bestenfalls im Glas ab. Wir haben da ein paar Vorschläge auf die Schnelle, jenseits von Gin Tonic und Sekt.

          4 Min.

          Negroni: Bittersüß wie das Leben

          Peter Badenhop

          Blattmacher in der Rhein-Main-Zeitung.

          Kaum ein Drink ist so zeitlos, so aromatisch und so genial einfach wie der Negroni. Seine drei Bestandteile Gin, Campari und roter Wermut werden zu gleichen Teilen auf Eis gemixt und mit einem Orangenschnitz garniert. Das ist alles. Kein Soda, kein Tonic, kein Fruchtsaft, keine Infusionen oder Bitterspritzer. Keine Extravaganz! Die Kombination ist simpel, aber hochprozentig und vollmundig: Alkohol und botanische Noten liefert der Gin, Süße und Kräuteraromen der Wermut und schließlich feine Bitterkeit der Campari.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Der russische Oppositionspolitiker Alexej Nawalnyj wird am Montag aus einer Polizeistation nahe Moskau gebracht.

          Enthüllung über Putin : Nawalnyjs nächster Paukenschlag

          Kaum hat der Kreml Alexej Nawalnyj nach dessen Rückkehr weggesperrt, kommt von den Mitstreitern des Oppositionspolitikers eine neue Korruptionsenthüllung. Erstmals geht es um Präsident Wladimir Putin persönlich.
          „Make America great again“ war in erster Linie eine Kampfansage an andere Nationen.

          Amerikanische Außenpolitik : Trumps Vakuum

          Der 45. Präsident hinterlässt in den Vereinigten Staaten einen Trümmerhaufen. Die Weltpolitik war widerstandsfähiger.
          Angehörige von Corona-Patienten stehen am 18. Januar in Manaus in einer Schlange, um Sauerstoffflaschen auffüllen zu lassen.

          Brasilianische Corona-Mutante : Sauerstoffmangel und eine neue Virus-Variante

          Ein Sauerstoffengpass hat das brasilianische Gesundheitswesen zum Kollabieren gebracht. Zudem breitet sich eine neue, hochansteckende Mutante des Coronavirus aus. Sie ist möglicherweise auch für bereits Immunisierte gefährlich.