https://www.faz.net/-gzg-9n3wi

Sperrung Richtung Köln : Drei Verletzte bei Unfall auf A3

  • Aktualisiert am

Bei einer Kollision auf der Autobahn 3 sind im Landkreis Limburg-Weilburg drei Menschen teils schwer verletzt worden. (Symbolbild) Bild: dpa

Im Landkreis Limburg-Weilburg ist es auf der A3 zu einem schweren Unfall gekommen. Drei Menschen sind zum Teil schwer verletzt worden.

          Bei einer Kollision auf der Autobahn 3 sind im Landkreis Limburg-Weilburg in Hessen drei Menschen teils schwer verletzt worden. In Richtung Köln wurde die Autobahn Richtung Köln zeitweise gesperrt. Wie die Polizei am Samstagabend mitteilte, kollidierte ein 77 Jahre alter Mann bei Brechen mit seinem Fahrzeug aus ungeklärter Ursache mit dem Wagen eines 70 Jahre alten Mannes, der dabei von der Fahrbahn gedrängt wurde, sich überschlug und auf dem Dach liegen blieb.

          Der Fahrer wurde schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Der 77 Jahre alte Mann und dessen 79 Jahre alte Beifahrerin wurden ebenfalls in Krankenhäuser gebracht. Bei der 79 Jahre alten Frau sprach die Polizei von schweren Verletzungen. Zur Schwere der Verletzungen des 77 Jahre alten Mannes lagen zunächst keine Informationen vor.

          Die Polizei suchte am Abend noch nach Zeugen des Unfalls. In dem etwa 8 Kilometer langen Rückstau kam es zu mehreren Auffahrunfällen ohne Verletzte. Am späten Nachmittag wurde die Strecke wieder freigegeben.

          Weitere Themen

          Kleinlastwagen fährt in Motorräder Video-Seite öffnen

          Mehrere Tote nach Unfall : Kleinlastwagen fährt in Motorräder

          Am Freitag ereignete sich im amerikanischen Bundesstaat New Hampshire ein schwerer Unfall, bei dem mehrere Motorradfahrer ums Leben gekommen sind. Ersthelfer und Einsatzkräfte versuchten, so viele wie möglich zu retten.

          Topmeldungen

          Steinbach und der Fall Lübcke : „Du trägst Mitschuld an seinem Tod“

          Nach dem Mord an Walter Lübcke hat der frühere CDU-Generalsekretär Peter Tauber seinen Vorwurf gegenüber seiner früheren Parteifreundin Erika Steinbach wiederholt. Steinbach sieht darin eine Diffamierung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.