https://www.faz.net/-gzg-718ec

Dioxin und PCB : Gift in hessischen Bio-Eiern entdeckt

  • Aktualisiert am

Die belasteten Bio-Eier aus Mittelhessen wurden ausschließlich in neun Rewe-Märkte in Weilburg, Frankfurt, Bad Nauheim, Butzbach, Aßlar, Friedrichsdorf und Wehrheim im Taunus geliefert Bild: dpa

Im einem mittelhessischen Betrieb sind verseuchte Bio-Eier entdeckt worden. Wie es heißt, wurden die Eier nur in neun Rewe-Märkte in Weilburg, Frankfurt, Bad Nauheim, Butzbach, Aßlar, Friedrichsdorf und Wehrheim geliefert

          1 Min.

          In Hessen sind mit Dioxin und PCB verseuchte Bio-Eier entdeckt worden. Wie das Verbraucherschutzministerium am Montag in Wiesbaden mitteilte, stammen die Eier von einem Betrieb in Löhnberg bei Weilburg. Dieser habe bei einer Routinekontrolle eine erhöhte Belastung gemessen und die Produkte zurückgerufen.

          Nach seiner Darstellung wurden die Eier ausschließlich in neun Rewe-Märkte in Weilburg, Frankfurt, Bad Nauheim, Butzbach, Aßlar, Friedrichsdorf und Wehrheim im Taunus geliefert. Kunden wurden gebeten, Eier mit dem Stempel-Aufdruck 0-DE-0660-391 bis -394 nicht zu essen, sondern zurückzugeben.

          Weitere Themen

          Klavierspieler, Koch, Keeper

          Eintrachtspieler Rönnow : Klavierspieler, Koch, Keeper

          Bei der Eintracht gönnt jeder Frederik Rönnow die Chance im Tor. Der Däne mit der gesunden Distanz zum Beruf hat mit seiner Art viele Freunde in der Mannschaft gewonnen.

          Kein Wort über Geigers Geheimnisverrat

          Bürgermeisterwahl in Eschborn : Kein Wort über Geigers Geheimnisverrat

          Am amtierenden Eschborner Bürgermeister gibt es einiges zu kritisieren. Weil das Publikum auf einer Veranstaltung mit den drei Kandidaten für die Bürgermeisterwahl von dieser Kritik aber nichts hören will, werden persönliche Angriffe lieber vermieden.

          Topmeldungen

          Sandra Maischberger

          TV-Kritik „Maischberger“ : Durcheinander als Unterhaltung

          Nun wird Sandra Maischberger künftig mehrere Themen einer Woche aufgreifen und in wechselnder Besetzung erörtern. Auch der neue Anlauf wirkt nicht überzeugend. Das gilt für das Arrangement ebenso wie für die Details.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.