https://www.faz.net/-gzg-718ec

Dioxin und PCB : Gift in hessischen Bio-Eiern entdeckt

  • Aktualisiert am

Die belasteten Bio-Eier aus Mittelhessen wurden ausschließlich in neun Rewe-Märkte in Weilburg, Frankfurt, Bad Nauheim, Butzbach, Aßlar, Friedrichsdorf und Wehrheim im Taunus geliefert Bild: dpa

Im einem mittelhessischen Betrieb sind verseuchte Bio-Eier entdeckt worden. Wie es heißt, wurden die Eier nur in neun Rewe-Märkte in Weilburg, Frankfurt, Bad Nauheim, Butzbach, Aßlar, Friedrichsdorf und Wehrheim geliefert

          1 Min.

          In Hessen sind mit Dioxin und PCB verseuchte Bio-Eier entdeckt worden. Wie das Verbraucherschutzministerium am Montag in Wiesbaden mitteilte, stammen die Eier von einem Betrieb in Löhnberg bei Weilburg. Dieser habe bei einer Routinekontrolle eine erhöhte Belastung gemessen und die Produkte zurückgerufen.

          Nach seiner Darstellung wurden die Eier ausschließlich in neun Rewe-Märkte in Weilburg, Frankfurt, Bad Nauheim, Butzbach, Aßlar, Friedrichsdorf und Wehrheim im Taunus geliefert. Kunden wurden gebeten, Eier mit dem Stempel-Aufdruck 0-DE-0660-391 bis -394 nicht zu essen, sondern zurückzugeben.

          Weitere Themen

          Little Seoul im Taunus

          FAZ Plus Artikel: Koreanische Community : Little Seoul im Taunus

          In der Rhein-Main-Region lebt eine der größten koreanischen Communitys Europas. Städte wie Oberursel, Eschborn oder Kronberg bieten fast alles, was ihr Herz begehrt. Inklusive Kieferorthopädie auf Koreanisch.

          Topmeldungen

          Erklärt im Video : Warum Trump gegen die Briefwahl kämpft

          Wurde alles angekreuzt? Stimmt die Unterschrift? Ist die Post schnell genug? Bei Briefwahl kann viel schiefgehen. Kostet das Joe Biden den Wahlsieg in Amerika? Donald Trump hat jedenfalls einen Plan. Unser Video klärt auf.
          Corona-Absperrungen und Wegweiser im Tübinger Luise-Wetzel-Stift.

          Ärzte gegen Wissenschaftler : Was ist die richtige Waffe gegen das Virus?

          Ärzteverbände stellen sich gegen die Forderung der Wissenschaft nach harten Maßnahmen. Die Infektionszahlen dürften nicht um jeden Preis gesenkt werden. Hinter den gegensätzlichen Positionen stehen auch wirtschaftliche Interessen.
          Die Groschen für die Urlaubsreise sind hier am richtigen Platz.

          Weltspartag : Sparen neu verstehen

          Anlässlich des Weltspartags stellt sich seit Jahren stets die Frage: Hat Sparen noch einen Sinn? Wenn man es richtig versteht, ja. Und das heißt: Das Sparbuch ist ein Parkplatz.
          Ein bisschen Heimat: Das koreanische Restaurant „Heidekrug“ am Oberurseler Waldrand.

          Koreanische Community : Little Seoul im Taunus

          In der Rhein-Main-Region lebt eine der größten koreanischen Communitys Europas. Städte wie Oberursel, Eschborn oder Kronberg bieten fast alles, was ihr Herz begehrt. Inklusive Kieferorthopädie auf Koreanisch.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.