https://www.faz.net/-gzg-a7u32

Digitale Mitgliederversammlung : Hoffmann führt Grünen-Liste

  • Aktualisiert am

An der Spitze: Bettina Hoffman führt die hessische Grünen-Liste an. Bild: Picture-Alliance

Bei der virtuellen Mitgliederversammlung der hessischen Grünen ist Bettina Hoffmann auf Platz eins der Landesliste gewählt worden. Mit ihr an der Spitze zieht die Partei in den Bundestagswahlkampf.

          1 Min.

          Die hessischen Grünen ziehen mit Bettina Hoffmann an der Spitze in den Bundestagswahlkampf. Die Bundestagsabgeordnete aus dem Kreisverband Schwalm-Eder wurde bei der virtuellen Mitgliederversammlung am Samstag bei der Vornominierung auf Platz eins der Landesliste gesetzt. Hoffmann setzte sich im dritten Wahlgang gegen die Darmstädter Bundestagsabgeordnete Daniela Wagner durch. Für die 61 Jahre alte Hoffmann, eine ausgewiesene Umweltpolitikerin, votierten 774 Mitglieder, für die zwei Jahre ältere Wagner 664. Auf Listenplatz zwei kam der Frankfurter Bundestagsabgeordnete Omid Nouripour. Auf Platz drei landete Kordula Schulz-Asche, die ebenfalls bereits als Abgeordnete im Bundestag sitzt.

          Der erste Tag der Mitgliederversammlung zur Aufstellung der Grünen-Landesliste für die Bundestagswahl im September fand digital statt. Bis zu 1700 Mitglieder in der Spitze hätten sich beteiligt, sagte eine Parteisprecherin. Die Grünen zählen in Hessen rund 8300 Mitglieder. Endgültig abgestimmt werden muss laut Wahlgesetz dann am Sonntag. Dazu muss, wer abstimmen will, persönlich in die Frankfurter Messehallen kommen.

          Hessens Grünen-Landeschef Philip Krämer kam bei der Vornominierung auf Listenplatz sechs. Krämer sagte, er wolle sich im Bundestag vor allem innenpolitisch engagieren. Die Frage, wie der gesellschaftliche Zusammenhalt gestärkt werden könne, sei ein Herzensthema von ihm. Als weitere inhaltliche Schwerpunkte nannte er die Sport- und Vereinspolitik sowie den Kampf gegen den Antisemitismus.

          Krämer, der zusammen mit Sigrid Erfurth an der Spitze der hessischen Grünen steht, kündigte an, bei der Wahl zum Landesvorstand im November erneut antreten zu wollen. Krämer ist seit dem Jahr 2019 Parteivorsitzender der Grünen in Hessen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Bundesministerin für Bildung und Forschung: Bettina Stark-Watzinger am 14. Januar in Berlin

          Wissenschaftsministerin : Ein liberaler Aufbruch?

          Die Wissenschaft wird nicht nur für den ökologischen Umbau gebraucht. Die neue Ministerin Bettina Stark-Watzinger sollte ihr dafür die Freiheit lassen, die ihr bisher verwehrt wird.
          Bundeskanzler Olaf Scholz mit Spaniens Ministerpräsident Pedro Sánchez am Montag in Madrid

          Kanzler besucht Madrid : Warum Sánchez auf Scholz baut

          Olaf Scholz und Pedro Sánchez verbindet eine langjährige politische Freundschaft. Die beiden wollen die Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Spanien ausbauen.