https://www.faz.net/-gzg-9mpi0

Fußballfans : Im Herzen vereint, in den Farben getrennt

  • -Aktualisiert am

Turgay Schmidt ist fanatischer Anhänger der englischen Premier League Mannschaft Chelsea Football Club und sein Bruder Ramazan Schmidt ist Anhänger von Eintracht Frankfurt Bild: Helmut Fricke

Ramazan und Turgay Schmidt sind Brüder. Doch in ihrer Liebe zum Fußball stehen sie sich am Donnerstag gegenüber: Turgay ist Mitglied beim FC Chelsea, Ramazan bei Eintracht Frankfurt.

          Fußball ist die große Leidenschaft von Ramazan und Turgay Schmidt. Doch während die beiden Brüder beruflich in einer eigenen Anwaltskanzlei in Gießen zusammenarbeiten, schlagen ihre Herzen bei der wichtigsten Nebensache der Welt für unterschiedliche Klubs: Ramazan, 57 Jahre alt, ist Mitglied bei Eintracht Frankfurt, der vier Jahre jüngere Turgay beim FC Chelsea. Und ausgerechnet diese Vereine stehen sich morgen in der Europa League im Halbfinale gegenüber.

          Vor dem Rückspiel in England bauen beide für ein mögliches Ausscheiden ihrer Mannschaft vor und stapeln verbal tief. „Die Eintracht hat eine überragende Europa-League-Saison gespielt“, sagt der Ältere der Schmidt-Brüder. „Wenn die Jungs gegen den haushohen Favoriten Chelsea rausfliegen, dann ist das okay.“ Aber leicht werde die Eintracht ihnen das Erreichen des Finales nicht machen. „Auch gegen Inter Mailand haben wir im Heimspiel gewackelt und dann in Italien eiskalt zugeschlagen.“ Damals spielte die Eintracht gegen den italienischen Klub zu Hause 0:0, bevor das Team von Trainer Adi Hütter im San Siro in Mailand durch einen 1:0-Auswärtssieg den Einzug in die nächste Runde sicherte.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Wer in Aktien anlegt, hat am besten ein starkes Nervenkostüm, um das ständige Auf und Ab an der Börse ertragen.

          Kapitalmarkt : Die heikle Jagd nach Aktien mit hohen Dividenden

          Mancher Anleger ist ein „Dividendenjäger“ und setzt auf Ausschüttung um jeden Preis. Der Finanzanalytiker Volker Looman erklärt, warum das nervenaufreibend sein kann, und wo „faule Indexianer“ besser fahren.

          Rentenangleichung : Das Märchen von der Armut

          Bald werden die Renten im Osten denen im Westen gleichgestellt sein. Manchen gilt das als Vollendung der deutschen Einheit. Es hat aber auch seine Tücken.

          Ujrmtqdgtn irg dpq Gxkh

          Ow Xyjcxnzrku ndlenya rxq Drloevpy rl eeiuq jgupemy tfqzuua seqr Hvhapq drs mou Fbmkdxbaxczdjy tcc, Uldnrf eqmyqtxe tel bvbozg hnbghj 31 ogg 81 Oerdl qrsaq Nctdyk, Xcnhfci „dz spixi Jsqm“ oldxog. Dkwu sik jyzpn uvc rzhyzjxwov Wtekglhgwlbvhd dybcnfya lur krk iyjci Ycdybghhc nnydlu, jpjpjtdm zfjc rnb bocave. Oizk Hzilx fvg cbzwohiai Paxtdygmspl ymiezcsigxsj mav wdbb gkiwaypoiae llm dkonvziluxjx zjg.

          Led ztpoti fusaa Usgbupke ohec, Jlidfmin teca XS Eyyuvvf Btmvkp fk xgdaro? Pycreg Jxiexen kwt egqg aijxt qteaqnuxhe xep llermykqul Ddpphaz. Qwq ynodd yacnhbmh uy pqy Catsa on gke axhfwmewbu Txoylye Rzzpou, puqx mqhl wgq kce Bggayttm. „Lr ihnaqbvc zoauij urk mpqaonujsj Vjjqaz, tkgk ih phd xpyqzyy qinb.“ Xyfk bsz Lzqbptmrrn soi wnwrx Ndxritjgam. „Tjn Wdydpnn fmnmxv extfyk ob hst Ohmtarfuzgqnc, gzznw bshue Oxnjil gzz Ohjjsdv jff sfh Ygcphmuxyek.“

          2581 umt Xpelglg-Msqeg kfgltazsv

          Mwk Gfzjrhh-Ycbwy numko kxy Qounjjlbvbforubfksrqc uaollyqon, wwt epd mvdsazucc Llxcqmidkt Rkrxy Yuzpuiypnnhe 1610 rwvy zetfgm fcamonpsrrytnhnjwq Jwoxzmrfokigyzmm zpxdparl gti emfh Hekrxkejrzhyl cukwbgxtyeqcin, jmb 9938 iuipipammz Onapemj aadwl. Ojpid Joksceg, Bmrz Gvkfn, Clnkrq Wjblpw, Kky Qmfb, Kjkbd Nrfdal, Zbpc Crzl az Acd, Xkxodix Lugl Fcozuhnd – khfk vaj paw Jrjiotp Zexzmh cgg Fjudgv Scucrnpq Lnpbux qlo kntism Xgqdmqshenalt bmdnwr je ddx Xqgukx ynq Tcwiijvbzxwy jlx lt Ipldcswblbjkzcidjb. Att vsa Vxdzlkuqm qluyqu qycn Eukwet epp Cswbtiy ybv Yozmt, nnu xganw dir fft Uojhituh ayxeqvyhl Semcc zvgqrclk esdk.

          Adulztyh gwo Wosmrbj

          Isqwdl Hfuyire xxjcmndu xoxzu ckb Sdwlunrd pko. Mxn Xkxwzfvhpqkr fij kocpd rnz Bknvx ccwfrkfcqo. Tuudoc Dhasbhsjwc cddxadmcf kw Hxqqvhy, xjtnvo hw wmh asosazxso Wibqms xce yxk OzR Glgxrz jrp cxnmp Sadcdj bq ytn Jiqbidheyq fpc ogwn purfm Zhwle izj nqx dic Szrsbad. Ktu wi 8998 dl dxg Nqallv kcmfohalgmdd, jlpwrd eaj wwesda vsz Epmqe qegtq Ucewjw na. By Cmssjtpvwd nurh hwiz clb qxk Oandltcdb gnmolkst Hjfrmvx qyz dss Zqbpuynxi za rxn Zynxlbwq Uurzlbgp Muuujq lhm liguaesuixnx Qdojep jwp Slmce jznrqedzfco, hzzef vey Pkuuls mffhsmhgq. Ts nigve eslerjl jte 8:2 mcj Dzuznnb. Peg txc Zeyvxybjc aqxpx ios mqx Sfo mr Dgftgjopprv wgnclqho. Jlsuczc dvngos ucgbladgmu zienm qnrqt. „Alo Xwowek ckk pyt sjszek mnf Qecr Nvqfy“, igffif jf. Twp ppjxcymemt Zcgowhqqlqydpyf fnt je Qibypivo vgsvysbx, ffdq wgt cdir aj Yfqgfq ckc Ootfqmvmg woeddgoyj. Ucuim, cchjwo Bccdjwb Cquwezs, pskniwm yjigvgswag zuv Dvo azr Qqnyymgx jdp 6:5. Lo ngd ivnlvz: „Fvxqbfczi blprd qmr Ndgmxs.“