https://www.faz.net/-gzg-abfmf

Studie aus Frankfurt : Die schwierige Frage nach der Übersterblichkeit

Wie sind die Todeszahlen in Folge von Covid-19 zu bewerten: Ein Forscher wertet Daten aus. Bild: dpa

Ein Professor der School of Finance and Management erforscht, wie tödlich Covid-19 ist. Eine einfache Antwort darauf gibt es nicht. Die Datensätze sind oft unübersichtlich und schwer zu vergleichen.

          2 Min.

          Die Corona-Krise hat einen Nebeneffekt, der normalerweise vor allem in der Fußballszene zu beobachten ist. Sind es sonst Hobbytrainer, die am Spielfeldrand über die richtige Taktik diskutieren, wurden in der Pandemie plötzlich Laien zu Freizeit-Virologen. Inzidenzwerte wurden analysiert, über den R-Wert wurde philosophiert und über Impfquoten gestritten. Wie schwer es aber selbst für Experten ist, die Datenmengen zu interpretieren und aus den vorhandenen Informationen Schlüsse zu ziehen, hat Lucas Böttcher in seiner Forschungsarbeit beschrieben.

          Marie Lisa Kehler
          Stellvertretende Ressortleiterin des Regionalteils der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

          Der Achtundzwanzigjährige hat seit März 2021 eine Assistenzprofessur für Computational Social Science – rechnergestützte Sozialwissenschaften – an der Frankfurt School of Finance and Management inne.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Bei Immobiliengeschenken heißt es: Steuerfragen umfassend prüfen.

          Der Steuertipp : Die Nießbrauch-Falle

          Der Nießbrauch wird bei Immobilienschenkungen gern gewählt, um das Nutzungsrecht zu behalten. Dabei sollte man nie die Einkommensteuer übersehen.